Aufrufe
vor 2 Jahren

Austausch bildet Juni 2015

  • Text
  • Freiwilligendienst
  • Pad
  • Schulen
  • Schule
  • Deutschland
  • Austausch
  • Unterricht
  • Deutsche
  • Deutschen
  • Kultusministerkonferenz
  • Bildet
  • Erfahrungen
Das neue halbjährlich erscheinende Magazin des PAD löst "PAD aktuell" ab. In der Ausgabe Juni 2015 lesen Sie im Schwerpunkt "Europa plus" Beiträge über Partnerschaftsprojekte mit Schulen in Osteuropa und Anrainern am Mittelmeer. Weitere Themen sind Erfahrungen mit Erasmus+, mit dem deutsch-französischen Freiwilligendienst, mit dem German American Partnership Program (GAPP) und dem Austausch von Fremdsprachenassistenten.

in die Jugendherberge,

in die Jugendherberge, hospitierte im Deutschunterricht und in der Schulleitung, lernte das typische Leben im Hunsrück und die kulinarischen Besonderheiten kennen und besuchte einen Tag die benachbarte Grundschule Idarwald. Schnell wurde während dieser drei Wochen klar, dass es darüber hinaus eine weitere Zusammenarbeit zwischen den Schulen geben würde. Der erste Besuch in der Ukraine war deshalb nur eine Frage der Zeit. Die beeindruckende Freundlichkeit der Ukrainer, die Feste wie der »Internationale Lehrertag«, aber auch die angespannte Lage, hinterließen einen bleibenden Eindruck. Bereits bei diesem ersten Besuch im Oktober 2012 arbeiteten die Schülerinnen und Schüler an einem vergleichenden Zeitungsprojekt. Interessierte ukrainische Sportlehrkräfte wurden zudem in die Schule eingeladen, wo ihnen eine typisch deutsche Sportstunde demonstriert werden konnte, die sich vom ukrainischen Unterricht deutlich unterscheidet. Fördermittel des PAD und der Stiftung West-Östliche Begegnungen ermöglichten es dann, im April 2013 die ukrainischen Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse als Gast nach Rhaunen einukraine Fotografieren für den Frieden Der Austausch zwischen dem Kollegium Alexandria (Ukraine) und der Magister Laukhard IGS Herrstein-Rhaunen (Rheinland-Pfalz) zeigt, was eine Schulpartnerschaft auch in unruhigen Zeiten bewegen kann. Gruppendynamische Spiele sorgten dafür, dass Schülerinnen und Schüler sich besser kennenlernen konnten. austausch bildet 12 von sascha fritz E s ist der 6. November 2011 um 20.03 Uhr: Der Zug aus Mainz hält am Bahnhof in Kirn (Rheinland-Pfalz) und ein Mann mit Koffer steigt aus. »Guten Abend, mein Name ist Sergij Kowalenko aus der Ukraine«, stellt er sich vor und reicht mir seine Hand. »Guten Abend, mein Name ist Sascha Fritz. Ich bin Lehrer an der Magister Laukhard IGS Herrstein-Rhaunen und du wirst bei mir wohnen«, begrüße ich ihn. Sergij Kowalenko ist Schulleiter am Kollegium Alexandria – einer Stadt mit rund 80.000 Einwohnern im Kirowograder Gebiet. Mit einem Stipendium im Rahmen der Initiative »Schulen: Partner der Zukunft« wird er uns drei Wochen bei unserer Arbeit begleiten. Der Aufenthalt soll so seine Sprachkenntnisse verbessern, Einblicke in das Schulsystem und die pädagogische Arbeit ermöglichen und ihn mit der Kultur unseres Landes vertrauter machen. Sergij Kowalenko erlebte eine abwechslungsreiche Zeit an der Magister Laukhard IGS Herrstein-Rhaunen, die zu diesem Zeitpunkt eineinhalb Jahre alt war und sich noch im Aufbau befand. Er begleitete die 5. Klassen bei ihrer Kennenlernfahrt

Schwerpunkt »Europa plus« 13 zuladen. Im Oktober 2013 erfolgte der Gegenbesuch der deutschen Schülerinnen und Schüler in Alexandria. Beeindruckend war, mit welcher Herzlichkeit sowohl die deutschen als auch die ukrainischen Eltern ihre Gastkinder aufnahmen. Gemeinsame Projekte Über das ganze Jahr verteilt, führten die beiden Schulen außerdem eine Reihe gemeinsamer Projekte durch. So wurde im Rahmen der Benefizwanderung der Magister Laukhard IGS Herrstein-Rhaunen das örtliche Waisenhaus in Alexandria nicht nur mit einer Kleiderspende, sondern auch finanziell unterstützt, sodass die Kinder dort ein Jahr lang mit Essen versorgt werden können. »Träume aus verschiedenen Welten« hieß ein Fotoprojekt, an dem neben den beiden Partnerschulen die äthiopische Rehobot School Arba Minch teilnahm. Die Wünsche der deutschen Kinder drehten sich vor allem um Gesundheit, Familie oder »Konsum«. Für die ukrainischen Kinder war dagegen der Wunsch nach Frieden im Ostteil ihres Landes von Bedeutung. Die äthiopischen Schülerinnen und Schülern wiederum äußerten Wünsche, die ganz elementaren Bedürfnissen nachkommen. Die 15-jährige Fikirte aus Arba Minch erzählt beispielsweise: »Meine Eltern sind leider beide tot. Ich lebe mit meiner Großmutter in einer kleinen Hütte. Wir haben in unserer Hütte leider keine Küche und Kochutensilien. Wir arbeiten und kochen bei unseren Nachbarn und wenn wir auf die Toilette müssen, gehen wir auch zu unseren Nachbarn, denn in unserer Hütte gibt es keine Toilette. Wenn Gott möchte und meine Prüfungsergebnisse gut sind, werde ich nach dem Sommer die 11. und danach die 12. Klasse besuchen. Danach möchte ich gerne studieren. Ich möchte gerne bei meiner Großmutter in Arba Minch bleiben und wünsche mir Töpfe und Geschirr, sodass wir auch in unserer Hütte kochen können.« Ein weiteres Projekt befasste sich mit dem Thema »Umweltschutz« an der Partnerschule und anderen Schulen in Alexandria. Dabei entwickelten die Schülerinnen und Schüler ein Konzept, wie Müll sich trennen und wiederverwerten lässt, wenn er nicht vermieden werden kann. Das Projekt wurde von uns Lehrkräften und zwei Schülerinnen bei der englischsprachigen deutsch-indischen Jugendumweltkonferenz »Greening with Goethe« in Bremen vorgestellt. > Elementare Bedürfnisse Austausch 2014 in Zahlen 678 verliehene Deutsche Sprachdiplome* der Kultusministerkonferenz Austauschbegegnungen im Rahmen der Initiative Schulen: Partner der Zukunft 26 an PAD-Programmen teilnehmende Lehrkräfte 4 Gruppen mit 56 Schülern Hospitationsprogramm: 18 Fortbildungskurse: 7 Weiterbildungsprogramm: 1 34 eTwinning-Projekte mit Partnern u. a. aus Deutschland und der Ukraine 18 Gruppen mit 284 Schülern *Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD I und II) Quellen: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen; PAD

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
eTwinning-Projektplakat
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2020
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD