Aufrufe
vor 1 Jahr

Austausch bildet – Juni 2019

  • Text
  • Pasch
  • Weltweit
  • Lernen
  • Sprache
  • Preistraeger
  • Gastschulen
  • Praemienprogramm
  • Erasmus
  • Europa
  • Schulpartnerschaft
  • Alumni
  • China
  • Deutschland
  • Austausch
  • Schule
  • Erfahrungen
Zum Jubiläum des Prämienprogramms stellt das Magazin Schulen vor, die in den letzten 60 Jahren Gastschüler aus aller Welt empfangen haben. Der europäische Austausch mit Erasmus+, der Schüleraustausch mit China und die Erfahrung ehemaliger Austauschschüler sind weitere Themen.

Erfahrungen 33 austausch

Erfahrungen 33 austausch bildet Im Rahmen einer Schulfahrt konnten wir diese Reise jedoch realisieren.« Sie ist sich sicher, dass der Austausch mit gleichaltrigen Jugendlichen aus anderen Ländern auf ihre Schülerinnen und Schüler nicht ohne Wirkung bleibt. »Solche Besuche können dazu beitragen, Vorurteile abzubauen, den Horizont zu erweitern, Toleranz und Respekt gegenüber anderen Kulturen zu fördern und sie zu mündigen europäischen Bürgerinnen und Bürgern heranwachsen zu lassen«, so Mareike Raabe. Mit ihrer kreativen Zusammenarbeit zum Europa der Zukunft haben sie und ihre Klasse die Jury überzeugt. Den viertägigen Besuch bei der Partnerschule nutzten die Jugendlichen aus Deutschland nicht nur, um Land und Leute besser kennenzulernen, sondern auch um gemeinsam am damals aktuellen Projekt »Forget me not« zu arbeiten. Darin befassten sie sich intensiv mit dem Kulturerbe ihrer jeweiligen Heimat und erkundeten die teils vergessene Geschichte von Bauwerken, Denkmälern oder Industriegebäuden. Arbeitswelten von der Antike bis heute Auf ihre erfolgreiche Bewerbung konnte auch eine 9. Klasse in Marl am Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium unter Leitung von Beate Vollmer stolz sein. Die deutschen und italienischen Jugendlichen hatten sich im eTwinning-Projekt »Citizens@work« mit aktuellen Entwicklungen in der Arbeitswelt befasst. Im Juni 2018 empfingen sieben Schülerinnen des Marler Gymnasiums ihre italienischen Projektpartner vom Licéo Machiavelli aus Rom. Gemeinsam erkundeten die Jugendlichen, wie die Region im Ruhrgebiet durch den Steinkohlebergbau geprägt ist, und machten sich die Bedeutung Über die Initiative »Move2Learn, Learn2Move« Die Europäische Kommission nahm 2017 den 30. Geburtstag des Erasmus-Programms zum Anlass, einmalig rund 5000 Jugendliche einen Auslandsaufenthalt in Europa zu ermöglichen. Für die Reisetickets konnten sich Schulen bewerben, die für ein eTwinning-Projekt mit einem Nationalen Qualitätssiegel ausgezeichnet worden waren. dieses Industriezweigs für die wirtschaftliche Entwicklung in Europa bewusst. Drei Monate später folgte der Gegenbesuch der Marler in Rom. Über den bevorstehenden Besuch sagte die Schülerin Alisa: »Ich kann es kaum erwarten, die Reise nach Italien in einer Woche anzutreten. Als europäische Bürgerin ist die Möglichkeit im EU-Ausland zu arbeiten und zu studieren stets in meinem Hinterkopf. Ich freue mich also sehr, mehr über die Arbeit und das Leben in Italien aus erster Hand zu erfahren.