Aufrufe
vor 1 Jahr

Austausch bildet – Juni 2019

  • Text
  • Pasch
  • Weltweit
  • Lernen
  • Sprache
  • Preistraeger
  • Gastschulen
  • Praemienprogramm
  • Erasmus
  • Europa
  • Schulpartnerschaft
  • Alumni
  • China
  • Deutschland
  • Austausch
  • Schule
  • Erfahrungen
Zum Jubiläum des Prämienprogramms stellt das Magazin Schulen vor, die in den letzten 60 Jahren Gastschüler aus aller Welt empfangen haben. Der europäische Austausch mit Erasmus+, der Schüleraustausch mit China und die Erfahrung ehemaliger Austauschschüler sind weitere Themen.

austausch

austausch bildet nachgefragt bei Priscilla Jenkins »Typisch Deutsch« gibt es das überhaupt? Was haben Sie aus der Zeit als Preisträgerin in Deutschland in Erinnerung? In meiner Zeit in Deutschland habe ich gelernt, dass Kultur in jedem Haushalt, in jeder Familie und in jeder Freundschaft verschieden gelebt wird, dass sich die Menschen aber alle durch Treue, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft auszeichnen. Diese Eigenschaften beschreiben die »deutsche« Kultur viel besser, als alle Stereotype, die man aus den Medien kennt. Ihr Lieblingssprichwort auf Deutsch? »Wo gehobelt wird fallen Späne« und »Was sich liebt, das neckt sich«. Ich mag die Bildhaftigkeit der deutschen Sprache, und bei diesen Sprichworten habe ich sofort ein Bild vor Augen, wenn ich sie höre oder lese. Was würden Sie den Preisträgerinnen und Preisträgern aus Ihrer Heimat, die in diesem Sommer mit dem PAD nach Deutschland kommen, zur Vorbereitung mit auf den Weg geben? Probiere neue Dinge aus, insbesondere außerhalb deiner Komfortzone. Mit leichtem Gepäck lässt sich besser reisen. Sei offen und bereit, Vorurteile gegenüber anderen Kulturen abzubauen und Eindrücke zu sammeln, welche dich für dein ganzes Leben prägen werden. Zur Person Heimatland Preisträgerin 2012 Heute El Salvador Ich arbeite als »User Experience Designerin« und helfe Unternehmen, digitaler und kundenfreundlicher zu werden. Unser Netzwerk Ob Reiseleiter/-in, gastgebende Schule, Begegnungsschüler/-in oder Partnerorganisation: Ohne sie würden das Internationale Preisträgerprogramm und »DeutschlandPlus« nicht funktionieren. Einige unserer Partner stellen sich hier vor. »Ich bin dieses Jahr zum vierten Mal als Reiseleiter dabei und freue mich schon sehr darauf, dass ich sogar zwei Gruppen begleiten darf: Jugendliche aus Irland im Rahmen von DeutschlandPlus und eine Gruppe im Internationalen Preisträgerprogramm.« Sebastian Burkard, Reiseleiter »Ich war 2013 Begegnungsschülerin am Gymnasium in Traunstein. Danach bin ich als Reiseleiterin beim Prämienprogramm geblieben meine erste Gruppe habe ich 2015 mit Katherina zusammen geleitet. Mittlerweile arbeite ich als Sozialpädagogin und nehme mir Urlaub für das Internationale Prämienprogramm.« In Zahlen internationales preisträgerprogramm 72 8 Schülerinnen und Schüler 1964 Beteiligte Nationen deutschland-plus 501 Schülerinnen und Schüler 17 Beteiligte Nationen Schwerpunkt »60 Jahre Prämienprogramm« »Während der Fußball-WM 2006 hierzulande wollten wir mit den Preisträgerinnen und Preisträgern unbedingt ein Spiel der deutschen Mannschaft sehen. Alle hatten Deutschlandfahnen in der Hand und waren sehr enttäuscht, als die Deutschen verloren. Insbesondere eine junge Preisträgerin aus Neuseeland war untröstlich. Auch 2014 habe ich das WM-Endspiel wieder mit Teilnehmenden aus dem Prämienprogramm gesehen. Keine zehn Minuten nach Abpfiff bekam ich eine Nachricht von der Neuseeländerin. Sie schrieb mir, dass sie mittlerweile in Leipzig studiert und sich sehr über den Sieg der deutschen Mannschaft freue.« Tim Husels Familie nahm 2001 einen Gast aus den Niederlanden auf. Er engagierte sich daraufhin selbst als Reiseleiter, unterrichtet heute am Gymnasium Essen-Überruhr und betreut dort mittlerweile internationale Gruppen. 439 Schülerinnen und Schüler 443 Schülerinnen und Schüler 2019 91 Beteiligte Nationen 18 Beteiligte Nationen »Unsere Schule kam 1992 als eine der ersten Schulen aus Ostdeutschland ins Programm DeutschlandPlus damals wurde uns eine Schülergruppe aus Norwegen vermittelt, und jeder wollte einen Gast aufnehmen. Inzwischen hatten wir auch Gruppen aus Belgien, Dänemark und den USA an der Schule. Und das Interesse ist nach wie vor so groß, dass wir immer mehr Familien haben, die jemanden aufnehmen würden, als Gäste aus dem Ausland kommen.« Christina Schirmer unterrichtet Deutsch und Englisch am Goethe-Gymnasium/Rutheneum in Gera und koordiniert das Programm DeutschlandPlus für die Schülergruppen. 19 Lisa Schwarz (re.), Reiseleiterin 2009 2019 18

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
"Say no to plastic pollution"
Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren
eTwinning-Projektplakat
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
Projektkit "Teaching Hinduism, Buddhism and the meaning of life in all the major religions"
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Erasmus Accreditation
Erasmus+ Success Stories
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Alles drin. FSA-Programm kompakt.
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
"Say no to plastic pollution"
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD