Aufrufe
vor 3 Jahren

Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning

  • Text
  • Schulprojekt
  • Schulpartnerschaft
  • Schueleraustausch
  • Europa
  • International
  • Kreativitaet
  • Unterricht
  • Kulturerbe
  • Etwinning
  • Geschichte
Das Buch stellt eine Auswahl herausragender eTwinning-Projekte vor, die sich mit dem kulturellen Erbe befassen. Es zeigt, wie sich Lehrkräfte und Schüler aller Altersgruppen auf kreative Weise mit diesem Thema beschäftigten.

54 Aus

54 Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning 4.1 Geschichte und Kulturerbe aus europäischer Sicht: Das Haus der Europäischen Geschichte Dr. Constanze Itzel, Museumsdirektorin, Haus der Europäischen Geschichte 4.1.1 Ein Haus für die europäische Geschichte In Europa gibt es über zehntausend Museen, aber bis vor kurzem waren es nur wenige, die sich mit Europa selbst befassten. Im Mai 2017 öffnete das Haus der Europäischen Geschichte in Brüssel seine Pforten – ein Versuch, die Komplexität Europas in einem Geschichtsmuseum zu erfassen. Das vom Europäischen Parlament initiierte Museumskonzept wurde von einem einzigartigen internationalen Team aus Historikern und Museumsexperten ausgearbeitet. 3 Das Museum zeigt eine Dauerausstellung zur europäischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Geschichte der Dr. Constanze Itzel europäischen Integration ist darin eingebettet. Die Exponate basieren auf einer Sammlung von mehr als 300 Verleihern aus 37 Ländern. Die europäische Geschichte ist ein weites Feld, das den verfügbaren Raum um ein Vielfaches ausfüllen könnte. Entgegen vieler Erwartungen zeigt das Haus nicht mehrere Bereiche über die Geschichte der einzelnen Länder, sondern nimmt eine europäische Sichtweise ein. Es werden historische Phänomene vorgestellt, die a) ihren Ursprung in Europa haben; b) sich über ganz Europa verbreitet haben; c) bis heute als relevant gelten. Das Haus der Europäischen Geschichte ist ein Forum zum Lernen, Reflektieren und Debattieren, das offen ist für ein Publikum aller Generationen und Hintergründe. Vorrangiges Ziel ist es, das Verständnis der europäischen Geschichte in ihrer ganzen Komplexität zu verbessern, den Austausch von Ideen zu fördern und Mutmaßungen infrage zu stellen. 3. Eine detaillierte Beschreibung dieses Prozesses und der in diesem Artikel beschriebenen Grundsätze finden Sie bei Perikles Christodoulou, Andrea Mork (Hrsg.): Creating a House of European History, Brüssel 2018.

4. Die Auseinandersetzung mit dem kulturellen Erbe Europas – weitere Lernressourcen 55 Haus der Europäischen Geschichte, Park Leopold, © Nicolas Withof, Haus der Europäischen Geschichte, 2018 4.1.2. Ein Raum für die Neuinterpretation des Kulturerbes Als Museum ist das Haus der Europäischen Geschichte eine Institution zur Erhaltung des Kulturerbes 4 . Allerdings hinterfragt es durch seine Dauerausstellungen sowie durch seine ersten Wechselausstellungen dieses Erbe und seine Entwicklung auch kritisch. Schon der Begriff Kulturerbe allein ist schwierig zu definieren 5 . Umso mehr trifft dies auf die Frage zu, was das europäische Kulturerbe eigentlich ist. Die Dauerausstellung geht dieser Frage nach 6 . Ein Film beleuchtet historische Phänomene, die den europäischen Kontinent geprägt haben. Dazu gehören Migration, die griechische und römische Antike, die starke Rolle des Christentums, die sich verändernden Grenzen und viele andere. Ein Schaukasten mit symbolträchtigen Gegenständen veranschaulicht die wesentlichen Einflüsse auf den Kontinent. Dies sind: Griechische Philosophie; Demokratie; Rechtsstaatlichkeit; Christentum; Humanismus; Koloniale Expansion; Sklavenhandel; Staatsterror; Aufklärung; 4. Der ICOM-Ethikkodex für Museen, 2017, S. 8, betont die Pflicht der Museen, ihre Sammlung als Beitrag zum Schutz des natürlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Erbes zusammenzustellen und zu erhalten. 5. Die Definition von Laurajane Smith lautet zum Beispiel, dass das Kulturerbe „ein kultureller Prozess oder eine kulturelle Leistung ist, die sich mit der Produktion und Verhandlung von kultureller Identität, dem individuellen und kollektiven Gedächtnis sowie sozialen und kulturellen Werten beschäftigt“, siehe Laurajane Smith, Cultural Heritage. Critical Concepts in Media and Cultural Studies, London 2007, S. 2. 6. Kulturerbe wird hier breit definiert und schließt das politische und intellektuelle Erbe mit ein.

Publikationen

Folgen Sie dem PAD