Aufrufe
vor 1 Jahr

Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren

  • Text
  • Interkulturell
  • Lernen
  • Digital
  • Europa
  • Bildung
  • Projekt
  • Schule
  • Etwinning
  • Menschen
  • Demokratie
Im eTwinning-Buch zum Jahresschwerpunkt "Demokratiebildung" wird eine Auswahl ausgezeichneter eTwinning-Projekte und -Aktivitäten vorgestellt, die politische Teilhabe, Menschenrechte, kritisches Denken und die Entwicklung einer demokratischen Kultur im Unterricht und an der Schule fördern. Die Beispiele bieten vielfältige Anregungen für den Unterricht. Das Buch kann im PAD-Webshop kostenlos bestellt werden: https://www.kmk-pad.org/service/publikationen/etwinning.html

• Compasito:

• Compasito: Aktivitäten und Methoden für Kinder, Pädagogen, Lehrkräfte und Eltern, um Kindern die Menschenrechte auf kreative und attraktive Weise näher zu bringen. • TASKs for democracy: 60 Aktivitäten zum Erlernen und Bewerten transversaler Einstellungen, Kompetenzen und Kenntnisse in einem Handbuch für Praktiker in formalen und nicht-formalen Bildungseinrichtungen, das im Rahmen der Community of Practice des Europarates zum Pestalozzi-Programm entwickelt wurde. Wir hoffen, dass der Zugang zu solchen Ressourcen in Verbindung mit entsprechenden Fortbildungsangeboten die Lehrkräfte ermutigen wird, mit neuen Ideen zu experimentieren. 2.2 Inspirierende eTwinning-Projekte Bei eTwinning beschäftigen sich Schüler und Lehrkräfte regelmäßig mit Themen im Zusammenhang mit Menschenrechten, Werten und demokratischer Kultur. Hier einige Beispiele für aktuelle eTwinning-Projekte zu diesen Themen: „Ich bin mir meiner moralischen Werte bewusst“ Alter der Schüler: 4-15 Länder: Griechenland, Rumänien, Tunesien, Türkei Wie in der Einführung beschrieben, dient Bildung dazu, besser bestimmen und verstehen zu können, welche Werte vermittelt werden sollten. Dieses Projekt konzentrierte sich auf universelle moralische Werte wie Toleranz, Empathie, Liebe, Respekt, Verantwortung und Ehrlichkeit. Die Schüler und Lehrkräfte arbeiteten zusammen, um das Interesse an politischer Teilhabe zu fördern und ihre Englischkenntnisse durch monatliche Aktivitäten zu verbessern. Zu diesen Aktivitäten gehörten die Herausgabe eines Magazins, in dem die einzelnen moralischen Werte und ihre Bedeutung beschrieben werden, eine gemeinsame Website, Online- Diskussionen und ein gemeinschaftliches Patchwork-Projekt, zu dem jede Schule beigetragen hat. Andere Aktivitäten umfassten künstlerische und handwerkliche 18 Wenn nicht an Schulen, wo dann? Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren

Arbeiten wie die Anfertigung von Papierblumen und T-Shirts, die von den Schülern entworfen wurden. Das Projekt endete mit einer Ausstellung in einer der türkischen Schulen, bei der die Arbeiten der Schüler und Lehrkräfte präsentiert wurden. Link zum TwinSpace: https://twinspace.etwinning.net/57121 „Myriem und ihre Freunde: Bürger einer besseren Welt“ Alter der Schüler: 5-17 Länder: Griechenland, Kroatien, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien, Spanien, Tunesien, Ukraine, Zypern Myriem ist eine Puppe aus Tunesien und die Hauptfigur in diesem Projekt. Schüler aus den anderen Ländern fertigten Freunde für sie an ihren Schulen an und dann reisten Myriem und ihre Freunde durch die 10 Länder, wobei sie sich in jedem Land drei Monate lang aufhielten. Dies diente für die Schüler als Ausgangspunkt, um an universellen Grundwerten zu arbeiten. Die Puppen wurden als Protagonisten zur Förderung von Werten wie Toleranz, Freundschaft, Gleichheit, Frieden, Respekt und Verantwortung eingesetzt. Die Schüler erstellten einen internationalen Kalender mit Festen und Gedenktagen, damit sie die verschiedenen Kulturen kennenlernen konnten. Dies motivierte die Schüler auch dazu, Initiativen im Zusammenhang mit diesen Werten in ihrem lokalen Umfeld und darüber hinaus anzustoßen. Myriem und ihre Freunde kehrten nach Hause zurück, aber vorher trafen sie sich alle in „Concordville“, einem imaginären idealen Land, das von den Schülern entworfen wurde. In Concordville wurden die Werte und Verhaltensweisen umgesetzt, die nach Ansicht der Schüler für eine gerechte Gesellschaft unerlässlich waren. Diese wurden dann im gemeinschaftlich verfassten Manifest dokumentiert: „Concordville ist das Gemeinwesen unserer Träume, jenseits nationaler Grenzen.“ Das Manifest wurde von den Schülern im Rahmen einer Schatzsuche nach Werten verfasst, bei dem sie ein Kreuzworträtsel mithilfe von QR-Codes lösten und dann die sich ergebenden Wörter verwendeten, um das Manifest zu erstellen. Im Manifest werden die Menschenrechte und Werte ausgeführt, die im Laufe des Projekts gelehrt und diskutiert wurden. Die Schüler schufen auch ein interaktives Thinglink- Bild mit Grundwerten und schrieben gemeinsam die Geschichte „Ein Junge aus Syrien“ sowie ein Flüchtlingstagebuch. Dafür arbeiteten sie an einem gemeinsamen Google-Dokument, in das Zeichnungen der jüngsten Projektpartner aufgenommen wurden. Im Rahmen des Projekts entstanden neue Möglichkeiten und die Schüler waren aufgefordert, „schwierige“ Themen wie Menschenhandel, Hunger, ungleiche Verteilung des Wohlstands, Inklusion und mehr zu diskutieren. Link zum TwinSpace: https://twinspace.etwinning.net/9507 19

Publikationen

Folgen Sie dem PAD