Aufrufe
vor 5 Monaten

Digitale Tools für den virtuellen Austausch

  • Text
  • Pädagogischer austauschdienst
  • Schulpartnerschaft
  • Schüleraustausch
  • China
  • Digitales lernen
  • Online
  • Medienpädagogik
  • Digitale tools
  • Sprachen
Eine Handreichung im Auftrag des Goethe Instituts (Peking/China), des Pädagogischen Austauschdienstes und des Bildungsnetzwerks China im Rahmen des Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China. Verfasst von InterCultur gGmbH, Kerrin Appel und Mareike Sander.

Digitale Tools für den virtuellen Austausch: China – Deutschland Zurück zum Inhaltsverzeichnis fairmeeting www.fairmeeting.net Bei fairmeeting handelt es sich um ein Jitsi-basiertes Videokonferenztool der österreichischen fairkom-Gesellschaft. Typ Webseite – App (Jitsi Meet) Funktionen Audio- und Videoübertragung in Echtzeit Chat Bildschirmfreigabe Whiteboard Kosten kostenfrei eingeschränkt nutzbar kostenpflichtige Anwendungspakete buchbar (auch speziell für den schulischen Gebrauch) Registrierung nicht erforderlich für ungeplante, sofort-startende Meetings oder zu verabredeten Zeiten grundsätzlich für Teilnehmende nicht erforderlich erforderlich bei kostenpflichtig gebuchten Anwendungspaketen Datenschutz DSGVO-konforme Verarbeitung von wenigen Daten auf Servern in Europa, keine Nutzung von Google Analytics o.ä. Vorteile teilweise keine Registrierung für die gastgebende Person erforderlich Zu beachten Wir können hier keine allgemeine Aussage zur Nutzbarkeit der kostenfreien Version im Unterricht treffen. Unter Umständen muss für den Gebrauch ein Anwendungspaket gebucht werden. Fairkom bietet jedoch auch spezielle Pakete für den Gebrauch in Bildungseinrichtungen an. Fairkom bietet neben fairmeeting weitere Tools an, eines davon beispielsweise fairteaching für Webinare und Vorträge auf Basis von BigBlueButton. Sprachen u.a. Englisch, Chinesisch, Deutsch Kontakt und Organisation 11

Digitale Tools für den virtuellen Austausch: China – Deutschland Zurück zum Inhaltsverzeichnis Jitsi Meet www.meet.jit.si Jitsi Meet ist ein Open-Source-Projekt, mit dem auf einfache Weise sichere Videokonferenzlösungen erstellt und bereitgestellt werden können, auch auf eigenen Servern. Dies ist für die Verantwortung einzelner Lehrkräfte mit geringer zeitlicher Verfügbarkeit nicht geeignet, könnte aber eine größer angelegte und langfristige Perspektive für Videokonferenzen für die ganze Schule und darüber hinaus darstellen. Typ Webseite – Software – App Funktionen Audio- und Videoübertragung in Echtzeit Chat Bildschirmfreigabe Whiteboard Kosten kostenfrei Registrierung nicht erforderlich Datenschutz Datensicherheit ist abhängig vom Anbieter bzw. Host je nach Voreinstellungen, kann aber von Grund auf DSGVO-konform betrieben werden Vorteile einfach zu bedienen, gängige Funktionen möglich mehrere externe Anbieter mit Servern in Deutschland für DSGVO-konforme Nutzung Open-Source-Software, eigenes Hosting wäre möglich Nachteile erlaubt wohl noch keine Kleingruppenräume zu Beginn u.U. verwirrend, dass es mehrere Anbieter basierend auf der Jitsi-Meet gibt Zu beachten Bei der Nutzung externer Server kann es dazu kommen, dass diese stark ausgelastet sind. Unter folgendem Link wird man automatisch zu einem weniger ausgelasteten Server weitergeleitet, um dort eine Konferenz zu starten: https://jitsi.random-redirect.de. Über die Sicherheitseinstellungen der einzelnen Server können wir keine Aussage treffen. Der deutsche Bundesjugendring bietet auch eine kostenlose Integration an: https://meet.dbjr.org/. Sprachen u.a. Englisch, Chinesisch, Deutsch Kontakt und Organisation 12

Publikationen

Folgen Sie dem PAD