Aufrufe
vor 2 Jahren

Austausch bildet – Dezember 2018

  • Text
  • Erasmu
  • Austausch
  • Deutschland
  • Schule
  • Schulen
  • Kinder
  • Bildet
  • Unterricht
  • Erfahrungen
  • Europa
  • Projekt
Schule und Unterricht sollen junge Menschen dazu befähigen, eine demokratische Gesellschaft mitzugestalten. "Demokratische Bildung fördern" - das ist im Rahmen von internationalen Austauschprojekten im Schulbereich möglich. Die Dezember-Ausgabe stellt gelungene Beispiele aus dem Bereich Erasmus+, eTwinning, PASCH und dem Weiterbildungsprogramm vor. Ein zweiter Schwerpunkt sind Zahlen und Hintergründe zum deutsch-französischen Austausch. Erfahrungen aus Deutschland Plus, dem Programm für Fremdsprachenassistenz und die Geschichte einer langjährigen GAPP-Schulpartnerschaft zwischen Saarland und Iowa runden das Heft ab.

Aktuell 5 austausch

Aktuell 5 austausch bildet erasmus+ macht schule Europäische Erfolgsgeschichten — 16 Projekte aus dem Schulbereich, die Fördermittel des EU-Programms Erasmus+ erhalten haben und im vergangenen Jahr aufgrund ihrer besonderen Qualität als »Success Story« ausgezeichnet wurden, werden in einer neuen Veröffentlichung des PAD vorgestellt. Die Projektbeispiele bieten einen Überblick über die gesamte Bandbreite des Programms Erasmus+ und zeigen, auf welch vielfältige Weise europäischer Austausch Schulen bereichern kann. Kriterien für die Auswahl waren neben Innovation und Nachhaltigkeit auch die Wirkung und Übertragbarkeit einzelner Projektteile sowie ihre bildungspolitische Relevanz. Zu den Erfolgsgeschichten zählen vier Projekte der Leitaktion 1 (Mobilitätsprojekte für Schulpersonal), bei denen es etwa um Weiterbildungen zur Integration geflüchteter Jugendlicher in Schule und Unterricht oder zur gewünschten Internationalisierung des Schulprofils ging. Hinzu kommen zwölf »Success Stories« im Rahmen von Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften), mit denen Erasmus+ den Austausch guter Praxis und die Entwicklung innovativer Ideen für Schule und Unterricht unterstützt. So ging es in den bilateralen oder multilateralen Schulpartnerschaften beispielsweise um tiergestützte Pädagogik im Klassen zimmer, um die didaktische Bearbeitung von Sagen und Märchen für Kindergartenkinder durch angehende Erzieherinnen und Erzieher bzw. Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger oder um die Motivation von Schülerinnen und Schülern im naturwissenschaftlichen Unterricht. Informationen über alle Projekte gibt es auf der europäischen Projektergebnisplattform: www.ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/ projects Die Veröffentlichung kann kostenfrei beim PAD bestellt werden. pad@kmk.org 60 jahre prämienprogramm Schatzkisten — Über persönliche Erinnerungen und Erfahrungen an das und mit dem Prämienprogramm des PAD in den vergangenen 60 Jahren gibt es viel zu erzählen vor allem aus der Sicht seiner Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bereits seit 1959 lädt der PAD jedes Jahr im Sommer Schülerinnen und Schüler aus allen Kontinenten ein, die sich in ihrer Heimat in Wettbewerben und Spracholympiaden durch ihre Deutschkenntnisse besonders ausgezeichnet haben. Was seinerzeit mit einer Handvoll Staaten begonnen hat, entwickelte sich zu einem der bedeutungsvollsten Programme des PAD im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Auch 2019 werden erneut rund 900 Schülerinnen und Schüler am Preisträgerprogramm und am Programm »Deutschland Plus« teilnehmen. Für den Jubiläumsblog des PAD zum Geburtstag des Programms haben zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sechs Jahrzehnten ihre privaten Schatztruhen geöffnet. Wer wissen möchte, welche Geschichten sie dabei ausgegraben haben, wird fündig unter https://60jahrepraemienprogramm. blog. Zwei »Ehemalige«, die heute in Deutschland studieren und ihre Erfahrungen weitergeben, porträtieren wir in dieser Ausgabe (siehe Seite 38). etwinning Qualität, die wirkt — Sehenswürdigkeiten betrachten, ohne selbst vor Ort zu sein? Den Schülerinnen und Schülern am Konrad-Klepping-Berufskolleg in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) bietet sich diese Möglichkeit, seit die Schule mit dem eTwinning-Qualitätssiegel ausgezeichnet wurde. »Mit dem Gutschein von 300 Euro, den wir für das Projekt ›XEuropean Friends 2016-2017‹ erhalten haben, konnten wir Virtual-Reality-Brillen anschaffen. Diese setzen wir jetzt im Rahmen unserer eTwinning-Projekte ein«, erläutert Stefan Koböke, der das Projekt koordiniert hat. »Beispielsweise haben die Partnerschüler Sehenswürdigkeiten in ihren Städten beschrieben, die sich unsere Schülerinnen und Schüler mit diesen Brillen anschauen können. Eine tolle Möglichkeit, virtuelle 360-Grad-Rundgänge in anderen europäischen Ländern zu unternehmen und damit praktisch hautnah in andere Kulturen einzutauchen.« Die finanzielle Unterstützung habe der Austauscharbeit an seiner Schule einen enormen Anschub verliehen und komme vor allem denjenigen zugute, die bisher noch wenig in andere europäische Länder reisen konnten, sagt Stefan Koböke. In dem Projekt haben sich die Jugendlichen fächerübergreifend auf der eTwinning-Plattform mit dem Thema »Leben in Europa« beschäftigt. Die 16- bis 18-Jährigen tauschten sich online mit ihren Projektpartnern aus acht Ländern auf Englisch über ihre Lebensgewohnheiten, die Architektur ihrer Heimat oder kulinarische Spezialitäten aus. DIDACTA 2019 — Besuchen Sie uns auf der DIDACTA vom 19. bis 23. Februar 2019 in Köln: Informationen zu Erasmus+ Schulbildung und zum internationalen Austausch im Schulbereich gibt es am Stand des PAD in Halle 7. Am 22. Februar laden wir Sie zur Verleihung der Deutschen eTwinning-Preise ein von 16.30 bis 18.00 Uhr auf dem FORUM Bildung ebenfalls in dieser Halle. 4

Publikationen

Folgen Sie dem PAD