Aufrufe
vor 2 Jahren

Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter

  • Text
  • Fortbildung
  • Schulpartnerschaft
  • Europa
  • Schule
  • Erasmus
  • Schulleiter
Wie kann ich mit einer Erasmus+ Finanzierung die Lehr- und Lernprozesse in meiner Schule verbessern? Welche Weiterbildungsmaßnahmen können wir unseren Lehrkräften über Erasmus+ anbieten? Wie kann Erasmus+ dazu beitragen, den Bekanntheitsgrad meiner Schule zu steigern und eine Verbindung mit Interessengruppen herzustellen? Die Antworten auf diese und viele andere Fragen finden Sie im neuen Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter. Der Leitfaden wurde für leitende Lehrkräfte (Schulleiter, Teamleiter, Koordinatoren usw.) verfasst, die wissen möchten, was das Erasmus+ Programm auf dem Gebiet der Grund-, Haupt- und Sekundarschulbildung anzubieten hat.

Erasmus+ Ein praktischer Leitfaden für Schulleiter Die jeweilige Funktion der aufnehmenden Organisation hängt von dem Typ der Aktivität ab. So kann die aufnehmende Organisation beispielsweise einen strukturierten Kurs oder eine Schulungsveranstaltung anbieten oder Job Shadowing bzw. Unterrichtseinsätze für die entsendeten Mitarbeiter organisieren. Die aufnehmende Organisation wird nicht direkt über das Erasmus+ Programm finanziert. 1.2.1.3 Wie kann meine Schule an Mobilitätsprojekte für Schulpersonal teilnehmen? Weitere Informationen, u. a. zur Antragstellung, erhalten Sie über die Website Ihrer Nationalen Agentur unter: https://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/resources_de Wie beurteilen Fachkräfte aus dem schulischen Bereich Mobilitätsprojekte für Schulpersonal? „ Ergebnis der Schulung war, dass ich neue Lernmethoden in meinen Unterricht eingeführt habe. Ich habe das Rüstzeug erhalten, um meine eigenen informellen englischen Sprachkurse zu organisieren, und habe meine Kompetenzen beim Führen der Klasse verbessert. Durch den Kurs steht mir – und über mich allen Mitarbeitern der Schule und Kollegen in benachbarten Schulen – eine größere Bandbreite an Unterrichtsansätzen und -methoden zur Auswahl, und ich kann auf fertige Materialien für den täglichen Unterricht zurückgreifen. Die Professionalität und das Selbstvertrauen von Lehrkräften werden dadurch verbessert und gestärkt.“ „ Tamara Pavlova, Lehrerin, Lettland Meine Erfahrung hat mein Leben beeinflusst, in persönlicher, wissenschaftlicher und beruflicher Hinsicht. Ich konnte während meiner Arbeit in einem angenehmen Umfeld mit einem fantastischen Team meine Französischkenntnisse verbessern und mehr über die französische Kultur erfahren ... Ich bin wirklich überzeugt davon, dass ich ohne meine Erfahrung nicht diesen wissenschaftlichen, persönlichen und beruflichen Erfolg gehabt hätte.“ Jessica Gough, Sprachassistentin für Englisch, Irland 1.2.2 Strategische Partnerschaften (Leitaktion 2) Ihre Schule könnte sich federführend oder als Partner an einer Strategischen Partnerschaft (Leitaktion 2) mit Organisationen aus ganz Europa beteiligen. Strategische Partnerschaften sind Kooperationsprojekte mit spezifischen Zielen, um Unterrichts- und Lernstandards zu erhöhen. Vielfältige Kooperationsaktivitäten sind denkbar. Sie könnten Workshops oder andere Aktivitäten im Bereich des Wissenstransfers organisieren, neue Arbeitsmethoden, -instrumente oder -ressourcen entwickeln und implementieren oder ein gemeinsames Forschungsprojekt zu einem für Ihre Lernenden relevanten Thema durchführen. Empfehlung Die meisten Nationalen Agenturen bieten Informationsveranstaltungen an, um Organisationen bei der Beantragung von Finanzmitteln zu unterstützen. Informieren Sie sich bei Ihrer Nationalen Agentur, wann die nächste Veranstaltung stattfindet. 1.2.2.1 Welchen Arten von Strategischen Partnerschaften kann meine Schule eingehen? Sie können Strategische Partnerschaften mit Schulen und anderen Organisationen schließen. Dazu gehören u. a. Schulen, Unternehmen, lokale Behörden oder Serviceeinrichtungen. Die Wahl der Partner hängt von Ihrer geplanten Aktivität ab. Sie könnten zum Beispiel mit anderen Schulen Ansätze oder Erfahrungen austauschen. Oder Sie fördern den Unternehmergeist und die unternehmerischen Fähigkeiten Ihrer Schüler durch die Kooperation mit einer Firma. Vielleicht möchten Sie auch zusammen mit einer Universität neue Unterrichtsmethoden entwickeln. Jede strategische Partnerschaft kann auch Mobilitätsaktivitäten für Schüler und Schulpersonal umfassen, die zu den Projektzielen beitragen. Zum Beispiel können Lernende oder Mitarbeiter/-innen an gemeinsamen Lernveranstaltungen teilnehmen, die während des Projekts organisiert werden, Schulpersonal kann Lehraufträge an einer Partnerschule übernehmen, eine Gruppe von Schülern kann andere Partnerschulen besuchen und ihre Altersgenossen aus anderen Ländern treffen, und ältere Schüler können eine längere Zeit an einer Partnerschule am Unterricht teilnehmen . Basierend auf der Anzahl und Art der Organisationen, die das Projekt aufbauen, können strategische Partnerschaften verschiedene Formate annehmen. Wenn Sie ein Projekt beantragen, können Sie zwischen einem Schwerpunkt auf Innovation und einem Schwerpunkt auf den Austausch guter Praxis wählen. Ihre Wahl sollte auf den Zielen Ihres Projekts basieren. Der Schwerpunkt auf Innovation ist eher für Projekte geeignet, die darauf abzielen, ein innovatives Produkt wie einen Leitfaden oder einen Onlinekurs zu entwickeln. Auf der anderen Seite sollten Projekte, die sich dem Austausch und dem wechselseitigen Lernen zwischen den Projektpartnern widmen, den Austausch bewährter Verfahren als ihren Schwerpunkt wählen. Die Wahl des Projektschwerpunkts beeinflusst die genauen Finanzierungsmöglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen. Bevor Sie sich für das Format entscheiden, für das Sie einen Antrag stellen möchten, lesen Sie bitte den Erasmus+ Programmleitfaden, um die verschiedenen Möglichkeiten und Anforderungen zu verstehen. Schulpartnerschaften Zusätzlich zu den Möglichkeiten für Partnerschaften, die jeder Organisation zur Verfügung stehen, bietet Erasmus+ ein spezielles Format, das ausschließlich dem Austausch zwischen Schulen dient. Dieses Projektformat ist eine vereinfachte Version einer strategischen Partnerschaft und wird als Schulpartnerschaften bezeichnet. Es ist ein ideales Format für Schulen, deren Ziel es ist, mit Schulen aus anderen Ländern in einem kleinen Kooperationsprojekt zusammenzuarbeiten, das gegenseitige Besuche von Schülern sowie Schulpersonal organisiert. 1.2.2.2 Wie sind Strategische Partnerschaften strukturiert? Teil 1: Eine Einführung in Erasmus+ für Schulen Fünf Was wird Gründe geboten? 16 17

Publikationen

Folgen Sie dem PAD