Aufrufe
vor 1 Jahr

Erasmus+ – Ein praktischer Leitfaden für Schulleiter

  • Text
  • Schule
  • Schulen
  • Projekt
  • Leitfaden
  • Projekts
  • Teilnehmer
  • Mitarbeiter
  • Schulleiter
  • Ziele
  • Informationen
Der Leitfaden der EU-Kommission erläutert auf anschauliche Weise, wie über Erasmus+ Lehr- und Lernprozesse an Schulen verbessert werden können und welche Schritte hierzu erforderlich sind. Der Leitfaden wurde für leitende Lehrkräfte (Schulleitung, Teamleitung, Koordinatorinnen und Koordinatoren usw.) verfasst, die wissen möchten, was das Erasmus+ Programm auf dem Gebiet der Grund-, Haupt- und Sekundarschulbildung anzubieten hat.

Erasmus+ Ein praktischer Leitfaden für Schulleiter Im Blickpunkt Was sollte beobachtet und evaluiert werden? Ihre genauen Monitoring- und Evaluierungsmaßnahmen werden je nach den allgemeinen und konkreten Zielen Ihres Projekts unterschiedlich sein. Typische Evaluierungsbereiche bei allen Projekten sind beispielsweise: • die Wirkung auf Ihre Schule, Mitarbeiter und Schüler (Wie fördert Ihr Projekt Kenntnisse und Fertigkeiten, stärkt Vertrauen, erhöht die Motivation, verbessert Lern- und Lehrmethoden? Wie verändert Ihr Projekt Schulsysteme, organisatorische Strukturen und Lehrpläne?) und auf andere beteiligte Organisationen • die lokale, nationale und internationale Wirkung: Hat das Projekt nicht nur Auswirkungen auf die Partner, sondern beispielsweise auch auf die lokale Gemeinschaft oder sogar auf nationaler oder internationaler Ebene? • der Beitrag Ihres Projekts zu den Zielen der Erasmus+ Aktion Aus Effizienzgründen sollten Sie Monitoring- und Evaluierungsaktivitäten möglichst in die bestehenden Verfahren zur Leistungskontrolle an Ihrer Schule einbinden. Zum Beispiel werden Aktivitäten, die die Kenntnisse der Schüler entwickeln sollen, möglicherweise bereits im Rahmen des Evaluierungsprozesses Ihrer Schule bewertet. Weitere spezifische Evaluierungsmaßnahmen müssen unter Umständen geplant und entwickelt werden, damit die Wirkung von Aspekten des europäischen Projekts bewertet werden kann. Quantifizierbare Ergebnisse lassen sich am einfachsten messen (z. B. alle Teilnehmer müssen an mehr als siebenstündigen Sprachvorbereitungskursen teilnehmen), aber auch weiter gefasste Ergebnisse können evaluiert werden. Wenn Sie beispielsweise bewerten möchten, inwieweit sich „Ihre Schüler zu Weltbürgern entwickelt haben“, muss der Evaluierungsprozess mehrere Arten von Bewertungen umfassen. Bevor über den Evaluierungsprozess entschieden werden kann, muss in diesem Fall ein Konsens über die Frage erreicht werden, was Weltbürgerschaft beinhaltet und welche Kenntnisse, Fertigkeiten, Werte und Einstellungen dazugehören. In diese Diskussionen könnten auch Schüler einbezogen werden. In den Abschnitten dieses Leitfadens, die Aktivitäten während und nach dem Projekt erläutern, wird auf die Themen Monitoring und Evaluierung noch näher eingegangen. 46

„ Zwingende Voraussetzung für eine effektive Leitung des Monitoringund Evaluierungsprozesses ist die Einbeziehung aller Partner und eines Projektkoordinators.“ Joseph Vabre, Stellvertretender Bürgermeister, Frankreich „ Bei jedem internationalen Treffen haben wir sichergestellt, dass die Aktivitäten angemessen und erreichbar waren. Zu diesem Zweck erläuterte jeder Partner seine Idee und Vorgehensweise. Dann wurde deutlich, wie wir alles miteinander verbinden und prüfen konnten, ob zum Erreichen der geplanten Ziele noch Komponenten fehlten.“ Sergio González Moreau, Lehrer, Spanien Teil 2: Erasmus+ Leitfaden für Schulen Vor dem Projekt 47

Publikationen

Austausch bildet – Informationsbroschüre
Programme im Überblick
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2019
Partnerschulen suchen und finden
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
10 gute Gründe für eTwinning
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2019
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Pop songs and the stories they tell
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Erasmus+ für Schulen
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Success Stories
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Deutsch im Gepäck

Folgen Sie dem PAD