Aufrufe
vor 2 Jahren

eTwinning-Schulteams

  • Text
  • Schule
  • Lehrerinnen
  • Projekt
  • Etwinning
  • Teams
  • Fallstudien
  • Leitende
  • Kolleginnen
  • Schulleiter
  • Kooperation
  • Hhttps
Wie das Zusammenwirken in Schulteams gelingen kann: Die Studie "eTwinning-Schulteams. Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen" gibt einen Überblick über verschiedene Strategien zur Bildung von Schulteams und zeigt Erfolgsfaktoren auf. Lesen Sie an Beispielen aus der Praxis, wie Lehrkräfte es geschafft haben, Kolleginnen und Kollegen in eTwinning-Aktivitäten einzubeziehen und Teams aufzubauen. Hier über die Seite des PAD bestellen: goo.gl/WCSTWu

FRANKREICH Englisch- und

FRANKREICH Englisch- und Französischlehrerin sagte: „Die Projektarbeit belebt meinen Unterricht. Ich entdecke ganz neue Seiten an meinen SchülerInnen – sie arbeiten anders und sie kommunizieren mit ihren europäischen PartnerInnen.” Bezüglich Verhältnismäßigkeit sagte die Mathematiklehrerin: „Die SchülerInnen verstanden den Unterrichtsstoff im Rahmen der Projektaktivitäten besser als zuvor im Regelunterricht, da es sich um einen anderen Kontext handelte.” Für sie war eTwinning „eine Chance, Themen auf eine Weise zu wiederholen, welche die SchülerInnen motivierte.” Jene Lehrkraft, die das Projekt mitgründete und die vor allem an eTwinning-Projekten arbeitet glaubt, dass es ihr half, KollegInnen regelmäßig zu treffen, Unterrichtsmethoden auszutauschen und Arbeit von SchülerInnen mit KollegInnen anderer Fächer zu diskutieren. KollegInnen, die jedoch nur manchmal dabei waren, spürten diese Auswirkungen weniger. eTwinning ist für sie eine Abwechslung vom normalen Unterricht und bedeutet lediglich, dass sie öfter IKT einsetzten und mit KollegInnen zusammenarbeiten konnten. Das Kollegium der Schule wird über den Schulnewsletter „Blériot Flash” über die eTwinning- Projekte der Schule informiert. Der wöchentliche Schulnewsletter informiert alle LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen über durchgeführte und zukünftige Veranstaltungen. Der stellvertretende Schulleiter mailt ihn jede Woche an das Kollegium. Darüber hinaus wird er in der Schule ausgelegt und ist auf der Schulwebsite verfügbar. eTwinning-Werbung unter KollegInnen, die bis jetzt noch nicht mitmachen, ist sehr wichtig. Eine neue Lehrerin der Schule sagte: „Die KollegInnen wissen, dass eine eTwinning-Veranstaltung organisiert wird, aber sie wissen nicht unbedingt worum es dabei geht. Ursprünglich war ich der Meinung, dass eTwinning nur die EnglischlehrerInnen betrifft.” Schlussbemerkungen and Pläne für die Zukunft Die Projektarbeit des Teams wurde vom Schulleiter unterstützt, der die Stundenpläne so änderte, dass die LehrerInnen sich treffen konnten. Der gute Standard der Computerausstattung und die Hilfe des Technikers waren von enormer Bedeutung. Darüber hinaus waren die LehrerInnen glücklich, dass es keine vordefi nierten Teams gab und man sich selbst aussuchen konnte mit welchen KollegInnen man arbeitet. Die Anwesenheit einer erfahrenen Lehrerin, welche die eTwinning-Werkzeuge kennt und bereits Fernlernprogramme organisiert hatte, war für das Projekt ein großer Vorteil. Die bestehenden Teammitglieder möchten auch weiterhin gemeinsam eTwinning-Projekte durchführen und weitere KollegInnen mit einbeziehen. Die leitende Lehrerin, die eine sehr aktive Rolle bei eTwinning einnimmt, wird auch in Zukunft jedes Jahr mit jeder Klasse neue Projekte starten. Die LehrerInnen schöpfen ihre Motivation aus dem Interesse der SchülerInnen und daraus, dass den Jugendlichen ihre Arbeit Spaß macht. 50 Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen eTwinning-Schulteams

7 1. Sekundarschule Ilioupolis (Sekundarunterstufe) Griechenland Schulwebsite: http://1gym-ilioup.att.sch.gr Twinning-Schulprofil: http://www.etwinning.net/de/pub/connect/browse_ people_schools_and_pro/profile.cfm?f=1&l=de&n=117089 Schulkontext Die 1. Sekundarschule von Ilioupolis ist die erste von acht Sekundarunterstufen im Stadtbezirk Ilioupolis, einem Vorort im südöstlichen Teil der Hauptstadt Athen, und liegt am Fuße des Berges Hymettus. Die Sekundarschule zählt 327 SchülerInnen im Alter von 13-15 Jahren, 36 LehrerInnen und vier MitarbeiterInnen. Die Schule befi ndet sich in einem sehr großen Gebäude, in dem auch ein Gymnasium (Sekundaroberstufe) und eine Primarschule untergebracht sind. Das Gebäude ist geräumig und verfügt über einen großen Schulhof mit Basketball– und Volleyballplätzen, einem Handball- und einem Mini-Fußball-Feld umgeben von einer Laufbahn, einer Turnhalle und einer Mehrzweckhalle. Alle diese Einrichtungen werden mit dem Gymnasium geteilt, aber zusätzlich verfügt die Schule über eine eigene Bibliothek, ein Physiklabor und ein Computerlabor. Die IKT-Infrastruktur der Schule ist nur bedingt ausreichend und besteht aus vernetzten PCs, die sich vor allem im Computerlabor befi nden. Probleme gibt es bezüglich technischer Unterstützung und Verfügbarkeit. Das Verhältnis SchülerIn pro Computer beträgt 33:1. Die Schulleiterin leitet erst seit September 2011 die Schule. Alle eTwinning-Lehrpersonen der Schule sind Frauen und eTwinning-Anfängerinnen und unterrichten unterschiedliche Fächer. Innovationsgeschichte der Schule Obwohl die Schule über keine eTwinning-Geschichte verfügt und die Lehrerinnen davor noch nie an eTwinning-Projekten teilgenommen haben, wurden zwei der vier aktiven eTwinning-Projekte von Lehrerinnen der Schule gegründet. Die fünf registrierten eTwinning-Lehrerinnen erhalten 51

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
eTwinning-Projektplakat
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2020
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD