Aufrufe
vor 1 Jahr

Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren

  • Text
  • Interkulturell
  • Lernen
  • Digital
  • Europa
  • Bildung
  • Projekt
  • Schule
  • Etwinning
  • Menschen
  • Demokratie
Im eTwinning-Buch zum Jahresschwerpunkt "Demokratiebildung" wird eine Auswahl ausgezeichneter eTwinning-Projekte und -Aktivitäten vorgestellt, die politische Teilhabe, Menschenrechte, kritisches Denken und die Entwicklung einer demokratischen Kultur im Unterricht und an der Schule fördern. Die Beispiele bieten vielfältige Anregungen für den Unterricht. Das Buch kann im PAD-Webshop kostenlos bestellt werden: https://www.kmk-pad.org/service/publikationen/etwinning.html

„Sparks“ Alter der

„Sparks“ Alter der Schüler: 11–18 Länder: Aserbaidschan, Deutschland, Frankreich, Georgien, Italien, Malta, Norwegen, Polen, Portugal, Serbien, Spanien, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ukraine, Vereinigtes Königreich In diesem Projekt lernten die Schüler die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung 2030 kennen und befassten sich näher damit. Diese Ziele sind, wie in der Einführung erwähnt, ein guter Ausgangspunkt, um das Bildungswesen und dessen Rolle in der modernen Gesellschaft zu überdenken. Durch das Projekt wurde das Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung an den Schulen und im Umfeld geschärft. Die Schüler untersuchten jedes der 17 Ziele gemeinsam: keine Armut, kein Hunger, hochwertige Bildung, Gleichstellung der Geschlechter, Abbau von Ungleichheiten, Klimaschutz, Frieden, Gerechtigkeit sowie starke Institutionen und Partnerschaften zum Erreichen der Ziele. Sie erstellten ein europäisches Wörterbuch, damit alle Schüler verstehen konnten, was die Ziele sind. Mit dem Schwerpunkt auf dem Ziel der Bildungsqualität lernten die Schüler die Schwierigkeiten kennen, mit denen Kinder weltweit konfrontiert sind, um die Schule zu besuchen, und sie wurden über die Unterschiede in der Bildungsqualität auf der Welt informiert. Im Hinblick auf das Ziel der Armutsbekämpfung waren die Schüler aufgefordert, die Aufgabe „Leben mit 1,25 Dollar am Tag“ durchzuführen. Dabei sollten sie Fotos in ihrem örtlichen Supermarkt machen und herausfinden, was sie in lokalen Cafés und Restaurants für diesen Betrag kaufen können. Während des gesamten Projekts arbeiteten die Schüler in nationalen und internationalen Gruppen zusammen, befassten sich mit den Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Ziele und besprachen, welche Maßnahmen sie in ihrem lokalen Umfeld ergreifen könnten, um sich nachhaltiger zu verhalten. Die Schüler verbesserten ihre Englisch-, Mathematik- und IKT-Kenntnisse sowie ihre Kommunikations- und Präsentationskompetenz und wurden zu Weltbürgern, die versuchen, Lösungen für einige der wichtigsten globalen Probleme von heute zu finden. Link zum TwinSpace: https://twinspace.etwinning.net/43401 20 Wenn nicht an Schulen, wo dann? Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren

„Herit@ge Matters“ Alter der Schüler: 12-15 Länder: Belgien, Deutschland, Griechenland, Kroatien, Portugal, Republik Moldau, Rumänien Wie in der Einleitung zu diesem Kapitel erwähnt, beginnt die Befähigung zur politischen Teilhabe in der Schule. Die Lehrkräfte spielen eine wichtige Rolle beim Aufbau einer demokratischen Schulumgebung, indem sie die Schüler ermutigen, Führungsaufgaben zu übernehmen und ihre Meinung konstruktiv zu äußern. Im Projekt „Herit@ge Matters“ sah das so aus: Die Schüler untersuchten Werte wie Gleichheit, Respekt, Toleranz und Diversität. Ausgehend von diesen Grundwerten beschäftigten sie sich dann mit Aspekten von Gerechtigkeit und sprachen sich gegen Diskriminierung und Unrecht aus. Die Schüler gründeten ein gemeinsames Menschenrechtsgremium, in dem sie miteinander jedes Menschenrecht in der Menschenrechtserklärung anhand von Nachbildungen von Kunstwerken untersuchten. Zur Erinnerung für alle Schüler wurde folgendes Zitat aus Anne Franks Tagebuch ausgewählt und während des Projekts projiziert: „Wie wunderbar ist es doch, dass niemand auch nur einen Augenblick lang warten muss, bevor er beginnt, die Welt zu verbessern.“ Im Laufe des Projekts erstellten die Schüler gemeinsam ein E-Magazin, das sich mit Fragen der Demokratie, mit demokratischen Werten und verwandten Themen in Europa und darüber hinaus beschäftigte. In dem Magazin mit dem Titel „Our Heroes“ befassten sich die Schüler mit Persönlichkeiten, die etwas mit Rechten, Werten und Demokratie zu tun haben. Anne Franks Tagebuch wurde auf innovative Weise gelesen und untersucht. So entwickelten die Schüler kritische Lesekompetenz, übten kreatives Schreiben und befassten sich mit dem demokratischen Bewusstsein von heute im Verhältnis zur Vergangenheit. Als imaginäre Freundin Kitty verfassten sie Briefe an Anne. Diese Briefe wurden später von den anderen Partnern präsentiert, was bei Akteuren, Eltern und lokalen Medien auf positive Resonanz stieß. Die am Projekt beteiligten Schüler erstellten eine Website über das kulturelle Erbe in Bezug auf Menschenrechte und Demokratie, um die Projektergebnisse weltweit zu verbreiten. Auf der Website werden die Ansichten der am Projekt beteiligten Jugendlichen sowie Kunstwerke, Lifestyle-Elemente, Historisches, Poesie und Gastronomie präsentiert, die sie schätzen. Link zum TwinSpace: https://twinspace.etwinning.net/50844 21

Publikationen

Folgen Sie dem PAD