Aufrufe
vor 4 Jahren

Generation eTwinning

  • Text
  • Etwinning
  • Kapitel
  • Projekt
  • Nationale
  • Erfahrungen
  • Bildung
  • Schule
  • Kompetenzen
  • Verschiedenen
  • Lernte
  • Hhttps
Nach zehn Jahren eTwinning war es Zeit für eine Bestandsaufnahme. Lesen Sie Erfahrungsberichte von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Studierenden, die in den letzten Jahren bei eTwinning mitwirkten. Dieses Buch belegt die vielfältigen Auswirkungen, die eTwinning auf das Leben vieler hatte. Hier über die Seite des PAD bestellen: goo.gl/WCSTWu

KAPITEL 4 Fähigkeit zum

KAPITEL 4 Fähigkeit zum kritischen Denken hilft im Studium Federico Gallo (Alter: 22) Student: Universität Udine. eTwinning-Projekt: „Pek, the Traveller Flea“ (Pek, der umherreisende Floh, 2011-12). Lehrkraft: Alessandra Pallavicini. Schule: I.S.I.S. Galileo Galilei, Italien. Länder: Spanien, Portugal, Frankreich, Italien, Tschechien, Bulgarien, Türkei. „Die Mitwirkung bei diesem Projekt erhöhte meine Kreativität und Innovationsfähigkeit und half mir auch im Hinblick auf Problemlösung und kritisches Denken, wobei insbesondere Letzteres für mein Studium sehr wichtig ist! Ich konnte die Erfahrungen aus einem eTwinning-Projekt für mein Studium nutzen, weil ich dadurch die Gelegenheit hatte, meine Englischkenntnisse zu verbessern, und das Projekt stärkte auch meine Kooperationsfähigkeit. eTwinning ist großartig, weil man sich auf den Prüfstand stellen und sich mit Menschen aus anderen Teilen der Welt über seine Ideen und Vermutungen auseinandersetzen kann.“ Technische Fähigkeiten und Präsentationskompetenz, die im Studium nützlich sind Szymon Czerniawski (Alter: 21) Student: Uniwersytet Medyczny im. Piastów Śląskich we Wrocławiu. eTwinning-Projekt: „Enjoy your Meals and Festivals“ (Mahlzeiten und Feste genießen, 2006-08). Lehrkraft: Anna Szczepaniak. Schule: Szkoła Podstawowa nr 9 im. Mikołaja Kopernika, Dzierżoniów, Polen. Länder: Polen, Portugal, Italien und GB. „Im Laufe unseres Projekts lernte ich, Multimedia-Präsentationen verschiedener Art auf richtige Weise zu halten. Ich lernte auch die Kultur und Sitten anderer europäischer Länder kennen und wurde aufgeschlossener für Menschen aus anderen Teilen Europas. Die Teilnahme an dem eTwinning-Projekt half mir ohne Zweifel dabei, die Sprachbarriere beim Gespräch mit Schülern und Erwachsenen zu überwinden. Während eines Schüleraustauschs in Portugal lernte ich, wie ich schneller und einfacher andere Leute kennenlernen kann. Dank des eTwinning-Projekts habe ich jetzt an der Universität keine Probleme bei der Erstellung anspruchsvoller Multimedia-Präsentationen. Beteilige dich an eTwinning-Projekten – du kannst dabei deine Persönlichkeit und Fähigkeiten entwickeln, die dir in deinem zukünftigen Leben helfen werden.“ 36

KAPITEL 4 Kreative Fähigkeiten, die in vielerlei Hinsicht nützlich sind Doğa KAMUTAY (Alter: 14) Schülerin: İzmir Kız Lisesi. eTwinning-Projekt: „All equal, all different, all European taking eco-friendly actions“ (2014-15). Lehrkraft: Ceren TEZEL KELEŞ. Schule: Kaymakam Özgür Azer Kurak Ortaokulu, Türkei. Länder: PT, BE, PO, IT, FI, RO, HR, LT, TR. „Während des Projekts erstellte ich viele Poster, die auf dem schwarzen Brett unserer Schule aufgehängt wurden. Ich führte Telefongespräche mit meinen Freunden aus den anderen Ländern. Ich erstellte meinen eigenen Avatar mithilfe des Tools Voki. Ich drehte ein kurzes Video über meine Stadt. Das Projekt war für mich im Hinblick auf meine Kreativität sehr wichtig. Meine Präsentationen erstellte ich mit Animato, Glogster, Voki und Prezi. Ich habe viel über Web-Tools gelernt, von denen ich nie zuvor gehört hatte. Ich führte per Skype und Viber Gespräche mit meinen ausländischen Freunden. In der Schule stellte ich unser Projekt vor und informierte die Lehrkräfte und Schüler der ganzen Schule über eTwinning. Und jetzt macht meine Lehrerin mit mir ein Interview über meine eTwinning-Erfahrungen. Nach meinem Studium möchte ich meinen Doktor im Ausland machen. Dieses Projekt half mir, mein Englisch zu verbessern und viele Freunde aus 9 verschiedenen Ländern zu finden.“ Sicherheit beim Reden in der Öffentlichkeit ist wichtig für Studium und Beruf Samuel Pape (Alter: 28) Anwalt, GB. eTwinning-Projekt: „Europe, Education, Ecole“ (Europa, Bildung, Schule, von 2005 bis heute). Lehrkraft: Czeslaw Michalewski. Schule: Lycée Jean-Pierre Vernant, Sèvres, Frankreich. Länder: verschiedene europäische Länder „Ich habe in den vergangenen 12 Jahren beim EEE-Projekt mitgearbeitet, zunächst als Schüler am Lycée de Sèvres und später als Student an der Universität Oxford und in einer Kanzlei in London. Ich habe an zahlreichen Konferenzen zu verschiedenen philosophischen und europäischen Themen teilgenommen, entweder persönlich oder per Videokonferenz. Durch das Projekt bekam ich viele wertvolle Gelegenheiten, schon in einem frühen Stadium öffentlich vor einem großen internationalen Publikum zu sprechen, über Themen, die mir sehr wichtig sind. Zum Beispiel war ich im Jahr 2005 eingeladen, einige Gedanken über das Konzept eines europäischen Bewusstseins zu äußern. In jüngerer Zeit, im Jahr 2013, hielt ich vor einem europäischen Publikum einen Vortrag über Recht und Moral per Videokonferenz, der anschließend auf Dailymotion veröffentlicht und hunderte Male abgerufen wurde. Das Projekt ermöglichte mir, mit einer Gemeinschaft von Menschen in Kontakt zu bleiben, mit denen ich die Leidenschaft für Europa und für das philosophische Denken teile. Es bedeutete für mich, dass ich mich weiterhin mit diesen Themen befassen und eine wesentlich größere Vielfalt an Perspektiven kennenlernen konnte, als sonst im Verlauf meines Studiums und meiner beruflichen Karriere bisher möglich gewesen wäre.“ 37

Publikationen

Folgen Sie dem PAD