Aufrufe
vor 4 Jahren

Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.

  • Text
  • Migration
  • Demokratie
  • Frieden
  • Werteerziehung
  • Inspirieren
  • Pad
  • Europa
  • Twinning
Welche Kompetenzen und Fähigkeiten sind Voraussetzung für aktive Bürgerschaft? Wie können durch eTwinning aktives Engagement und Teilhabe in Europa gefördert werden? Das 60-seitige eTwinning-Buch 2016 stellt beispielhafte Projekte aus ganz Europa vor, die sich über eTwinning mit Themen wie Werteerziehung, Frieden, Demokratie und Migration befasst haben. Lassen Sie sich inspirieren!

Zusammenfassung: Die

Zusammenfassung: Die SchülerInnen der eTwinning-Schulen schlossen sich Tausenden von SchülerInnen aus der ganzen Welt an, die sich am globalen Experiment 2015 der Royal Society of Chemistry (RSC) zum Thema Hydrogele beteiligten. Die SchülerInnen waren aufgerufen zu untersuchen, welche Auswirkungen Hydrogele (ein menschengemachtes Produkt) auf den Wasserkreislauf haben und ihre Ergebnisse dann mit anderen Klassen weltweit zu teilen. Jeder Versuch umfasste einfach zu befolgende Anweisungen: Lernziele für den Schüler, erforderliches Material, Anmerkungen für Lehrkräfte und Methode. Die in drei Experimenten gesammelten Daten wurden dann auf die Seite des Global Experiment hochgeladen. Das eTwinning-Projekt stand allen Lehrkräften offen, es war keine besondere Erfahrung erforderlich. Wasser – Keep Cool – Stay Warm eTwinning-Lehrkraft, Schule: Diana Linford, Steeton Primary School (UK) Partnerschulen (Länder): 21 Partnerschulen (UK, TR, UA, GE, SL, GR) Alter der SchülerInnen: 10-12 TwinSpace: https://twinspace.etwinning.net/1703/home Zusammenfassung: Das Projekt konzentriert sich auf das Energiesparen durch angemessene Verhaltensweisen. Es lehrt die SchülerInnen, kritisch zu hinterfragen und unterschiedliche Verhaltensweisen und Ansichten für eine bessere Welt miteinander zu vergleichen. Schwerpunkt des Projekts war das Teilen von guten Beispielen für das Stromsparen zu Hause und in der Schule, um die SchülerInnen, ihre Eltern, die Schulverwaltung und die lokalen Gemeinschaften mit energieeffizienten Lösungen vertraut zu machen. Zu den Aktivitäten gehörten Logo- und Slogan-Wettbewerbe in den Schulen, die Diskussion von Fragen des Klimawandels und der Energieeffizienz in der Schule und in einer virtuellen Sitzung mit den Partnerschulen und die Abschlussveranstaltung mit anderen SchülerInnen, Eltern und VertreterInnen am „Tag der Erde“. Die gemeinsamen Gewinner des Slogan-Wettbewerbs sind: Wasting money is pretty bad, but losing the Earth is even worse. Natasha K. und Izza A., Steeton School (UK) Stop it flowing, keep it going! Addington Primary School (UK) Das von Erin J. von der Burley Oaks Primary School England designte Siegerlogo 44

INSPEKTOR GRÜN eTwinning-Lehrkraft, Schule: Dagmara Konopkova, Col.legi Internacional SEK Catalunya, ES „eTwinning fördert eine offene Kommunikation mit den Partnern und das kritische Denken.“ Dagmara Konopkova, Col.legi Internacional SEK Catalunya, ES Partnerschulen (Länder): 6 Partnerschulen (ES, PL, GR, TR, SL) Alter der SchülerInnen: 5-11 Awards: European and National Quality Labels TwinSpace: https://twinspace.etwinning.net/2831/home Zusammenfassung: Das Projekt kombiniert Wissenschaft, Literatur, Kunst und IKT mit dem Ziel, Einblicke in Umweltfragen zu gewinnen und SchülerInnen für die Bedeutung des Umweltschutzes zu sensibilisieren. Die Mitglieder haben mit einer wirksamen und unterhaltsamen fächerübergreifenden Methode an Umweltthemen gearbeitet. Dabei standen Teamarbeit, offene Kommunikation mit den Partnern und kritisches Denken im Mittelpunkt. Nach der Beschäftigung mit den ökologischen Themen in ihrer Schulgemeinschaft erarbeiteten die SchülerInnen gemeinsam Theaterstücke, Videos und Präsentationen. Außerdem schrieben sie gemeinsam eine Geschichte rund um den fiktionalen „Inspektor Grün“. Dabei waren die Aufgaben klar verteilt: Die türkischen SchülerInnen gaben die Personen und das Setting vor, die spanischen SchülerInnen begannen mit der Geschichte, die polnischen SchülerInnen schrieben sie weiter und übergaben sie dann für das Ende an die SlowenInnen. Die spanischen SchülerInnen posten ihr Video, Dagmara Konopkova, Col.legi Internacional SEK Catalunya, ES 45

Publikationen

Folgen Sie dem PAD