Aufrufe
vor 2 Jahren

Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga

  • Text
  • Europa
  • Schulerfolg
  • Schulabbruch
  • Schule
Stadtverwaltungen, Schulen und Hochschulen in Leipzig und Riga kooperierten zwei Jahre lang in einem COMENIUS-Regio Projekt, um Angebote zur Vermeidung von Schulabbrüchen zu entwickeln. Ihre Ergebnisse haben sie dokumentiert und dabei besonderes Augenmerk auf die Aspekte Leseförderung, Elternarbeit und Berufsorientierung gelegt.

Foto:

Foto: shutterstock.com/Tyler PAD/Marcus Gloger Olson

| 3 Wie Leipzig und Riga gegen Schulabbruch vorgehen Weil die Auswirkungen gravierend sind, geht das Schwänzen von Schule alle an. In einer deutsch-lettischen Zusammenarbeit haben Lehrkräfte, Forscher sowie Schul- und Jugendamtsvertreter/-innen das Phänomen Schulabbruch untersucht und wegweisende Lösungen gefunden. Vom Handwerker bis zum Staatspräsidenten – dass in Lettland rund 60.000 Schülerinnen und Schüler einen Tag lang das Arbeitsumfeld von Berufstätigen beobachten und Fragen stellen können, findet Uwe Hempel, Leiter der Sportoberschule in Leipzig, »richtig cool«. Der »Shadow Day« ist ein nationaler Aktionstag, der sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab der fünften Stufe richtet. »Das ist die effektivste Weise der Berufsorientierung, weil sie eine Eins-zu-eins-Betreuung gewährleistet«, sagt Uwe Hempel. Diese Art von Betreuung könne ein Weg sein, Kinder und Jugendliche davon zu überzeugen, dass Schule und Unterricht sich lohnten: Nach einem »Shadow Day« können sich Mädchen und Jungen lebhaft vorstellen, wozu sie ein Abschlusszeugnis brauchen. Einblicke in den »Shadow Day« hat Uwe Hempel durch das COMENIUS-Regio-Projekt »Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga« (SeLeRi) gewonnen. Die Quote der Schulabbrecher liegt in der sächsischen Metropole mit rund 15 Prozent deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Doch auch in Riga verlassen noch rund sieben Prozent der Schülerinnen und Schüler weiterführende Schulen ohne Abschluss. Die Zahl der Schulabbrecher ist in den letzten Jahren in ganz Lettland gestiegen. Wege gegen Leben in Abhängigkeit Das war die Ausgangsituation für »Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga«. Von Oktober 2013 bis Mai 2015 trafen sich im Rahmen des Projekts Vertreter der jeweiligen Stadtverwaltungen, Hochschulen und Projektschulen sechs Mal abwechselnd in Riga und Leipzig. Ihr Ziel: ein europäischer Austausch über neue Strategien, um Schulabbruch einzudämmen. Denn wer Schule abbricht, gerät häufiger in den Strudel von Armut, Sucht und Kriminalität. »Wir müssen jeden

Publikationen

Folgen Sie dem PAD