Aufrufe
vor 3 Jahren

Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning

  • Text
  • Schulprojekt
  • Schulpartnerschaft
  • Schueleraustausch
  • Europa
  • International
  • Kreativitaet
  • Unterricht
  • Kulturerbe
  • Etwinning
  • Geschichte
Das Buch stellt eine Auswahl herausragender eTwinning-Projekte vor, die sich mit dem kulturellen Erbe befassen. Es zeigt, wie sich Lehrkräfte und Schüler aller Altersgruppen auf kreative Weise mit diesem Thema beschäftigten.

32 Aus

32 Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning “ Die Meinung der Lehrkräfte ” Kulturerbe ist wie der Familienring eines Königs, der von einer Generation zur nächsten weitergegeben wird. Es ist also ein Schatz, bei dem wir nicht nur verantwortlich sind, ihn zu bewahren und zu schützen, sondern auch, ihn an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben. Adriana Laze, Albanien eTwinning basiert auf Kooperationsprojekten sowie dem Austausch von Ideen und Überzeugungen zwischen Schulen aus verschiedenen Ländern und fördert so Respekt, Verständnis und Wissen. Gibt es einen besseren Weg, um das kulturelle Erbe des anderen kennenzulernen? Wir müssen das kulturelle Erbe unseres Landes schätzen, um andere zu verstehen und offene Augen für die Welt zu haben. Irene Confalone, Italien Alle Menschen tragen zur Kultur der Welt bei. Deshalb ist es wichtig, das gesamte kulturelle Erbe durch nationale Gesetze und internationale Verträge zu würdigen und zu schützen. Der illegale Handel mit Artefakten und Kulturgütern, die Plünderung archäologischer Stätten und die Zerstörung historischer Gebäude und Denkmäler verursachen irreparable Schäden am Kulturerbe eines Landes. Sakine Rüzgar, Türkei Maria Vasilopoulou, Griechenland

2. eTwinning und Kulturerbe 33 Ich denke, Bildung kann bei der Verbreitung und Erhaltung des kulturellen Erbes wirklich hilfreich sein, wenn man die richtigen Mittel wählt. Tatsächlich kann Bildung eine sehr direkte Art der Kommunikation mit jungen Menschen darstellen, und sie wird umso wirkungsvoller, wenn man die Themen für die Adressaten auf eine ansprechende und faszinierende Weise präsentiert. Was die Rolle von eTwinning betrifft, so denke ich, dass es die Rolle eines Vermittlers im gesamten Prozess perfekt erfüllt. Gabriella Gasperini, Italien Als Bürger gehören wir zu einer Gesellschaft, die auf vergangenen Erfahrungen fußt und ihre Identität in der Gegenwart entwickelt, um in die Zukunft zu führen. Wir als Lehrkräfte können die Verknüpfungen unseres kulturellen Erbes durch internationale Projekte wie eTwinning oder Erasmus+ festigen, die das Bewusstsein und die Sensibilität unserer Schüler für die Bedeutung der Wertschätzung der Kulturgüter der ganzen Welt erhöhen. Fina Vendrell, Spanien Ich denke, dass das kulturelle Erbe eines jeden Landes seinen historischen Hintergrund und die reiche Geschichte aufzeigt, die die nächsten Generationen des Landes prägen werden. Es bleibt in den Köpfen und Herzen der Menschen erhalten und überlebt. Das Kulturerbe ist die Wurzel der Nationen, die sich von der Wertschätzung des jeweiligen Volkes ernährt. Lina Qashu, Jordanien Kulturerbe dient der Erinnerung. Es ermöglicht Ihnen, sich persönlich auf Gegenstände und Räume des Alltagslebens vergangener Generationen einzulassen, um herauszufinden, wie die Menschen über sich selbst dachten, in welchen Gemeinschaften sie lebten und wie sie die Welt verstanden. Piotr Krzysztoforski, Polen Kulturerbe bedeutet für mich sehr viel. Wir wachsen innerhalb eines gesellschaftlichen Kontexts auf. Sprachen, Gewohnheiten, Speisen, Traditionen, Musik, Tanz, Farben, Gemälde, selbst die Art und Weise, wie wir uns kleiden, werden von unserem kulturellen Erbe beeinflusst. Ich bin Französin und komme aus Martinique. Das ist eine kleine Insel in der Karibik. So wuchs ich mit beiden Kulturen auf und ich bin stolz darauf. Mirella Martins, Saint-Paul-lès-Dax, Frankreich

Publikationen

Folgen Sie dem PAD