« In der italienischen Metropole lernten die Schülerinnen die Stadt aus der Alltagsperspektive der Menschen kennen, die dort arbeiten und wohnen. So besichtigten sie beispielsweise kleinere Handwerksbetriebe und führten Interviews mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ein persönliches Highlight erlebte Wesan während der Romreise. Ihr bot der Aufenthalt die Chance, einen italienischen Partnerschüler zu treffen, mit dem sie bereits vor zwei Jahren in einem eTwinning-Projekt zusammengearbeitet hatte. Ihre damalige Projektgruppe hatte gemeinsam einen Song zum Thema »Geflüchtete« geschrieben. »Es war ein besonderer Moment, sich hier tatsächlich persönlich zu begegnen«, sagt sie. »Wir kannten uns bisher nur durch die Zusammenarbeit im Netz und haben uns zum ersten Mal richtig unterhalten und zusammen Musik gemacht.« Beate Vollmer ist denn auch vom Wert solcher Begegnungen fest überzeugt: »Das Projekt hat Kompetenzen bei den Schülerinnen und Schülern gefördert, die zur Entwicklung von aktiven europäischen Bürgerinnen und Bürgern beitragen. Neben digitalen Kompetenzen durch die Anwendung verschiedener IKT-Werkzeuge vertieften sie ihre Englischkenntnisse durch die Kommunikation mit den Projektpartnern. Zudem konnten die Jugendlichen Eigeninitiative ergreifen, kreativ gestalten und übernahmen Verantwortung für ihre Teilaufgaben im Team«, fasst sie zusammen. Auch wenn es sich um eine einmalige Aktion der Europäischen Kommission für eine überschaubare Anzahl an Jugendlichen handelte, bedeutet es für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die auf diese Weise ihre Partnerklassen treffen konnten, eine besondere Erfahrung, die sie sicher noch lange prägen wird. #erasmusdays 2019 Mitmachen & mitfeiern Reisen, staunen, kauderwelschen, lachen, lernen, Freundschaft schließen: Erasmus+ verbindet Schulen und vorschulische Einrichtungen in ganz Europa und darüber hinaus. Das wollen wir auch in diesem Jahr während der #ErasmusDays feiern unter der Schirmherrschaft der Europäischen Kommission. Die einzige Teilnahmebedingung ist die Begeisterung für Europa und europäische Projektarbeit. Schulen, die zu dem Termin in den Ferien sind, können trotzdem mitmachen und die #ErasmusDays einfach später im Oktober feiern oder vorab an unserem #ErasmusDays- Video-Wettbewerb teilnehmen. 2. Tragen Sie Ihr Event für die #ErasmusDays bis Ende September mit einer kurzen Beschreibung auf www.erasmusdays.eu ein und geben Sie auch dem PAD per E-Mail Bescheid, was geplant ist m erasmusplus-schulbildung@ kmk.org. Alle Schulen, die uns bis zum 20. September informieren, erhalten als Dankeschön kostenfrei und rechtzeitig vor den Aktionstagen ein Päckchen mit nützlichen Give-aways und ein Set formschöner Papphocker zum Zusammenstecken. Bitte nennen Sie uns die Lieferadresse. Und so geht’s: 1. 3. 10. bis 13. Oktober 2019 Überlegen Sie sich eine Aktion für Ihre Schule. Ob ein Projekttag, eine Ausstellung, ein Fotowettbewerb, ein Europaquiz, eine Luftballonaktion, ein Konzert, ein Radiobeitrag, eine Podiumsdiskussion, ein Tag der offenen Tür oder ein Sportevent alles ist denkbar. Berichten Sie auf Ihrer Schulwebsite und Ihren Social-Media-Kanälen über die #ErasmusDays und informieren Sie vorab Ihre lokale Presse über das geplante Event, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Für Ihre Pressearbeit unterstützen wir Sie mit einem kompakten Leitfaden. Wir freuen uns auf Ihre Fotos und Videoclips! Bitte beachten Sie unsere Hinweise dazu unter www.kmk-pad.org/erasmusdays 32

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
eTwinning-Projektplakat
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2020
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD