Aufrufe
vor 2 Jahren

Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich

  • Text
  • Erasmusplus
  • Pad
  • Projekt
  • Schule
  • Schulen
  • Leitaktion
  • Europa
  • Grundschule
  • Projekte
  • Austausch
Erasmus+ macht Schule: Über 360 Projekte im Schulbereich und mit deutscher Beteiligung, die aus Mitteln des EU-Programms gefördert worden sind, konnten im vergangenen Jahr abgeschlossen werden. Elf von ihnen, die dabei besonders herausragen, hat der PAD als Erfolgsgeschichte ausgezeichnet. Einen Eindruck von der Vielfalt der Projektinhalte vermittelt die Veröffentlichung "Success Stories 2016". Hier über die Website des PAD bestellen: goo.gl/ffLmWf

success stories

success stories 2016 | leitaktion 2 nachgefragt bei Kathrin Schwendner Welche Ansätze haben Sie im Schulalltag von Ihren Partnern übernommen? Und was konnten die Partner von Ihnen übernehmen? Was mich wirklich von Anfang an beeindruckt hat, war der sehr offene und natürliche Umgang mit dem Thema Behinderung und Heterogenität. Inklusion ist Einstellungssache – da ist auch in unseren Köpfen viel passiert. In Spanien haben wir unglaublich viel Bewegung im Unterricht wahrgenommen und konnten einige methodische Herangehensweisen übernehmen, gerade für unseren Englischunterricht. Außerdem gab es zahlreiche Anregungen für individualisiertes Unterrichtsmaterial von den jeweiligen Sonderpädagogen an unseren Partnerschulen. Begründung für die Auszeichnung Das Projekt »Inclusion in Primary School« von drei Grundschulen macht auf überzeugende Weise sichtbar, wie der transnationale Erfahrungsaustausch zur gezielten Entwicklung eigener Konzepte genutzt werden kann. Durch die Einarbeitung der Projektergebnisse in die Schulentwicklungskonzepte der Einrichtungen ist eine besondere Nachhaltigkeit gegeben. Hervorzuheben ist auch die Erarbeitung einer qualitativ hochwertigen Broschüre mit drei vollständig ausgearbeiteten Praxisbeispielen inklusiven Unterrichts. Diese können eins zu eins von anderen Grundschulen übernommen werden. Einen lebendigen Eindruck über die koordinierende Grundschule Markgrafenstaße in München und das Projekt vermittelt ein ansprechender Kurzfilm, der auf der Projektwebsite in deutscher und englischer Version verfügbar ist. Unsere Partner waren vor allem von unserer methodischen Strukturierung der Unterrichtsstunden, von Maßnahmen zur Rhythmisierung und den offenen Unterrichtsformen wie Wochenplanarbeit begeistert. Die Italiener haben unsere Pause draußen an der frischen Luft übernommen – so etwas gab es dort bis dato nicht. Wie haben die Eltern und die Schulgemeinschaft auf das Projekt reagiert? Alle waren von Anfang an motiviert mit dabei. Durch die frühzeitige Einbeziehung der Eltern und aller Lehrkräfte fand das Projekt innerhalb der Schulfamilie große Akzeptanz. Eines der Projekttreffen fand während unseres Schulfestes statt, da war eine direkte Kontaktaufnahme mit unseren Partnern möglich. Welche der Unterrichtseinheiten ist bei den Schülerinnen und Schülern besonders gut angekommen? Ich denke, das trifft vor allem auf die Sporteinheit zu. Das gemeinsame Bewältigen von Aufgaben wirkte sich auch positiv auf das Klassenklima aus. Die thematische Einbindung in eine »Europareise« fanden die Kinder spannend und motivierend. Inklusion in der Inklusive Bildung und der gemeinsame Unterricht aller Kinder an allgemeinbildenden Schulen sind Teil der EU- Agenda für Bildungsgerechtigkeit. In der Praxis gibt es dabei im europäischen Ländervergleich große Unterschiede, so auch in den Staaten der drei Projektpartner: Während in Italien und Spanien Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf bereits seit Jahren inklusiv an der Regelschule unterrichtet werden, besucht in Deutschland ein Großteil der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf entsprechende Förderzentren, auch wenn Inklusion zunehmend häufig an der Regelschule ermöglicht wird. Im Austausch über ihre verschiedenen Erfahrungen und Ansätze haben die drei Partnerschulen vielseitige Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit Inklusion in der Grundschule zusammengestellt und Unterrichtsprojekte für inklusives Lernen im musischen und praktischen Bereich entwickelt. Sie verglichen Grundkenntnisse und Kompetenzen in den Bereichen Sprache, Mathematik und Sozialerziehung und erreichten durch den intensiven Austausch eine Professionalisierung des Lehrpersonals und eine Weiterentwicklung ihrer internen Ressourcen und Bedingungen. Besonders wirkungsvoll waren dabei die gemeinsamen Treffen, bei denen unter anderem Hospitationen von Unterrichtssituationen mit anschließenden Reflexions- und Diskussionsrunden durchgeführt und auch Themen wie Schulsozialarbeit oder Inklusion im vorschulischen Bereich an praktischen Beispielen erkundet wurden. Gemeinsam haben die Partnerschulen drei Unterrichtssequenzen erarbeitet, die als übertragbare Beispiele für die Praxis auch anderen Schulen auf der Projektwebsite zur Verfügung stehen: • Vivaldis »Vier Jahreszeiten«: Individuelle Zugänge zu klassischer Musik finden, Ausdrucksformen gestalten • Inszenierung des Bilderbuchs »Einer für alle – alle für einen«: Stärken entdecken, Schwächen akzeptieren, Persönlichkeit entwickeln • Gemeinsam Grenzen überwinden – eine aktive Reise durch Europa: Bewegung kooperativ erleben, gemeinsam Aufgaben meistern Grundschule Über das Projekt Projekttitel Inclusion in Primary School Koordinierende Einrichtung Grundschule München Markgrafenstraße Bundesland Bayern ` Partnerschaftstyp Schulpartnerschaft Kontakt Kathrin Schwendner kathrin_schwendner@gmx.de Partner • Istituto Comprensivo Alfonso Gatto, Battipaglia (Italien) • Colegio publico de infantil y primaria Santissimo Cristo de la salud, Hervás (Spanien) Projektlaufzeit 1. Oktober 2014 bis 1. Oktober 2016 EU-Förderung 14.875 Euro für die Schule in Deutschland Website www.inpri.wordpress.com Relevante Produkte und Ergebnisse Verbesserung der Organisation inklusiven Arbeitens und der Unterrichtspraxis an den beteiligten Schulen Umfangreiche Website, u.a. Broschüre mit Beispielen guter Praxis für inklusiven Unterricht in deutscher und englischer Version 20 | | 21

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
eTwinning-Projektplakat
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2020
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD