Aufrufe
vor 4 Jahren

Eine eTwinning Reise

  • Text
  • Projekt
  • Nationale
  • Etwinning
  • Kapitel
  • Projekts
  • Schule
  • Thema
  • Lehrerinnen
  • Geschichte
  • Mathematik
In vier Kapiteln gibt die Publikation einen Überblick zu den Angeboten von eTwinning und wie sich Lehrkräfte aus ganz Europa daran beteiligen können. Die 80-seitige Broschüre im Format DIN A5 ist nur noch als PDF-Dokument verfügbar.

Act-in-Art

Act-in-Art Zweitplatziertes Projekt des Europäischen eTwinning- Preises Alterskategorie 4-11 Jahre Anna Karidi Pirounaki, Kindergarten Kaparelli, Griechenland Kristīna Bernāne, Priekuļu pirmsskolas izglītības iestāde «Mežmaliņa», Lettland Maria José Silva, Jardim de Infancia de Porto de Mós, Agrupamento de Escolas de Porto de Mós, Portugal Manuela Valecz, Kindergarten Launegg, Österreich Annette Charles, Ecole maternelle Jules Ferry, Frankreich Bei diesem Kunstprojekt werden verschiedene Unterrichtsfächer miteinander verbunden – Mathematik, IKT, Geschichte, Geographie und Sport. Die SchülerInnen lernen die Arbeit und das Leben berühmter europäischer Künstler kennen: Paul Klee, Gustav Klimt, Kazimir Malevich, Claude Monet und Pablo Picasso. Die SchülerInnen jeder Partnerschule beginnen auf einer Leinwand nach dem Stil einer der fünf Künstler zu malen. Jede Leinwand bleibt rund 2 Monate an einer Schule, wo die SchülerInnen sich mit dem Künstler beschäftigen und am Gemälde arbeiten. Anschließend wird die Leinwand an eine andere Partnerschule geschickt, die das Gleiche macht. Jedes Mal wenn die Leinwand Halt in einer Partnerschule macht, wird das Kunstwerk, sowie ein Poster mit einer visuellen Biographie, weiterentwickelt. Die Klassen tauschen online Ressourcen und Fotos aus und laden ihre Arbeit und ihre Eindrücke auf ein gemeinsames Wiki hoch. Um zu kommunizieren und zu arbeiten verwenden die SchülerInnen eine gemeinsame Plattform, sowie unterschiedliche IKT-Werkzeuge, wie zum Beispiel Skype, YouTube, Glogster, Animoto, Mapfaire und Shapecollage. 38 Einer der größten Erfolge dieses Projekts war zu sehen, dass die SchülerInnen ein ganzes Jahr lang motiviert waren und die Arbeiten und Techniken berühmter europäischer Künstler kennen- und schätzen gelernt haben. Die Eltern waren beeindruckt vom Wissen ihrer Kinder über Kunst, Geschichte und Kultur.

3 Kapitel Interview mit Anna Karidi Pirounaki 1. Worin lag für Sie der größte Nutzen des Projekts? SchülerInnen, Lehrkräfte und Eltern haben eine neue Perspektive von Schulunterricht erfahren. LehrerInnen und Eltern haben gesehen, dass die Kinder Mathematik, Fremdsprachen, etc. auf sehr kreative Weise erlernt haben und die SchülerInnen waren begeistert davon, etwas Neues zu lernen. 2. Worin lagen aus Ihrer Sicht die größten Herausforderungen? Die größte Herausforderung war es, die fünf Partnerschulen bestmöglich zu koordinieren. Ich wollte auf keinen Fall zusätzlichen Druck auf sie ausüben, aber musste gleichzeitig unsere Fristen einhalten. Trotz aller Herausforderungen führten das Engagement und die Beharrlichkeit aller Beteiligten zu einem guten und einheitlichen Projekt. 3. Welche pädagogischen Ziele haben Sie sich gesetzt? Wir hatten drei große Ziele: (1) Learning by doing, (2) Lernen und Spaß haben und (3) Voneinander lernen. Ich bin stolz berichten zu können, dass wir alle drei Ziele erreicht haben. 4. Wie waren die Eindrücke der SchülerInnen bei diesem Projekt? Wovon profitierten die Kinder? SchülerInnen und Eltern beschäftigten sich das ganze Jahr über mit Kunst – das war sehr beeindruckend. Sie waren begeistert und haben den Lehrkräften jenes positive Feedback gegeben, das sie anspornte, das Projekt bestmöglich durchzuführen. 5. Warum glauben Sie wurde das Projekt auf europäischer Ebene ausgezeichnet? Die grundlegende Idee war einfach und klar definiert und bot allen beteiligten Schulen die Möglichkeit, IKT auf kreative und sichere Weise einzusetzen. Gleichzeitig arbeiteten die SchülerInnen während des gesamten Projekts an und mit greifbaren und realen Objekten: der Leinwand, der visuellen Biographie und Künstlerbüchern. 6. Wie hat Ihr Projekt zur mehr Innovation in Ihrem Unterricht beigetragen? Das Projekt brachte unglaublich viele Vorteile und Neuerungen für den Unterricht, aber die Durchführung eines derartigen Projekts während eines gesamten Schuljahres zwingt einen dazu, seine Pläne permanent zu ändern und anzupassen. 39

Publikationen

Folgen Sie dem PAD