Aufrufe
vor 4 Jahren

Austausch bildet – Informationsbroschüre

  • Text
  • Pad
  • Europa
  • Deutschland
  • Schulen
  • Internationalen
  • Austausch
  • Schulbereich
  • Programme
  • Schulpartnerschaften
Informationen zu den Programmen des PAD. Heft im Format DIN A 5, 20 Seiten

10 | Einige meiner

10 | Einige meiner Freunde konnten überhaupt nicht verstehen, warum ich nach Deutschland wollte, nach allem, was deren Großeltern erlebt hatten. Bei mir war das nicht so. Es ist etwas vollkommen anderes, Deutschland nur zu besuchen oder tatsächlich einige Zeit bei einer Familie hier zu leben. Danielle Reiss · Schülerin aus Tel Aviv, Teilnehmerin am Johannes-Rau-Stipendiatenprogramm

| 11 Unsere Zielgruppen Schülerinnen und Schüler Von A wie Aserbaidschan bis Z wie Zypern: Rund 1.000 Schülerinnen und Schüler aus weltweit rund 90 Staaten lädt der PAD jeden Sommer zum Internationalen Preisträgerprogramm und zu den Kursen im Programm Deutschland Plus ein. Qualifiziert dafür haben sie sich durch exzellente Deutschkenntnisse, die sie bei Sprachwettbewerben und Deutscholympiaden in ihrer Heimat unter Beweis stellen konnten. Zwei bis vier Wochen zwischen Anfang Juni und Mitte September besuchen sie den Unterricht an Schulen und nehmen an landeskundlichen Exkursionen teil. So können sie die Fremdsprache Deutsch in alltäglichen und authentischen Situationen einsetzen und sich ein aktuelles Bild von Deutschland machen. Der PAD führt darüber hinaus weitere Programme für Schülerinnen und Schüler durch: Die Johannes-Rau-Stipendiaten aus Israel sind für zwei Wochen zu Gast in Deutschland, besuchen eine Schule und nehmen mit ihren Gastgeschwistern an einem einwöchigen Berlinseminar teil. Außerdem wird gemeinsam mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk der einjährige Schüleraustausch VOLTAIRE organisiert. Mein Aufenthalt in Deutschland vor mehr als 40 Jahren in einer internationalen Gruppe hat mich ermutigt, in anderen Ländern zu studieren und die Welt besser kennenzulernen. Ahmed Legouri · Professor für Chemie an der Al Akhawayn Universität in Ifrane (Marokko), Teilnehmer am Internationalen Preisträgerprogramm 1973

Publikationen

Folgen Sie dem PAD