Aufrufe
vor 11 Monaten

Austausch bildet – Juni 2020

  • Text
  • Schulpartnerschaft
  • Schueleraustausch
  • Mauerfall
  • Erasmus
  • Europa
  • International
  • Geschichte
  • Schulen
  • Austausch
Das Magazin „Austausch bildet“ des PAD veröffentlicht Beiträge zur Praxis des internationalen Schulaustauschs. Schwerpunkt der Juni-Ausgabe ist der Epochenwechsel in Europa vor 30 Jahren. Sie können das Heft kostenlos im PAD-Webshop bestellen.

Aktuell 7 auf gute

Aktuell 7 auf gute nachbarschaft austausch bildet erasmus+ schulbildung Ausstellungsmacher — Die »Zeche Zollern« in Dortmund war zwei Jahre lang Schauplatz der erfolgreichen Zusammenarbeit von Museen und Schulen aus Irland, Polen und Deutschland. Entstanden ist dabei unter anderem eine interaktive Ausstellung zu den Themen Wissenstransfer und Wissensmanagement. »Dass wir das durch die Förderung auf europäischer Ebene auf die Beine stellen konnten, war großartig«, sagt Konrad Gutkowski vom Westfälischen Landesmuseum für Industriekultur, der das Erasmus+ Projekt koordiniert hat. Die von den Schülerinnen und Schülern entwickelte »Wissenswerkstatt« ergänzte die Ausstellung »Alles nur geklaut«, die 2019 dort zu sehen war. Dabei ging es um die Frage, was »wahr« und was »falsch« ist, was »echt« von »gefakt« unterscheidet und wie Wissen überhaupt entsteht und überprüft werden kann. Begleitet von Museumsfachleuten entwickelten die Jugendlichen Ideen zur Vermittlung des Themas und bauten dazu beispielsweise eine Klon-Armee aus Playmobilfigürchen auf einem Spiegel auf, um das unendliche Kopieren des immer Gleichen zu veranschaulichen. Zugleich lernten sie das Berufsfeld Museum kennen. Der PAD stellt das Erasmus+ Projekt in einem Video vor. Zu Wort kommen auch Schülerinnen und Schüler des Hittorf-Gymnasiums Recklinghausen, das an dem Projekt beteiligt war. Weitere Informationen www.kmk-pad.org/pdm Deutsch-dänisches Freundschaftsjahr — Auch wenn zwischen beiden Staaten offiziell eine Grenze verläuft: Die deutsch-dänischen Beziehungen waren nie besser als heute. »Deutschland und Dänemark sind gute Nachbarn und enge, vertrauensvolle Partner in Europa und der Welt und das Verhältnis der Minderheiten beiderseits der Grenze ist vorbildlich«, erklärte denn auch Außenminister Heiko Maas zum Auftakt des deutschdänischen Freundschaftsjahres 2020 bei einem Treffen mit seinem Amtskollegen Anders Samuelsen. Damit ist es auch ein willkommener Anlass, den Austausch zwischen Schulen in beiden Staaten zu pflegen etwa durch Hospitationen, Job Shadowings oder Schulpartnerschaften, für die auch im Erasmus+ Programm ab 2021 Fördermittel beantragt werden können. Schulen, die Onlineprojekte mit der europäischen Plattform eTwinning durchführen, bietet sich gerade im grenznahen Raum zusätzlich die Möglichkeit, die Partner persönlich kennenzulernen. Für Lehrkräfte, die an Projekten mit dänischen Kolleginnen und Kollegen interessiert sind, sollen im Herbst 2020, sofern es die Lage zulässt, folgende Veranstaltungen stattfinden: Vom 17. bis 19. September 2020 führt die Nationale Koordinierungsstelle eTwinning gemeinsam mit dem Bildungsministerium Schleswig-Holstein ein eTwinning-Seminar für Lehrkräfte der Sekundarstufe I durch. Vom 29. bis 31. Oktober findet in der Europäischen Akademie Sankelmark ein Kontaktseminar für Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II statt. Organisiert wird es von den Nationalen Agenturen in Deutschland und Dänemark. Termine unter Vorbehalt bitte informieren Sie sich unter www.kmk-pad.org/ veranstaltungen #fsa_pad Anders Deutsch lernen — Deutschlernen mit Zungenbrechern (»Streichholzschächtelchen«), geflügelten Worten (»Morgenstund hat Gold im Mund«) oder als Slang im Hip-Hop-Stil (»Was los, Digga«): Der Fantasie von Fremdsprachenassistenzkräften, die der PAD zur Förderung des Deutschunterrichts an Schulen in 12 Staaten weltweit vermittelt, ist kaum eine Grenze gesetzt. Das zeigen auch die Kurzporträts einer neuen Veröffentlichung, die das Programm aus der Perspektive ehemaliger Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorstellt. »Du lernst mit verschiedenen Schülertypen umzugehen, kannst virtuelle realitäten Eintauchen ins Stadion — Einen hautnahen Eindruck aus dem Stadion eines Fußballbundesligisten erhalten, obwohl man selbst gar nicht vor Ort ist? Solche ungewöhnlichen Bilder vermittelten Schülerinnen und Schüler des Konrad-Klepping-Berufskollegs in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) ihren Partnerklassen in Europa und China von der Spielstätte der Profis von Borussia Dortmund. Die Fußballbegeisterten fingen dazu mit einer 360-Grad-Kamera Aufnahmen unter anderem aus der BVB-Kabine und vom Stadioninnenraum aus der Perspektive von Mannschaft und Trainer ein. »Bei vielen unserer ausländischen Partnerschülerinnen und -schüler hat der BVB kreativ arbeiten und lernst selbst jeden Tag etwas Neues dazu«, fasst Maria ihre Erfahrungen nach sechs Monaten am Lycée Général Théodore De Banville in Moulins (Auvergne) zusammen. Sie selbst hat übrigens auch eine Lieblingsrede-wendung mit zurückgenommen: »Profiter d’un jour de congé«, weil die wörtliche Übersetzung für »Hab einen schönen Tag« eine »tief greifendere und schönere Bedeutung« hat, wie sie sagt. Weitere Informationen #fsa_pad einen hohen Stellenwert, daher waren sie sehr gespannt auf unsere 360-Grad-Eindrücke aus dem Stadion ihrer Idole«, berichtet Stefan Koböke. Er betreut am Berufskolleg nicht nur ein eTwinning-Projekt, sondern auch einen digitalen Schüleraustausch mit China. Im Rahmen des Virtual StudentXChange erhielt die Schule dazu einen Satz VR-Brillen, eine 360-Grad-Kamera sowie eine Schulung zur Erstellung der Videos. Weitere Informationen www.konrad-klepping-berufskolleg.de/ 360-grad-videos-vermitteln-eindruecke-auschinesischem-schulleben 6

Publikationen

Folgen Sie dem PAD