Aufrufe
vor 3 Jahren

eTwinning-Schulteams

  • Text
  • Schule
  • Lehrerinnen
  • Projekt
  • Etwinning
  • Teams
  • Fallstudien
  • Leitende
  • Kolleginnen
  • Schulleiter
  • Kooperation
  • Hhttps
Wie das Zusammenwirken in Schulteams gelingen kann: Die Studie "eTwinning-Schulteams. Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen" gibt einen Überblick über verschiedene Strategien zur Bildung von Schulteams und zeigt Erfolgsfaktoren auf. Lesen Sie an Beispielen aus der Praxis, wie Lehrkräfte es geschafft haben, Kolleginnen und Kollegen in eTwinning-Aktivitäten einzubeziehen und Teams aufzubauen. Hier über die Seite des PAD bestellen: goo.gl/WCSTWu

ÖSTERREICH Das

ÖSTERREICH Das eTwinning-Team Die Idee, eTwinning in der Schule umzusetzen, stammte von der leitenden Lehrkraft Christine Gyöngyös. Sie registrierte sich erstmals im Juli 2005. 2007 hat sie ihr erstes eTwinning-Projekt gegründet und trägt seitdem zur kooperativen Projektarbeit sowie zur Öffentlichkeitsarbeit der Schule bei. Zusätzlich zu ihrer Position als Leiterin des eTwinning-Schulteams ist Gyöngyös Bibliothekarin und unterrichtet Deutsch und IKT. Neben der Schulleitung sind sieben Lehrkräfte regelmäßig an der Projektarbeit beteiligt. „Ohne Unterstützung der Schulleitung wären viele meiner Initiativen nicht möglich”, merkt die leitende Lehrkraft an. Vier weitere LehrerInnen der Schule sind registrierte eTwinning-Lehrkräfte: Claudia Michalek-Kornhofer (registriert 03/2012), Natalija Maurer (registriert 11/2011) und Sigrid Jankovits (registriert 01/2012) unterrichten Fremdsprachen und Literatur und Viktória Juhász (registriert 03/2012) unterrichtet Religion. Darüber hinaus arbeiten auch andere LehrerInnen, die nicht auf der eTwinning-Plattform registriert sind, am Projekt mit. Renate Jusits beteiligt sich zum Beispiel als Kunsterzieherin am Projekt, Theresa Becha als Musikund Kroatischlehrerin und Linda Rasser als Englischlehrerin. Neben den Lehrkräften sind auch der Schulwart, Sekretärinnen und ElternvertreterInnen an der Projektarbeit beteiligt. Die Arbeit dieses speziellen eTwinning-Teams reicht über die Grenzen der Schulstufen und der Schule hinaus: Die leitende Lehrkraft arbeitet eng mit der leitenden Primarschullehrkraft, Sonja Krutzler (registriert 11/2011), und der Gewinnerin des Nationalen eTwinning-Qualitätssiegels und der Zweitplatzierten der nationalen eTwinning-Preise, Marlene Ruiter Gangol (registriert 01/10), zusammen. Diese Lehrerinnen sehen sich als ein großes eTwinning-Team und arbeiten bereits mehr als ein Jahr zusammen. Da im Burgenland viele ethnische Gruppen und Minderheiten zu Hause sind, sprechen viele EinwohnerInnen Burgenlandkroatisch, eine Minderheitensprache der Region. Die leitende Lehrkraft der Primarschule beschreibt die Gründe für die gemeinsame Initiative folgendermaßen: „Unsere Motivation liegt darin, Projekte mit kroatischen Partnerschulen durchzuführen um die kroatische Sprache und die kroatischen Traditionen der Region zu erhalten. Ein wesentlicher Faktor unserer Zusammenarbeit ist die Tatsache, dass Christine und ich dieses Interesse teilen und wir durch eine lange und tiefe Freundschaft verbunden sind, die sich auch positiv auf unsere SchülerInnen auswirkt.” Teamaktivitäten Die Teamtreffen während der Schulzeit fi nden im Lehrerzimmer oder in der Bibliothek statt aber die meisten Lehrkräfte der Gruppe treffen sich auch während der Freizeit außerhalb der Schulzeit. Die Projektaktivitäten fi nden aber während der Unterrichtszeit – in den Fächern IKT, Sprachen (Deutsch, Englisch, Kroatisch, Ungarisch) und Kunst – statt. Bei Konferenzen werden regelmäßig die Fortschritte der Aktivitäten und des Projekts präsentiert. 20 Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen eTwinning-Schulteams

ÖSTERREICH Die Zusammenarbeit über Altersgruppen hinweg ist besonders spannend und bereichernd – stellt aber auch eine große Herausforderung dar. Die SchülerInnen der leitenden Lehrkraft starten meist im Alter von elf Jahren mit der Projektarbeit. Die leitende Lehrkraft im Primarschulbereich arbeitet dagegen mit Siebenjährigen. In Kroatien besuchen die SchülerInnen die Primarschule von sechs bis 15 Jahren. Die beiden österreichischen Schulen repräsentieren sozusagen eine einzige kroatische Schule. Zwei kroatische Kolleginnen, Branka Lamza und Nives Posavec, von der „2. Osnovna Škola Čakovec” sind an der aktuellen Projektarbeit beteiligt. Die Teambesprechungen zwischen den zwei leitenden Lehrkräften fi nden regelmäßig statt. Zudem stehen sie in E-Mail- Kontakt. Die Projektvorbereitungen fi nden meist außerhalb der Schulzeit statt. Informationen der Partnerschulen im TwinSpace werden vorab analysiert, damit für jedes Team individuelle Aufgaben und Zeitpläne eingeteilt werden können. Darüber hinaus gibt es eine klare Kompetenzaufteilung. Die leitende Lehrkraft erklärt: „Wir setzen unsere Stärken gezielt ein, damit wir effektiv arbeiten und voneinander lernen können. Sonja ist zum Beispiel für Linguistik und Didaktik zuständig, während ich mich um die Bereiche Organisation und IKT kümmere.” Die Projekte versuchen, Sprachen und IKT ausgewogen einzusetzen. Da aber eine der beteiligten Lehrkräfte Kunst unterrichtet, fi el ihr die Aufgabe zu, sich in zukünftigen Zeichenstunden mit der Entwicklung moderner IKT-Werkzeuge auseinanderzusetzen. Das gemeinsame Projekt „Das schmeckt” beschäftigt sich unter anderem mit dem Thema Kochen. Rezepte wurden über den TwinSpace ausgetauscht und in unterschiedliche Übungen integriert. Während Vokabeln und Redewendungen anhand von gemeinschaftlichen Puzzles erlernt wurden konnte gleichzeitig an der Vervollständigung der Rezepte gearbeitet werden. Auf Initiative der Eltern wurden die Rezepte in einer gemeinsamen Kochstunde ausprobiert. Gyöngyös, die leitende Lehrkraft, bevorzugt zwar langfristige Planung, aber spontane Aktivitäten sind ebenfalls willkommen. Es wurde zum Beispiel während eines SchülerInnentreffens ein Film produziert. SekundarschülerInnen waren für die Planung und Umsetzung zuständig, während die PrimarschülerInnen als SchauspielerInnen fungierten. 21

Publikationen

Austausch bildet - Dezember 2020
Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
"Say no to plastic pollution"
Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren
eTwinning-Projektplakat
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
Projektkit "Teaching Hinduism, Buddhism and the meaning of life in all the major religions"
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Erasmus-Akkreditierung
Erasmus+ Success Stories
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Alles drin. FSA-Programm kompakt.
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
"Say no to plastic pollution"
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD