Aufrufe
vor 1 Jahr

Erasmus+ – Ein praktischer Leitfaden für Schulleiter

  • Text
  • Schule
  • Schulen
  • Projekt
  • Leitfaden
  • Projekts
  • Teilnehmer
  • Mitarbeiter
  • Schulleiter
  • Ziele
  • Informationen
Der Leitfaden der EU-Kommission erläutert auf anschauliche Weise, wie über Erasmus+ Lehr- und Lernprozesse an Schulen verbessert werden können und welche Schritte hierzu erforderlich sind. Der Leitfaden wurde für leitende Lehrkräfte (Schulleitung, Teamleitung, Koordinatorinnen und Koordinatoren usw.) verfasst, die wissen möchten, was das Erasmus+ Programm auf dem Gebiet der Grund-, Haupt- und Sekundarschulbildung anzubieten hat.

Erasmus+ Ein praktischer Leitfaden für Schulleiter 2.1.3 Erstellen eines Europäischen Entwickungsplans (EDP) Ein Europäischer Entwicklungsplan (zuweilen auch als Schulentwicklungsplan bezeichnet*) ist eine Anforderung Ihres Antrags im Bereich Personalmobilität (Leitaktion 1) und wird allen Schulen empfohlen, die langfristig an Erasmus+ teilnehmen möchten. Ihr EDP sollte folgende Informationen beinhalten: • Anforderungen Ihrer Schule in Bezug auf Pläne zur Entwicklung hochwertiger Bildungsangebote und Internationalisierung (z. B. neue Lern- und Unterrichtsmethoden oder -instrumente bzw. berufliche Qualifizierung) und auf den Beitrag der geplanten Aktivitäten zur Erfüllung Ihrer Anforderungen • erwartete Wirkung von Erasmus+ auf das Lernen von Schülern, auf Lehrer und sonstiges Personal sowie auf Ihre Schule insgesamt • Maßnahmen zur Einbeziehung der von ihren Mitarbeitern erworbenen Kompetenzen und Erfahrungen in den Lehrplan und die organisatorische Praxis Die meisten Schulleiter halten es für sinnvoll, sich mit vielen Akteuren zu beraten, um den Zweck der Einführung einer internationalen Komponente in das Lehr- und Lernumfeld zu bestimmen. Wenn Sie Kollegen frühzeitig einbeziehen, können Sie Funktionen und Zuständigkeiten bei europäischen Aktivitäten besser festlegen. Wenn die Verbesserung der Bildungsangebote für Schüler die Grundlage für Gespräche bildet, lohnt sich der Zeitaufwand und Sie gewährleisten, dass alle Mitarbeiter die Bedeutung internationaler Aktivitäten für ihre Arbeit und die Schülererfahrung verstehen. „ Langfristiges Ziel war die Integration in das zweisprachige Programm des integrierten Lernens von Inhalten und Sprache an unserer Schule ... Unser Schulentwicklungsplan* half uns, die Bedeutung internationaler Bildung im Hinblick auf den europäischen Arbeitsmarkt und auf ein Studium in Europa zu betonen.“ Dieter Wlcek, Schuldirektor, Österreich Mit einem Europäischen Entwicklungsplan können Schulleiter Fortschritte besser überwachen und Mitglieder des Teams einfacher zur Verantwortung ziehen, da in einem Dokument die kurz- und langfristigen Ziele der gesamten Schule klar definiert sind. 28

Im Blickpunkt Ein Modell für die Ausarbeitung eines Europäischen Entwicklungsplans (EDP) Wenn Sie zum ersten Mal einen EDP erstellen, ist der Einstieg möglicherweise schwierig. Ein flexibler Ansatz besteht darin, Ihren aktuellen Lehrplan im Hinblick auf drei einfache Aussagen zu bewerten und zu entwickeln. Wo und wie haben die Schüler in Ihrem Schullehrplan die Möglichkeit, Folgendes zu tun: • ● Lernen über Europa • ● Vorbereiten auf Lernen, Leben und Arbeiten in einem internationalen Umfeld. • ● Lernen in einem internationalen Kontext. Wenn Sie diese Fragen berücksichtigen, können Sie in einem ersten Schritt die Möglichkeiten identifizieren, mit denen sich diese Aspekte des Lernens berücksichtigen und fördern lassen Das Ziel, Schülern das Lernen über Europa zu ermöglichen, ließe sich durch ein Personalmobilitätsprojekt (Leitaktion 1) unterstützen, das bei Mitarbeitern und Schülern ein Verständnis für europäische Geschichte, Institutionen und aktuelle europäische Themen entwickeln soll. Ziel wäre es, die Mitarbeiter fortzubilden, damit sie ihre Kenntnisse zu Unterrichts- und Lernmethoden sowie ihre diesbezüglichen Strategien zu Europa im 21. Jahrhundert verbessern. Sie könnten Ihre Mitarbeiter zu Job-Shadowing-Aktivitäten entsenden, um bei Kollegen zu hospitieren, die die entsprechenden Fächer unterrichten. Ein solches Projekt könnte dann die Grundlage dafür sein, dass Mitarbeiter und Schüler in der Lage und motiviert sind, Teil der größeren europäischen Gemeinschaft zu werden. In gleicher Weise kann eine Strategische Partnerschaft (Leitaktion 2) die Schüler darauf vorbereiten, in einem internationalen Umfeld zu lernen, zu leben und zu arbeiten. Ziel könnte es sein, den Schülern Hilfestellung bei der Entwicklung grundlegender Fertigkeiten und Sozialkompetenzen (z. B. Unternehmergeist, Sprachkompetenz, Problemlösungsfähigkeiten, kulturelles Verständnis usw.) zu geben und Lehrer dabei zu unterstützen, Lernmodule zu erstellen, die Lernenden beim Verfassen von Lebensläufen helfen oder in Techniken für Bewerbungsgespräche schulen. In diesem Fall könnte Ihre Schule Lehrpläne zu diesem Thema zusammen mit europäischen Arbeitgebern oder Berufsberatungsstellen erarbeiten. Ebenso lassen sich greifbare Ziele festlegen, damit Schüler im gesamten Lehrplan vor dem Hintergrund eines internationalen Kontexts lernen können. Sie könnten beispielsweise eine Reihe von eTwinning-Aktivitäten konzipieren, damit Ihre Schüler mit Lernenden der Partnerschulen Fremdsprachen üben. In Ihren Europäischen Entwicklungsplan können Sie Ziele für die Umsetzung solcher Maßnahmen in Ihrer Schule aufnehmen. Teil 2: Erasmus+ Leitfaden für Schulen Vor dem Projekt 29

Publikationen

Austausch bildet – Informationsbroschüre
Programme im Überblick
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2019
Partnerschulen suchen und finden
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
10 gute Gründe für eTwinning
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2019
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Pop songs and the stories they tell
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Erasmus+ für Schulen
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Success Stories
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Deutsch im Gepäck

Folgen Sie dem PAD