Aufrufe
vor 3 Jahren

eTwinning-Schulteams

  • Text
  • Schule
  • Lehrerinnen
  • Projekt
  • Etwinning
  • Teams
  • Fallstudien
  • Leitende
  • Kolleginnen
  • Schulleiter
  • Kooperation
  • Hhttps
Wie das Zusammenwirken in Schulteams gelingen kann: Die Studie "eTwinning-Schulteams. Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen" gibt einen Überblick über verschiedene Strategien zur Bildung von Schulteams und zeigt Erfolgsfaktoren auf. Lesen Sie an Beispielen aus der Praxis, wie Lehrkräfte es geschafft haben, Kolleginnen und Kollegen in eTwinning-Aktivitäten einzubeziehen und Teams aufzubauen. Hier über die Seite des PAD bestellen: goo.gl/WCSTWu

SPANIEN

SPANIEN eTwinning-Projekt am Sprachen-Stand präsentiert wurde. Laut LehrerInnen und Schulleiter war dies einer der erfolgreichsten Stände. Eltern und andere SchülerInnen wollten unbedingt mehr über die Aktion erfahren. Pläne für die Zukunft and a Schlussbemerkungen Die Schule schmiedet schon konkrete Zukunftspläne. Das dritte Projekt „Challenges and Possibilities” wird auf der eTwinning-Plattform durchgeführt und im Rahmen einer Comenius-Partnerschaft mit einer Schule in Norwegen organisiert. An diesem Projekt werden auch LehrerInnen anderer Unterrichtsfächer teilnehmen, die bereits an einer Comenius-Partnerschaft mitgemacht haben. Sie sind begeistert von der Idee, haben jedoch Bedenken wegen der fehlenden Möglichkeiten, sich als Team zu treffen. Leider scheint es dafür keine einfache und rasche Lösung zu geben. Trotz aller Unterstützung des Schulmanagements sind die LehrerInnen nach wie vor darauf angewiesen, sich in ihrer Freizeit persönlich oder online zu treffen. Die Interviews haben deutlich gezeigt, dass emotionale Faktoren die treibende Kraft für Schulteams sind. Der Enthusiasmus der leitenden Lehrerin war für das restliche Team ausschlaggebend, am Projekt mitzumachen – auch wenn sie unerfahrene eTwinning-Lehrkräfte waren. Durch die Anerkennung und Unterstützung des Schulmanagements fällt es den LehrerInnen leichter zu akzeptieren, dass das Zeitproblem nur sehr schwer gelöst werden kann. Der kollegiale Umgang miteinander an der Schule war sehr deutlich zu spüren. Die technische Ausstattung spielt eine Doppelrolle: Sie ist unterstützender Faktor für eTwinning-Projekte, aber auch eine Möglichkeit, sich neue Unterrichtsfertigkeiten anzueignen. 92 Fallstudien zur Kooperation unter eTwinning-Lehrpersonen eTwinning-Schulteams

15 Southwater Infant Academy (Primarschule) Großbritannien Schulwebsite: http://learning.southwater-inf.w-sussex.sch.GB Twinning-Schulprofil: http://www.etwinning.net/de/pub/connect/ browse_people_schools_and_pro/profile.cfm?f=1&l=de&n=29773# Schulkontext Die Southwater Infant Academy wurde von Ofsted als „herausragend” eingestuft. Die Schule ist ein lebhaftes und innovatives Beispiel einer Primarschule und befi ndet sich in einer ländlichen Gegend in der Nähe von Horsham, West Sussex, im Südosten Englands. An der Schule werden 270 SchülerInnen unterrichtet. Es gibt 27 MitarbeiterInnen von denen 15 LehrerInnen sind. Das Verhältnis SchülerInnen pro Computer beträgt 6:1. Die Computer befi nden sich in den Klassen und in der Bibliothek. Alle Klassen sind mit einem interaktiven Whiteboard ausgestattet. Innovationsgeschichte der Schule Southwater nimmt seit 2007 an eTwinning teil. Seitdem hat die Schule 16 Projekte gegründet und an weiteren zehn teilgenommen. Die Schule hat drei nationale eTwinning-Preise (2009, 2010 und 2011) sowie jeweils vier Nationale und Europäische Qualitätssiegel für ihre Arbeit erhalten. eTwinning war das erste British Council-Programm, an dem Southwater teilnahm. Die Einführung von eTwinning motivierte die Schule, auch an anderen internationalen Programmen, wie Connecting Classrooms, teilzunehmen. Vor eTwinning nahm Southwater am West Sussex Creativity Projekt teil, das verschiedenste Unterrichtsfächer, wie Weltbürgerschaft, Gesundheits- und Sozialerziehung (PSHE) und moderne Fremdsprachen (MFL), umfasste. Die Schulleiterin Sue Winn wollte den Lehrplan unter dem Motto „Exploring the World“ übersichtlicher gestalten. eTwinning wurde als Werkzeug eingeführt, das alle diese Bereiche abdeckt und Lehrplananforderungen auf innovative und kreative Weise erfüllt. Die Schulleiterin hat in der Vergangenheit erfolglos versucht, die Schule mit anderen britischen Schulen in Kontakt zu bringen, um den SchülerInnen Erfahrungen mit Gleichaltrigen anderer Herkunft 93

Publikationen

Folgen Sie dem PAD