Aufrufe
vor 2 Jahren

Generation eTwinning

  • Text
  • Etwinning
  • Kapitel
  • Projekt
  • Nationale
  • Erfahrungen
  • Bildung
  • Schule
  • Kompetenzen
  • Verschiedenen
  • Lernte
  • Hhttps
Nach zehn Jahren eTwinning war es Zeit für eine Bestandsaufnahme. Lesen Sie Erfahrungsberichte von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Studierenden, die in den letzten Jahren bei eTwinning mitwirkten. Dieses Buch belegt die vielfältigen Auswirkungen, die eTwinning auf das Leben vieler hatte. Hier über die Seite des PAD bestellen: goo.gl/WCSTWu

KAPITEL 5 Zum

KAPITEL 5 Zum Lehrerberuf angeregt Morgane Avellaneda (Alter: 22) Master-Abschluss in Literatur, bereitet sich für ein Lehrerdiplom vor Ecole Normale Supérieure de Lyon (ENS), Frankreich eTwinning-Projekt: „Europe, Éducation, École“ (Europa, Bildung, Schule, 2009-10). Lehrkraft: Czeslaw Michalewski. Schule: Lycée Jean-Pierre Vernant, Sèvres, Frankreich. Länder: Deutschland, Griechenland, Italien, Rumänien, Tschechien, Slowakei und Frankre. „Meine Beteiligung an diesem Projekt gab mir Impulse für mein Studium, indem es mir ungewöhnliche Ansätze in Bezug auf den Lehrplan vermittelte und ich dabei lernte, vor Publikum und Kameras zu sprechen!“ Danke eTwinning! Einführung: Der Schwerpunkt bei „Europe, Éducation, École“ liegt auf dem Wissens- und Meinungsaustausch mithilfe von Videokonferenzen. Das Hauptthema ist die Philosophie, aber es ist auch für andere Themen – Sprachen, Literatur, Geschichte, Bildung – offen, und Menschen aus verschiedenen Ländern können andere Weltanschauungen entdecken. Vorteile der Mitarbeit bei eTwinning: Durch das Ansehen der Vorträge und Diskussionen, das Stellen von Fragen und später durch das Halten eigener Vorträge habe ich viel gelernt, zum einen unter akademischen Gesichtspunkten, aber auch darüber hinaus. In erster Linie hat das Projekt meine Fähigkeit für kritisches Denken sowie meine Sicherheit und meine Fähigkeit zum Reden in der Öffentlichkeit verbessert und mich gleichzeitig weltoffen gemacht. Wie haben Sie Ihre Erfahrungen genutzt: Meine ersten Erfahrungen mit dem Projekt machte ich im Jahr 2007. Ich hatte dann die Gelegenheit, mich mehr und mehr einzubringen, insbesondere als Studentin in den Jahren 2009 bis 2010. Aber auch später noch konnte ich mich kontinuierlich beteiligen – das war für mich das Wichtigste. In dieser Hinsicht ist die Gelegenheit – gemeinsam mit einer ehemaligen Lehrkraft von mir – einen Vortrag zu halten wahrscheinlich das bemerkenswerteste Beispiel. Das E.E.E.-Projekt hat mich schließlich auch dazu inspiriert, Lehrerin zu werden und meinen Schülern die Teilnahme an solchen Projekten zu ermöglichen, da ich diese als äußerst bereichernd empfinde. Kurzfristiger gesehen gab mir meine Beteiligung an diesem Projekt Impulse für mein Studium, indem es mir ungewöhnliche Ansätze in Bezug auf den Lehrplan vermittelte und ich dabei lernte, vor Publikum und Kameras zu sprechen. Empfehlung an andere: Für mich ist ein eTwinning-Projekt eine großartige Gelegenheit, und deshalb sage ich: Wenn du die Chance hast, bei einem solchen Projekt mitzumachen, dann tu es! Es wird deine Weltsicht und die Art, wie du Wissen erwirbst, verändern. Es wird dich aufgeschlossener für andere machen – du solltest dir diese Chance nicht entgehen lassen. eTwinning-Resümee: Eine Beteiligung an eTwinning ist eine tolle Erfahrung – es geht dabei um DICH und dein Wissen über die WELT. 46

KAPITEL 5 Zum Studium im Ausland angeregt Natalia Patkiewicz (Alter: 21) Studentin, Universität Plymouth. eTwinning-Projekt: „Tolerance“ (Toleranz, 2007). Lehrkraft: Anna Tobiacelli. Schule: Zespół Szkół Ogólnokształcących Nr 1 Społecznego Towarzystwa Oświatowego, Polen. Länder: Spanien und Polen. „Nach 8 Jahren kann ich mich nicht mehr im Detail daran erinnern, was ich bei meinem eTwinning-Projekt tat, aber ich erlangte dadurch ein besseres Verständnis anderer Kulturen. Auch die Besuche im Rahmen des Schüleraustauschs öffneten mir die Augen für eine globalere Weltsicht. Meine Erfahrungen mit eTwinning wirkten sich entscheidend auf meine Studienwahl aus und halfen mir dabei, einen Platz an einer britischen Universität zu bekommen. Ich war außerdem erfolgreich als Studentenvertreterin tätig, was den Kontakt mit internationalen Studenten mit sich brachte. Durch das Programm wurde ich ein aufgeschlossenerer Mensch – was unschätzbar wichtig ist, wenn man in ein fremdes Land zieht und angesichts dessen, dass ich mich eigentlich auf einen Kulturschock eingestellt hatte.“ 47

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
eTwinning-Projektplakat
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2020
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD