Aufrufe
vor 2 Jahren

eTwinning-Schulteams

  • Text
  • Schule
  • Lehrerinnen
  • Projekt
  • Etwinning
  • Teams
  • Fallstudien
  • Leitende
  • Kolleginnen
  • Schulleiter
  • Kooperation
  • Hhttps
Wie das Zusammenwirken in Schulteams gelingen kann: Die Studie "eTwinning-Schulteams. Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen" gibt einen Überblick über verschiedene Strategien zur Bildung von Schulteams und zeigt Erfolgsfaktoren auf. Lesen Sie an Beispielen aus der Praxis, wie Lehrkräfte es geschafft haben, Kolleginnen und Kollegen in eTwinning-Aktivitäten einzubeziehen und Teams aufzubauen. Hier über die Seite des PAD bestellen: goo.gl/WCSTWu

SLOWAKEI Aktivitäten

SLOWAKEI Aktivitäten des eTwinning-Teams Die Teamleiterin koordinierte die Teamarbeit beim Projekt „Zima, teplo, teplejšie, prihorieva”, das mit 12-13jährigen SchülerInnen durchgeführt wurde. Das Team trifft sich – je nach Bedarf – im Lehrerzimmer, in den Computerlabors oder auch im Rahmen von Veranstaltungen außerhalb der Schule. Das Management unterstützt die eTwinning-Aktivitäten, diskutiert bei Treffen häufi g über internationale Kooperationen und ermutigt LehrerInnen, an gemeinsamen Aktivitäten teilzunehmen. Das Team konnte die Projektarbeit dank fl exibler Stundenpläne sehr gut organisieren. Der Großteil der Projektarbeit wurde während des Unterrichts durchgeführt, 10% erledigten die LehrerInnen im Rahmen von Clubaktivitäten während oder nach dem Unterricht und weitere 10% in ihrer Freizeit. Die Projektaktivitäten wurden in den Fächern Physik, Informatik, Englisch, Slowakisch, Chemie und Biologie durchgeführt. Die Arbeitssprachen waren drei slawische Sprachen, aber der gesamte Blog wurde auch auf Englisch übersetzt. Unterstützende Faktoren und Hindernisse an der Schule Da in der Schule eine sehr entspannte Atmosphäre herrscht, in der sich alle gegenseitig unterstützen, war es nicht schwierig KollegInnen zu fi nden, die Aufgaben innerhalb des Teams übernehmen. Außerdem waren alle hochmotiviert, denn schließlich hatte die leitende Lehrerin, Frau Marasová, im letzten Jahr den ersten Preis bei den nationalen eTwinning-Preisen gewonnen. Die siegreiche Klasse gewann eine Exkursion und der Schulleiter organisierte einen Besuch im Europäischen Parlament in Straßburg, der fi nanziell vom Bürgermeister der Stadt unterstützt wurde. LehrerInnen, die Projekte durchführen, haben die Möglichkeit, an Konferenzen teilzunehmen. Der Schulleiter versucht die LehrerInnen zu unterstützen, die neue Prozesse einführen möchten und ist bemüht, Geld für neue technische Ausstattung zur Verfügung zu stellen. Andererseits sind die Teammitglieder weder begeistert von der reduzierten Unterrichtszeit, noch davon, dass sie ohne Geldzuwendungen oder höheres Gehalt auskommen müssen. Grundsätzlich sind die Lehrkräfte aber mit der Wertschätzung des Managements ihrer Arbeit gegenüber zufrieden. Als größtes Problem wird die unzureichende technische Ausstattung in der Schule angesehen. Die Anzahl der Computer ist nicht ausreichend und die vor einigen Jahren angeschaffte Technologie ist bereits veraltet. Auch in anderen Spezialklassen fehlt die Ausstattung, obwohl einige Klassen mit neuer Technologie aus dem Strukturfonds-Projekt ausgestattet wurden. Im Rahmen einer Initiative zur Veränderung in der Schule wurde ein Fragebogen erarbeitet. 58% der SchülerInnen gaben an, dass sie gerne Computer für ihre Arbeit einsetzen würden und ihnen „unterhaltsames Lernen”, Exkursionen und IKT-basierte Projektarbeit gefällt. Praktisch alle LehrerInnen sind der Meinung, dass nicht alle Möglichkeiten (z.B. Ausstattung) in vollem Ausmaß ausgeschöpft werden (z.B. Interaktivität). Darüber hinaus wünschen sich alle LehrerInnen zusätzliche Fortbildungen zu modernen Technologien, da die meisten von ihnen sie nicht im Unterricht einsetzen können. Kurse rund um Kommunikationsfertigkeiten, Teammanagement und Schülermotivation wären ebenfalls wünschenswert. 84 Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen eTwinning-Schulteams

SLOWAKEI Es gibt noch keine ausreichende Kooperation mit den Eltern, da diese nicht für die schulische Arbeit zu begeistern sind. Das Projektteam und das Schulmanagement möchten dies jedoch ändern. Die Eltern werden in Zukunft per E-Mail, Angaben auf der Website und persönliche Einladung über die Aktivitäten ihrer Kinder und Schulveranstaltungen informiert. Einfluss des eTwinning-Schulteams Es gibt mehrere Gründe, weshalb LehrerInnen Teil des eTwinning-Teams sind. Durch die Projektarbeit konnten die Teammitglieder viele neue Erfahrungen in den Bereichen pädagogische Prozesse, soziale Fertigkeiten und IKT-Einsatz sammeln. Michaela Gočálová unterrichtet Slowakisch und Literatur und sagt: „Ich bin wirklich froh über die Kooperation mit der tollen Pädagogin Beátka Marasová und ihren polnischen und tschechischen PartnerInnen im aktuellen eTwinning-Projekt. Wir verbinden Slowakisch und Physik, beobachten anhand von Volksweisheiten das Wetter, nehmen unsere Ergebnisse auf und vergleichen sie. Laut unseren Aufzeichnungen können wir einen heißen aber regnerischen Sommer erwarten. Wir freuen uns schon sehr darauf!” „Das Ermitteln von Unterschieden und Gemeinsamkeiten im Rahmen eines internationalen Projekts ist sehr spannend. Indem wir zum Beispiel Physik, Informatik, Chemie, Slowakisch und Englisch verbanden, haben die SchülerInnen das Thema „Hitze” aus unterschiedlichen Perspektiven und anhand praktischer Beispiele kennengelernt.“ Martina Bednárová unterrichtet Biologie und Chemie und stellt fest: „Es gefällt mir, dass wir so viele praktische Aktivitäten durchführen. Außerdem bin ich begeistert davon, dass wir ein Thema fächerübergreifend behandeln können.” Für die LehrerInnen ist die Teilnahme am Team und am Projekt etwas Positives, von dem sie neue Motivation für Veränderungen in ihrem Unterricht schöpfen. Die LehrerInnen nahmen auch deshalb am Projekt teil, weil sie traditionelle Unterrichtsprozesse verändern wollten. Sie 85

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
eTwinning-Projektplakat
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2020
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD