Aufrufe
vor 2 Jahren

Deutsch im Gepäck

  • Text
  • Deutschland
  • Programm
  • Deutschen
  • Internationalen
  • Gruppe
  • Schule
  • Wochen
  • Sprache
  • Familie
  • Deutsche
Unterwegs mit dem Prämienprogramm Mit dem Prämienprogramm ermöglicht der PAD Deutsch lernenden Schülerinnen und Schülern aus dem Ausland einen Lernaufenthalt in Deutschland. Die 40-seitige Broschüre lässt ehemalige Preisträger ebenso zu Wort kommen, wie Reiseleiter, Lehrkräfte und Gasteltern.

Deutschland Plus annie heng, begleitlehrerin aus singapur Teamarbeit im Wald fördert die sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen. Von der Metropole in die Kleinstadt »Bridging Culture, Opening Minds« heißt das Motto des Ministry of Education Language Centre (MOELC) in Singapur. Die Deutschlehrerin Annie Heng unterstützt ihre Schülerinnen und Schüler seit mehr als zehn Jahren sehr erfolgreich darin, bei ihrem Deutschlandaufenthalt an der Edertalschule in Frankenberg (Hessen) »Kulturen zu verbinden und aufgeschlossen zu sein«. Erlebte Landeskunde: Auf Exkursionen – hier zum Niederwalddenkmal oberhalb von Rüdesheim am Rhein – lernen die Gruppen die Region kennen. S eit 1999 führt unsere Schule jährlich mit der Edertalschule in Frankenberg (Hessen) das Programm »Deutschland Plus« durch. Im Juni 2016 hatte ich wieder die Gelegenheit, eine Gruppe von 15-jährigen Schülerinnen und Schülern dorthin zu begleiten. Ich habe mich erneut auf die Zusammenarbeit mit den mir vertrauten Kolleginnen und Kollegen an der Edertalschule gefreut. Auch diesmal haben die Koordinatoren, Marco Nezi und Martina Knack, ein prima Programm voll von interessanten Aktivitäten angeboten, das die Reise erfolgreich gemacht hat. Von dem Schulleiter, Stefan Hermes, gab es vom ersten Tag beim Empfang bis zum Ende des Aufenthalts auch immer gute Gespräche und tolle Gastfreundlichkeit. Das Programm umfasst das Schul- und Familienleben sowie Ortsbesuche rund um Frankenberg. Für unsere Schülerinnen und Schüler, die aus einer Großstadt kommen, bietet Frankenberg die Gelegenheit, eine typische Kleinstadt Deutschlands und ihre Umgebung kennenzulernen. »In diesen drei Wochen erlebte ich die deutsche Lebensart. Es ist total anders von dem Leben in Singapur«, meint mein Schüler Isaac. Deutsche Schüler haben mehr Freizeit Die Gruppe hat sich über jede Gelegenheit, aktiv am Unterricht teilzunehmen und dazu beizutragen, gefreut. Besonders begeistert waren die Jugendlichen, in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Chemie und Musik zu hospitieren. Die Lehrkräfte an der Schule haben sich darum bemüht, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich wohl gefühlt haben. Pui Leng ist aufgefallen, dass ihre Gastschwester Lea weniger Hausaufgaben hat. »Sie hat auch keine Arbeitsgemeinschaft, deshalb hat sie viel Freizeit. Aber ich habe sehr viele Hausaufgaben und wenig Freizeit, und wir verbringen viel Zeit in unserer Schule in Singapur.« Durch die verschiedenen Aktivitäten im Programm, wie etwa die Ausflüge nach Marburg, den Besuch auf dem Bauernhof – davon gibt es wenige in Singapur – oder in der Familienbäckerei, haben wir Gäste viel gesehen. Besonders bei der Teamarbeit im Wald und dem Volkstanzabend aber haben die singapurerischen und deutschen Schülerinnen und Schüler viel miteinander kommuniziert und Spaß gehabt – und Freundschaften geschlossen. Sie lernten dabei, respektvoll und freundlich mit Menschen umzugehen, die oft anders denken und handeln als sie. Manchmal erleben sie einen Kulturschock Der Besuch in Deutschland ist für viele unserer Schülerinnen und Schüler die erste Reise ohne Eltern ins Ausland. Dadurch werden sie oft selbstständiger und bereiter, Verantwortung zu übernehmen, und reflektieren ihre Beobachtungen: »Die Deutschen verbringen viel Zeit mit ihren Familien und Sonntag ist wie ein Familientag, weil die Familie zusammen Ausflüge macht. Ich finde diese ‚Familienausflüge‘ in Deutschland sehr interessant und eigentlich auch sehr wichtig für die Familien«, sagt Michael. Für unsere Schülerinnen und Schüler ist Deutschland nach der Reise somit kein fremdes Land mehr. Viele deutsche Gastgeschwister haben nach einigen Jahren unsere Schülerinnen und Schüler sogar in Singapur besucht, was ein starkes Zeichen für die interkulturelle Freundschaft ist. Für mich wird mit jeder Reise das Verhältnis zwischen den Begleitlehrkräften und Teilnehmern auf eine persönliche Art und Weise vertieft. Die Verantwortung ist groß, aber man ist auch eine wichtige Ansprechperson und Betreuerin. Von der Partnerschule bekommt man ebenfalls viel Unterstützung. Letztlich haben nicht nur die Schülerinnen und Schüler viel gelernt. Auch ich selbst habe jedes Mal viel pädagogischen Austausch mit den deutschen Kolleginnen und Kollegen gehabt. Unsere Diskussionen bereichern so meine Arbeit zu Hause. Entscheidung für Deutschland Das PAD-Programm spielt sicher eine große Rolle bei der späteren Entscheidung unserer Schülerinnen und Schüler, in Deutschland zu studieren und Deutschland wieder zu besuchen. Wer hätte gedacht, dass einige meiner ehemaligen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer, mit denen ich 2005 in Frankenberg war, heute selbst Deutsch unterrichten und somit meine Kolleginnen und Kollegen geworden sind? Ich erinnere mich, dass mich einige 2010 in Frankenberg besuchten, als sie in Deutschland studierten. Ihre Begeisterung für Deutschland hat über die Jahre immer weiter zugenommen. Und was noch schöner ist: sie werden in den nächsten Jahren selbst als Begleitlehrkräfte mit Schülergruppen nach Deutschland reisen! Durch das PAD-Programm haben sie damals den ersten Bezug zu Deutschland bekommen – und geben jetzt ihre Begeisterung für die deutsche Sprache und Kultur weiter. Zur Person Annie Heng leitet die Deutschabteilung im Ministry of Education Language Centre (MOELC) in Singapur. 28 | | 29

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
eTwinning-Projektplakat
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2020
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD