Aufrufe
vor 3 Jahren

Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning

  • Text
  • Schulprojekt
  • Schulpartnerschaft
  • Schueleraustausch
  • Europa
  • International
  • Kreativitaet
  • Unterricht
  • Kulturerbe
  • Etwinning
  • Geschichte
Das Buch stellt eine Auswahl herausragender eTwinning-Projekte vor, die sich mit dem kulturellen Erbe befassen. Es zeigt, wie sich Lehrkräfte und Schüler aller Altersgruppen auf kreative Weise mit diesem Thema beschäftigten.

38 Aus

38 Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning 3.1. Vermittlung von digitalem Kulturerbe im Unterricht des 21. Jahrhunderts Milena Popova, Head of Re-use Services, Europeana Während des ganzen Jahres 2018 hat das Europäische Jahr des Kulturerbes den Reichtum des europäischen Kulturerbes als Teil des täglichen Lebens der Menschen in den Mittelpunkt gestellt. Dessen Potenzial für das Lehren und Lernen auszuschöpfen, ist eine fortwährende Herausforderung. Lehrkräfte unternehmen mit ihren Schülern Exkursionen und Museumsbesuche oder besuchen Kunstaufführungen, damit diese das kulturelle Erbe entdecken und sich mit ihm auseinandersetzen. Jetzt können sie auch digitale Kulturdaten in den Unterricht einbringen, um das Lernen noch intuitiver, kreativer und lohnender zu gestalten. Milena Popova Europeana ist Europas Plattform für das digitale Kulturerbe und das virtuelle Gesicht des Europäischen Jahres des Kulturerbes. Europeana kann Lehrkräfte bei der Einführung innovativer Methoden unterstützen, ansprechende Lernerfahrungen für ihre Schüler gestalten und deren digitale und kulturelle Kompetenzen fördern. Die Webseite bietet kostenlosen Online-Zugang zu über 50 Millionen digitalisierten Objekten aus über 3.700 Museen, Archiven, Bibliotheken und Galerien in ganz Europa. Die Sammlungen umfassen eine große Auswahl an Inhalten aus 43 Ländern und in 23 verschiedenen Sprachen zu verschiedenen Themen und Medien, darunter Kunstwerke, Fotos, Mode, 3D-Bilder, Landkarten, Zeitungen und mehr. Diese digitalen Exponate bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, Kulturerbe zu erleben und zu dessen Interpretation für Lernzwecke überzugehen, wie in Abschnitt 1.2 beschrieben. Darüber hinaus sind rund 20 Millionen der Exponate frei lizenziert und können einfach und kostenlos in Apps, Spiele, Plattformen und Online-Dienste für Bildungszwecke integriert werden. Lehrkräfte und Schüler können die umfangreichen inhaltlichen Ressourcen von Europeana für eTwinning-Aktivitäten im Unterricht nutzen. Sie können die Sammlungen nach Farbe, Menschen, Zeitraum und Themen durchsuchen oder kuratierte Ressourcen erkunden, die von Online-Ausstellungen und Galerien bis hin zu thematischen Sammlungen zum Ersten Weltkrieg sowie zu Kunst, Musik, Mode, Fotografie, Geografie und mehr reichen. Neueinsteiger bei Europeana finden nützliche Tipps zu Suche, Quellenangabe und Urheberrecht im praktischen „Guide to using Europeana in education“, der in fünf Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Italienisch) verfügbar ist. Mit den umfangreichen und vielfältigen Europeana-Sammlungen können Lehrkräfte ihren Unterricht aufwerten, unabhängig davon, welches Fach sie normalerweise unterrichten. So können beispielsweise die Briefe und Fotos aus der Sammlung des Ersten Weltkriegs als Lehrmittel für eine Geschichtsstunde dienen oder die persönlichen Geschichten aus der

3. Vermittlung des kulturellen Erbes in der Schule 39 Sammlung „Migration“ Anregungen für einen Aufsatzwettbewerb im Sprachunterricht liefern. Darüber hinaus können Lehrkräfte aus einer Reihe von interaktiven Tools und digitalen Lernressourcen mit Europeana-Inhalten wählen, um ihren Unterricht zu beleben und den Schülern zu helfen, ihre digitalen und kulturellen Kompetenzen zu entwickeln. Die Arbeit mit digitalen kulturellen Daten und Tools wird deren digitale Kompetenz, Zusammenarbeit und ihr kritisches Denken verbessern. Die Auseinandersetzung mit dem kulturellen Erbe erhöht die Wertschätzung für unsere kulturellen Schätze, stärkt das Gefühl der Zugehörigkeit und fördert die Neugierde und Toleranz für das Leben in einer globalen und vernetzten Welt. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele für digitale Lernressourcen und -Tools mit Europeana-Inhalten, die sich für eTwinning-Projekte eignen: 1. Art Faces App Schlüsselwörter: Grundschulbildung, Kunst Ein digitales Spiel für Grundschüler, das sie durch ausgewählte Kunstwerke aus den Europeana-Sammlungen in die bildende Kunst einführt. Zu jedem Gemälde gibt es unterschiedliche Lernaufgaben und ein abschließendes Quiz hilft dabei, eine Zeitleiste mit allen Porträts und deren Besonderheiten zu erstellen. Link: http://bit.ly/etwinningCHa 2. „Der Erste Weltkrieg: Ein Kampf der Perspektiven“, Multi-Touch- Buch und Online-Kurs Schlüsselwörter: Sekundarstufe, Geschichte, Erster Weltkrieg Das interaktive Buch untersucht vier Hypothesen zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs mit Materialien aus der Europeana-Sammlung „1914 – 1918“. Der iTunes U-Kurs stellt eine interaktive Unterrichtshilfe auf Basis des Multi-Touch-Buchs dar, die den Schülern hilft, die Quellen zu bewerten und ihr eigenes Verständnis dafür zu entwickeln, was 1914 zum Krieg führte. Beide Ressourcen sind kostenlos und zweisprachig (Englisch und Niederländisch) verfügbar. Link zum Multi-Touch-Buch: http://bit.ly/etwinningCHb Link zum Kurs: http://bit.ly/etwinningCHc 3. „Tiere im Ersten Weltkrieg“, E-Book Schlüsselwörter: Sekundarstufe, Geschichte, Erster Weltkrieg Ein kostenloses, zweisprachiges (Italienisch und Englisch) E-Book für Lehrkräfte und Schüler an Sekundarschulen. Es untersucht anhand der thematischen Europeana- Sammlung „1914 – 1918“ den Ersten Weltkrieg aus der Sicht der Tiere, die dabei eingesetzt wurden. Link: http://bit.ly/etwinningCHd

Publikationen

Folgen Sie dem PAD