Aufrufe
vor 4 Jahren

Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.

  • Text
  • Migration
  • Demokratie
  • Frieden
  • Werteerziehung
  • Inspirieren
  • Pad
  • Europa
  • Twinning
Welche Kompetenzen und Fähigkeiten sind Voraussetzung für aktive Bürgerschaft? Wie können durch eTwinning aktives Engagement und Teilhabe in Europa gefördert werden? Das 60-seitige eTwinning-Buch 2016 stellt beispielhafte Projekte aus ganz Europa vor, die sich über eTwinning mit Themen wie Werteerziehung, Frieden, Demokratie und Migration befasst haben. Lassen Sie sich inspirieren!

Die SchülerInnen

Die SchülerInnen designten Projektlogos und wählten dann das beste. So fördert das Projekt die Zugehörigkeit zur digitalen Gesellschaft: SchülerInnen (die Zauberer) arbeiteten gemeinsam im Projekt-TwinSpace, wo sie mit unterschiedlichen Webtools aktiv Aufgaben ausführten, die schlussendlich zu gemeinsamen Ergebnissen führten wie z. B. einer interaktiven Karte ihres neuen Planeten, interaktiven Zeichnungen ihrer neuen Nachbarschaft, einem E-Book mit ihren Abenteuern auf Boomwriter (bei dem alle Gruppen einen Absatz schrieben und dann den jeweils besten wählten, bevor sie mit dem nächsten weitermachten) und Videos mit Beiträgen von allen. Die SchülerInnen wählten ihr Maskottchen, ein Logo, entwarfen Karten ihres Planeten und des Stadtzentrums, stimmten über den besten Zaubertrick ab, zeichneten ihre Meinungen auf, stellten ihre Abenteuer vor, spielten Online-Sprachspiele und vieles mehr. Sie nahmen auch an Online-Meetings teil, zeichneten online und sprachen in einer sehr freundlichen und kreativen Atmosphäre über ihr Projekt. So fördert das Projekt die Verwendung von Technologie, um sich in der Gesellschaft zu engagieren und mit ihr zu interagieren: Die Zauberer entwarfen und bauten eine neue Gesellschaft für sich auf (auf einem anderen Planeten). Dazu teilten sie die Aufgaben untereinander auf, besprachen sich online, trafen Entscheidungen und stimmten ab. So gelang es ihnen, mittels effizienter digitaler Kommunikation auf harmonische Art und Weise eine neue Welt zu erschaffen. Ihre neue Gesellschaft musste Abenteuer bestehen, entwickelte sich und florierte. Die Traditionen der sieben beteiligten Kulturen wurden aufrecht erhalten, es wurden aber auch gemeinsame neue begründet. So werden diese Ziele sicher und wirksam erreicht: Die Arbeit an gemeinsamen Aufgaben und die Verwendung von Online-Tools setzt bestimmte Anweisungen für eine sichere, stetige und effiziente Kommunikation zwischen den Lehrkräften und den SchülerInnen voraus, die langsam, aber sicher Beziehungen zueinander aufbauten und eine wunderschöne neue Gesellschaft begründeten! Die SchülerInnen und ihre Lehrerin Barbara Głuszcz von der Szkoła Podstawowa nr 4 w Zambrowie in Polen wurden für ihr WALL-Projekt mit dem Nationalen Qualitätssiegel ausgezeichnet. 20

Disability-Inclusive Schools-Respect-Europe-Social Dialogue (IRES) Partnerschulen (Länder): 12 Partnerschulen (TR, IT, IE, DE, FR) Alter der SchülerInnen: 7-16 „In gemeinsamen Projekten wird jede Stimme gehört.“ Glenda McKeown, Our Lady of Fatima Special School, IE TwinSpace und Links: https://TwinSpace.etwinning.net/16234/home https://www.smore.com/18gwx-dires-newsletter-erasmus So fördert das Projekt die Zugehörigkeit zur digitalen Gesellschaft: Dieses Projekt basiert auf einem anderen eTwinning-Projekt (Being Disabled in Europe), das ursprünglich von Tansel Sakaci (dem türkischen Partner) ins Leben gerufen wurde. Schwerpunkt der europäischen Partnerschaft ist die Inklusion von SchülerInnen mit einer Behinderung. Ziel des Projekts ist es, Ungleichheiten zu reduzieren. Dabei geht es nicht nur um das schulische Lernen. SchülerInnen mit besonderen Bedürfnissen sollen ermutigt werden, aktiv an den im Rahmen des Projekts angebotenen Aktivitäten und Fahrten (Erasmus+) teilzunehmen. So fördert das Projekt die Verwendung von Technologie, um sich in der Gesellschaft zu engagieren und mit ihr zu interagieren: Der integrative Aspekt wird über Paararbeit (in der Gruppe und als Gemeinschaftsarbeit) zwischen behinderten und nicht behinderten SchülerInnen sichergestellt. Über einen Blog, den TwinSpace, eine Internetseite und Newsletter kommunizieren die beteiligten Lehrkräfte und SchülerInnen aktiv untereinander und mit dem Rest der Welt! Das Projekt basiert auf einer Reihe von Themen mit flankierenden LTT-Aktivitäten (LTT = Learning, Teaching and Training), siehe nachstehende Tabelle. IRES: Disability-Inclusive Schools-Respect-Europe-Social Dialogue Irland Thema: Inklusion Italien Thema: Behinderung Frankreich Thema: Europa Deutschland Thema: Respekt Alle Partner wählten drei Rezepte aus, versahen sie mit einer kleinen Geschichte und präsentierten sie auf einem speziellen Padlet in eTwinning. Die Ergebnisse werden in einem „Barrierefreien multikulturellen Kochbuch“ (What’s Cooking in Europe) veröffentlicht. Dieses Produkt wird in allen Ländern verfügbar sein. Es wird auch auf eTwinning angekündigt/beworben. Die SchülerInnen sollten drei Personen aus ihrem Heimatland finden und vorstellen, die sich trotz ihrer Behinderung in ihrem Gebiet einen Namen gemacht haben. Diese Projekte wurden auf eTwinning hochgeladen. Während des LTT stellten die SchülerInnen aus allen Partnerländern den anderen SchülerInnen die ausgewählten Persönlichkeiten vor (Frage-und-Antwort-Runde). Die SchülerInnen erarbeiteten Karten (Frankreich/Paris, unser Heimatland, unsere Region) und bereiteten eine Geografieunterrichtsstunde vor, um sie in Frankreich zu halten. Im Rahmen des Europa- und eTwinning-Tages (am 9. Mai) gab es Live-Schaltungen (ooVoo) zu allen Partnern auf dem französischen LTT. Die ganze Schule feierte diesen Tag (Europe Man, Kuchen, Eurovision-Playback). Mithilfe von Bildern und greifbaren Requisiten wurden Präsentationen zu allen Ländern vorbereitet. In unserer Schule werden wir eine Anti-Mobbing-Kampagne mit dem Thema „Respekt“ durchführen. Es wird auch einen Musical-Workshop zum Thema geben. Wenn wir nach Deutschland kommen, werden wir gemeinsam in dem Musik-Workshop arbeiten. Die Musik wird dann von unserem „integrativen“ Chor gesungen. (Alle Partnerschulen) Beispiele für Themen und LTT-Aktivitäten 21

Publikationen

Folgen Sie dem PAD