Aufrufe
vor 2 Jahren

Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren

  • Text
  • Interkulturell
  • Lernen
  • Digital
  • Europa
  • Bildung
  • Projekt
  • Schule
  • Etwinning
  • Menschen
  • Demokratie
Im eTwinning-Buch zum Jahresschwerpunkt "Demokratiebildung" wird eine Auswahl ausgezeichneter eTwinning-Projekte und -Aktivitäten vorgestellt, die politische Teilhabe, Menschenrechte, kritisches Denken und die Entwicklung einer demokratischen Kultur im Unterricht und an der Schule fördern. Die Beispiele bieten vielfältige Anregungen für den Unterricht. Das Buch kann im PAD-Webshop kostenlos bestellt werden: https://www.kmk-pad.org/service/publikationen/etwinning.html

in Irland konzentriert.

in Irland konzentriert. Die Charta enthält ein Versprechen, welches Schulen und Schüler einhalten sollten, um die Schulumgebung sowohl für Migranten- und Flüchtlingsschüler als auch für irische Schüler integrativer zu gestalten und in der jeder seine Meinung äußern und an allen demokratischen Verfahren in der Schule teilnehmen kann. Auch auf politischer Ebene fand die Charta Beachtung: Der Minister für Integration wohnte der Einführung der Charta bei und das Projekt löste eine größere Diskussion über die Integration an Schulen aus. Mehr über das Programm Seeds for Integration: https://seedsforintegration.org/ Mehr über OBESSU: https://obessu.org/ 42 Wenn nicht an Schulen, wo dann? Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren

4.2 Inspirierende eTwinning-Projekte Im Einklang mit der Forderung von Roger Hart, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, Entscheidungen zu treffen und eine aktive Rolle in Schule und Gesellschaft zu spielen, ermöglichen eTwinning-Projekte den Schülern, bei der Gestaltung und Ausrichtung ihrer Projekte aktiv mitzuentscheiden. Dieser Aspekt wird in der Strategie der eTwinning-Schulen wie folgt berücksichtigt: Den Schülern kommt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der eTwinning-Schule zu. Sie propagieren eTwinning gegenüber den Lehrkräften (sowohl bereits beteiligten als auch noch nicht beteiligten Lehrkräften) und Eltern und fungieren sowohl als treibende Kräfte als auch als Testgruppe für alle Innovationen in der Pädagogik und bei der Nutzung von Technologien. Dies kann durch die aktive Teilnahme der Schüler an Projekten geschehen, in denen sie verschiedene gesellschaftliche Themen untersuchen, diskutieren und Lösungen für Probleme vorschlagen. Dies steht auch im Einklang mit der Empfehlung des Europäischen Rates (2019), in der betont wird, wie wichtig es ist, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich bewusst kritisch und verantwortungsvoll an demokratischen Verfahren zu beteiligen und an gemeinschaftlichen Aktivitäten teilzunehmen. In diesem Abschnitt werden Projekte vorgestellt, bei denen die Schüler die Führung übernehmen und ihren Standpunkt in der Schule und in ihrem Umfeld vertreten. „Durch Demokratie zur Alphabetisierung“ Alter der Schüler: 3-12 Länder: Island, Polen, Slowenien, Spanien Wie wir in der Einleitung zu diesem Kapitel erfahren haben, beginnt Partizipation nicht im Alter von 16 oder 18 Jahren. Dieses Projekt zeigt sogar, dass demokratische Partizipation bereits im Vorschulalter möglich ist. Im Rahmen des Projekts wurden das Demokratieverständnis und die Alphabetisierung an Vorschulen untersucht. 43

Publikationen

Folgen Sie dem PAD