Aufrufe
vor 1 Jahr

Erasmus-Akkreditierung

  • Text
  • Erasmusplus
  • Erasmus
  • Funding
  • Accreditation
Deutschsprachige Broschüre der EU-Kommission zur Akkreditierung im neuen Erasmus+ Programm ab 2021.

2 ERASMUS-AKKREDITIERUNG

2 ERASMUS-AKKREDITIERUNG DIE ZUKUNFT VON ERASMUS+ Das 2014 gestartete Programm Erasmus+ hat zahlreiche Möglichkeiten für Mobilität und Zusammenarbeit in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport geschaffen. In ganz Europa hat es den Teilnehmenden wertvolle Fähigkeiten und Erfahrungen vermittelt und zur Modernisierung der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie der Jugendarbeit beigetragen. Das neue Programm (2021-2027) soll noch inklusiver, zugänglicher und nachhaltiger sein. Zu den wesentlichen Zielen zählen die Förderung des digitalen Wandels in der europäischen Bildung und die Unterstützung des Aufbaus eines europäischen Bildungsraums. Zur Erreichung dieser Ziele wurde das neue Programm so gestaltet, dass es für Einrichtungen leichter zugänglich ist denn je. Der Schlüssel dazu ist die Erasmus-Akkreditierung. Die Erasmus-Akkreditierung ermöglicht einen neuartigen Zugang zu Mobilitätsaktivitäten im Rahmen des neuen Programms. In dieser Broschüre erfahren Sie, wie die Akkreditierung funktioniert, wer sie beantragen kann und welche Vorteile sie bietet. Einrichtungen müssen sich nur einmal akkreditieren lassen, um während der siebenjährigen Programmlaufzeit Fördermittel für Mobilitätsaktivitäten der Leitaktion 1 zu erhalten. Die Erasmus-Akkreditierung ist wie eine Mitgliedskarte für die Mobilitätsaktivitäten des Programms.

FÜR BERUFSBILDUNG • FÜR SCHULBILDUNG • FÜR ERWACHSENENBILDUNG 3 WAS UMFASST DIE ERASMUS-AKKREDITIERUNG? Die Erasmus-Akkreditierung bietet Einrichtungen Zugang zu Lernmobilitätsmöglichkeiten im Rahmen der Leitaktion 1 des Programms. Die Leitaktion 1 unterstützt Einrichtungen bei der Bereitstellung von Angeboten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung für Lernende, Lehrkräfte, Ausbildende und anderes Bildungspersonal. Jede Erasmus-Akkreditierung gilt für einen der drei Bildungsbereiche: ERWACHSENENBILDUNG Dazu zählen die formale, nichtformale und informelle Erwachsenenbildung. Qualitätsgarantie Bei der Beantragung der Erasmus- Akkreditierung verpflichten sich Einrichtungen, die Erasmus- Qualitätsstandards einzuhalten. Für akkreditierte Einrichtungen sind diese Standards ein Erfolgsrezept. Für die Teilnehmenden sind sie eine Qualitätsgarantie. Die Qualitätsstandards finden Sie in der Aufforderung zur Akkreditierung und im Antragsformular. GEFÖRDERTE AKTIVITÄTEN: BERUFSBILDUNG Sie umfasst die berufliche Aus- und Weiterbildung und jede Form des arbeitsplatzbezogenen Lernens. Personalmobilität in den Bereichen Schulbildung, Berufsbildung sowie Erwachsenenbildung Mobilität für Lernende in der Berufsbildung Gruppen- und individuelle Mobilität für Schüler/-innen SCHULBILDUNG Dazu gehören frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung sowie Vor-, Primarund Sekundarschulen.

Publikationen

Folgen Sie dem PAD