Aufrufe
vor 1 Jahr

PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit

  • Text
  • Lernen
  • Austausch
  • Pad
  • Amt
  • Ausland
  • Weltweit
  • Pasch
  • Schulen
  • Deutschland
Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) des Auswärtigen Amts feierte 2018 ihr zehnjähriges Jubiläum. Diese Broschüre stellt die Vielfältigkeit und das Potenzial dieser Initiative und ihres internationalen Netzwerks vor und blickt zurück auf ein erfolgreiches Jahrzehnt der intensiven Förderung der deutschen Sprache und Kultur an Schulen weltweit.

10 Jahre

10 Jahre PASCH eine Initiative feiert Geburtstag „Bildung schafft Perspektiven Mehrsprachigkeit eröffnet Horizonte.“ Mit diesen Worten rief 2008 der damalige Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) ins Leben. Seither förderte der Deutsche Bundestag die Initiative mit über 415 Mio. Euro. Das Auswärtige Amt koordiniert die Arbeit der vier PASCH-Partner der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz. Im 21. Jahrhundert ist hochwertige Bildung ein Schlüssel für Entwicklung, Gleichberechtigung und berufliche Perspektiven und somit eines der Ziele der Agenda 2030. Mit der PASCH-Initiative unterstützt die Bundesregierung eine Bildungsgemeinschaft auf fünf Kontinenten. Die Alumni der PASCH- Schulen werden durch ihre enge Deutschlandbindung zu Brückenbauern und verankern die deutsche Sprache und Kultur in ihren Heimatländern. PASCH-Festakt bringt alle Akteure des Netzwerks zusammen „Junge Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen bilden eine Brücke zu Deutschland.“ Katrin Budde, MdB, Vorsitzende Ausschuss für Kultur und Medien Berlin, Deutschland PASCH-Station 6. Juni 2018 Festakt 10 Jahre PASCH, Berlin Bundesaußenminister Heiko Maas überreicht Gewinnerinnen und Gewinnern des Wettbewerbs „Wie Deutsch mein Leben verändert hat“ ihre Urkunden. Die Gewinnerteams stammen aus Usbekistan, Indonesien und Russland. Der PASCH-Festakt in Berlin bildete bei sommerlichen Temperaturen den Höhepunkt des PASCH-Jubiläumsjahres und einen außergewöhnlichen Vernetzungsmoment. Rund 1.000 Teilnehmende nutzten die Möglichkeit zum direkten Austausch darunter Schülerinnen und Schüler, Alumni, Lehrkräfte und Schulleitungen aus aller Welt sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Forschung. Außenminister Heiko Maas hob in seiner Eröffnungsrede die wegweisende Bedeutung der PASCH-Initiative hervor und betonte zugleich ihren kultur- und bildungspolitischen Auftrag: „Das beste Rezept gegen ‚fake news‘ sind Fakten. Gegen Populismus hilft Bildung! Und gegen Nationalismus und Abschottung hilft es, Sprachen zu lernen und die Augen für andere Kulturen zu öffnen. Das ist das Ziel unserer Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.“ Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten bot erstmals eine Karrierebörse PASCH-Alumni und Vertreterinnen und Vertretern von Hochschulen und der Wirtschaft eine Austauschplattform. In intensiven Gesprächen zeigte sich, dass dem deutschen Ausbildungs- und Hochschulwesen weltweit ein hervorragender Ruf vorauseilt und die deutsche Sprache hierfür als Eintrittskarte verstanden wird. Rund 200 PASCH-Alumni aus aller Welt nutzten die Möglichkeiten vor Ort zur individuellen Karriereplanung. Auch der Wettbewerb um gute Fachkräfte, der deutschen Unternehmen im In- und Ausland zunehmend Sorge bereitet, war Thema unter den Teilnehmenden. Gerade hier kommt dem PASCH-Netzwerk eine enorme Bedeutung zu, ermöglicht es doch deutschen Unternehmen und PASCH-Schulen im Ausland, gemeinsame Projekte zu starten. Zahlreiche erfolgreiche Kooperationen bestehen bereits, beispielsweise in Form von Ausbildungsinitiativen oder durch das Angebot von Praktika in Deutschland. Auf diesem Wege erhalten die jungen PASCH-Absolventinnen und -Absolventen erste Einblicke in die Arbeitswelt und verbessern zugleich ihre Deutschkenntnisse Fähigkeiten, die sie später in ihrem Heimatland einsetzen können. Zugleich werden duale Berufsausbildung und duales Studium auch außerhalb Deutschlands immer bekannter. 18 19

Publikationen

Folgen Sie dem PAD