Aufrufe
vor 4 Jahren

Programme im Überblick

  • Text
  • Assistenzzeit
  • Etwinning
  • Praemienprogramm
  • Schulpartnerschaft
  • Hospitation
  • Lehrerfortbildung
  • Erasmus
  • Erasmusplus
  • Auslandspraktikum
  • Schulaustausch
  • Kulturweit
  • Fsa
  • Fremdsprachenassistenz
  • Pad
  • Europa
  • Schule
Die Broschüre gibt einen Überblick über die Programme des PAD für Schulen, Lehrkräfte und Lehramtsstudierende zum internationalen Austausch im Schulbereich.

10 |

10 | Schulpartnerschaften und Projekte | 11 Schulpartnerschaften mit Israel Zielgruppe Schulen mit Interesse an einer deutsch-israelischen Partnerschaft Programmziele Aufbau und Förderung langfristiger Schulpartnerschaften Förderung eines aktuellen Deutschland- und Israelbildes an den Partnerschulen Förderung Die Förderung ist ausschließlich für die ausländischen Gäste möglich. Gefördert wird der Aufenthalt von 7 bis 21 Tagen an der deutschen Partnerschule mit Unterbringung in Gastfamilien. Der Austausch ist ganzjährig während der Schulzeit möglich. Die israelischen Schüler/-innen sowie die Begleitpersonen erhalten Zuschüsse zu den Flugkosten. Es wird eine Versicherungspauschale gezahlt. Zur Gestaltung des Programms wird ein Programmkostenzuschuss gewährt. Zusätzlich können Zuschüsse zu Projektkosten beantragt werden. Weitere Informationen www.kmk-pad.org/programme/ schulpartnerschaften-mit-israel.html German American Partnership Program Zielgruppe GAPP fördert Schulpartnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und den USA. In Deutschland richtet sich GAPP an Schulen in der Regel ab Sekundarstufe I, die Interesse an einer längerfristigen Partnerschaft mit einer amerikanischen Schule haben. Voraussetzung An der amerikanischen Schule wird Deutschunterricht angeboten oder die amerikanische Schule ist daran interessiert, Deutsch als Fremdsprache einzuführen. Falls es keinen Deutschunterricht an der amerikanischen Schule gibt, muss das Begegnungsprogramm (besonders in Deutschland) gemeinsam als Projekt durchgeführt werden (»Projekt-statt-DaF«). Die deutsche und die amerikanische Schule müssen als »GAPP-Schulen« registriert sein. Programmziele Aufbau und Förderung langfristiger Schulpartnerschaften Förderung des Deutschunterrichts an amerikanischen Schulen Stärkung des Interesses der Schüler/-innen an der Sprache und Kultur der Partner Förderung Gefördert werden Begegnungen von mindestens 14 Tagen (einschl. An- und Abreise), davon mindestens 10 Tage Teilnahme am Unterricht mit Aufenthalt in Gastfamilien. Die Schüler/-innen sowie die Begleitpersonen erhalten Zuschüsse zu den Flugkosten. Zusätzlich können Zuschüsse zu Projektkosten beantragt werden. Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China Zielgruppe Der Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China, ein Projekt der Stiftung Mercator, des PAD und des Goethe Instituts China, unterstützt Schulen aus beiden Staaten bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von schulischen Austauschprojekten. Die Ausschreibung richtet sich in erster Linie an Klassen ab Sekundarstufe I. In Deutschland angesprochen sind vor allem Schulen mit Chinesisch-Unterricht, sei es als reguläres Fach oder als Arbeitsgemeinschaft, in China Schulen mit DaF-Unterricht. Programmziele Förderung von Austausch und themenbezogener Projektarbeit zwischen deutschen und chinesischen Partnerschulen Nachhaltige Gestaltung internationaler Verständigung Förderung Schulen in Deutschland und China können einen Fahrtkostenzuschuss beantragen. Der maximale Zuschuss beträgt 7.000 Euro pro Austausch und Schule. Fortbildungen für deutsche und chinesische Lehrkräfte der geförderten Schulen In beiden Ländern gibt es eine Kontaktstelle. Diese unterstützen die Schulen u.a. bei Fragen der Zusammenarbeit. Gastschulen zur Hospitation für ausländische Lehrkräfte Zielgruppe Schulen in Deutschland, die ihr internationales Profil erweitern wollen Programmziele Lehrkräfte, die zu Hospitationen nach Deutschland eingeladen werden, kommen vorrangig von ausländischen Schulen, an denen die Schülerinnen und Schüler das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD) erwerben können. Sie sind Deutschlehrkräfte oder erteilen deutschsprachigen Fachunterricht. Sie hospitieren drei Wochen – in der Regel im November – an der deutschen Gastschule, informieren über ihr Herkunftsland und aktualisieren ihre sprachlichen, interkulturellen, didaktischen und methodischen Kompetenzen. Die Beherbergung erfolgt in Gastfamilien. Förderung Schulen, die sich erfolgreich um eine Gastlehrkraft aus dem Ausland beworben haben, erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 150 Euro. Daneben erhält die Gastfamilie ein Entgelt für die Unterbringung und Verpflegung der Gastlehrkraft in Höhe von 600 Euro. Bewerbung Schulen, die Interesse an einer Gastlehrkraft haben, bewerben sich auf dem Dienstweg bis Mitte März beim PAD. Weitere Informationen www.kmk-pad.org/ programme/gapp.html Weitere Informationen www.kmk-pad.org/programme/ mercator-schulpartnerschaftsfondsdeutschland-china.html Weitere Informationen www.kmk-pad.org/programme Ansprechpartner Johannes Gehrke Tel. +49 228 501-261 johannes.gehrke@kmk.org Ansprechpartnerin Elisabeth Breuer Tel. +49 228 501-216 elisabeth-maria.breuer@kmk.org Ansprechpartnerin beim PAD Anna-Luisa Liedtke Tel. +49 228 501-366 (Mo bis Do, 9 bis 14 Uhr) mercatorschulpartnerschaftsfonds@kmk.org Kontakt Markus Gröschl Tel. +49 228 501-109 markus.groeschl@kmk.org

Publikationen

Folgen Sie dem PAD