Aufrufe
vor 2 Jahren

eTwinning-Schulteams

  • Text
  • Schule
  • Lehrerinnen
  • Projekt
  • Etwinning
  • Teams
  • Fallstudien
  • Leitende
  • Kolleginnen
  • Schulleiter
  • Kooperation
  • Hhttps
Wie das Zusammenwirken in Schulteams gelingen kann: Die Studie "eTwinning-Schulteams. Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen" gibt einen Überblick über verschiedene Strategien zur Bildung von Schulteams und zeigt Erfolgsfaktoren auf. Lesen Sie an Beispielen aus der Praxis, wie Lehrkräfte es geschafft haben, Kolleginnen und Kollegen in eTwinning-Aktivitäten einzubeziehen und Teams aufzubauen. Hier über die Seite des PAD bestellen: goo.gl/WCSTWu

Tabelle 1.

Tabelle 1. Führungsstruktur und GründerInnen der Teams Führungsstil: führungszentriert gemischt verteilt Lehrerinitiierte Teams 1 Zweisprachiges Bundesgymnasium, AT 3 SOU Ekzarh Antim I, BG 2 Immaculata Instituut Oostmalle, BE 6 Lycée Blériot, FR 7 1st high school of Ilioupolis, GR 8 Convent Primary School Listowel, IR 12 Ekhagaskolan, SE 13 ZŠ Štefana Šmálika, Tvrdošín, SK 18 Verias, GR 17 Gesamtschule Hardt, DE 14 Príncipe Felipe, ES 22 Gimnazjum nr 3 w Lublinie, PL 23 CEIP San Sebastián, ES 19 Scuola infanzia F.lli Cervi Opera, IT 20 IIS Machiavelli in Rom, IT 5 Dunant Grundschule, DE 15 Southwater, GB Schulleitungs-initiierte Teams 4 Schule für Körper- und Mehrfachbehinderte SKB, CH 9 Scuola primaria Ada Negri di Paina di Giussano, IT 16 Grubergasse, AT 10 JP Thijsse College, NL 21 Scuola media Da Vinci di Figline Valdarno, Florence, IT 11 Szkoła Podstawowa nr 1, Bogatynia, PL 24 Shawlands, GB 8 Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen eTwinning-Schulteams

ANALYSE DER FALLSTUDIEN 2.1.2. Zeitspanne und Größe des Teams Die Bestandsdauer des Teams, von nun an als Zeitspanne bezeichnet, sowie seine Größe bieten interessante Einsichten in Schulteams. Aus unseren Fallstudien sehen wir, dass sich einige Teams noch in einer sehr frühen Phase befi nden, während andere bereits Teil der Organisation und der Struktur der Schule sind (Tabelle 1). Zeitspanne. Die Zeitspanne von Teams ist manchmal schwierig festzumachen. In einigen Fällen hat sich das Team eher organisch entwickelt, was die Bestimmung des Startpunktes und der Existenzdauer schwierig macht. Für diese Studie können wir mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass rund 2/3 der Teams zwei Jahre oder weniger lang bestehen (rund ein Jahr: 4, 7, 8, 10, 13, 16, 17, 23; rund zwei Jahre: 1, 6, 12, 14, 18, 20, 21). Interessanterweise kann man bei einer kurzen Zeitspanne nicht immer auf die Produktivität oder Effektivität eines Teams schließen. Während einige Teams in ihren ersten Jahren noch klein sind und sich fi nden müssen (z.B. 4, 10, 23) gibt es andere, die sich bereits etabliert haben. Dies ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die Schule bereits über eine eTwinning-Geschichte oder über kooperative Lehrkräfte, welche die Gründung des Teams erleichterten (z.B.. 1, 13, 14, 20, 21), verfügt. Auf der anderen Seite gibt es Teams, die bereits sehr lange – drei Jahre und länger - existieren (2, 5, 9, 11, 15, 19, 24). Bei diesen Teams kann man interessante Charakteristika feststellen. All diese Teams sind ein gut etablierter Teil der Schulstruktur. In den Fällen Nr. 15, 19 und 24 sind alle LehrerInnen der Schule „Teil des Teams” und arbeiten mit einem gesamtschulischen Zugang. Die Schulen Nr. 5, 9 und 11 haben den Teamzugang gewählt, bei dem die Existenz des Teams ein wesentlicher Teil der Vision des Schulmanagements ist. Größe. Auch die Größe des Teams kann ähnlich schwierig zu ermitteln sein. Einerseits gibt es gutetablierte Teams mit einer Kerngruppe an Mitgliedern, die alle eine klar defi nierte Rolle innerhalb der Gruppe übernehmen (z.B. 2, 7, 8, 12, 14, 16). Andererseits gibt es Teams, die aus einer Kerngruppe (ein bis zwei Personen) bestehen und eine wenig strukturierte Gruppe rund um sich haben. Diese Personen helfen und arbeiten mit wann immer sie gebraucht werden oder es ihre Zeit zulässt (z.B. 7, 11, 20, 22). Drittens können wir bei einigen Gruppen Wachstum feststellen. Die leitende Lehrkraft hat für eine gewisse Zeit alleine gearbeitet und erst später hat sich rund um sie ein Team entwickelt (z.B. 1, 3, 5, 6, 9, 13, 17, 21). Ein sehr interessanter Aspekt in Bezug auf Teamgröße sind schließlich „unsichtbare eTwinning-LehrerInnen”. Sie sind offensichtlich Teil des Teams in einer Schule und arbeiten an eTwinning-Aktivitäten mit. Sie sind jedoch keine registrierten eTwinner und erscheinen deshalb auch nicht im eTwinning-Portal (z.B. 1, 2, 3, 5, 6, 11, 21). 2.1.3. Ausrichtung: fächerübergreifend und altersübergreifend Die meisten eTwinning-Teams in unserer Studie arbeiten fächerübergreifend und altersübergreifend. Das bedeutet, die Mitglieder des Teams arbeiten an unterschiedlichen Unterrichtsthemen und mit 9

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
eTwinning-Projektplakat
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2020
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD