Aufrufe
vor 4 Jahren

GAPP-Lexikon

  • Text
  • Deutschen
  • Amerikanischen
  • Deutschland
  • Schule
  • Amerikanische
  • Austausch
  • Schulen
  • Deutsche
  • Regel
  • Jugendlichen
  • Hhttps
Das Taschenlexikon mit Wissenswertem zum Austausch mit Schulen in den USA. Mehr German-American Partnership Program (GAPP): https://www.kmk-pad.org/programme/german-american-partnership-program-gapp.html

gapp-Lexikon a gleich an das Goethe-Institut in New York. Dieser Antrag ist an keine Fristen gebunden. Nach Prüfung des Antrags ist eine Aufnahme in das GAPP-Programm möglich. Erst nach Aufnahme in das Programm, d.h. nach Erhalt einer Aufnahmebestätigung, kann ein Antrag auf Förderung gestellt werden. Für Schulen, deren Partnerschaften neu in das Programm aufgenommen werden, gelten besondere Fristen für die Antragstellung auf Zuschüsse zu den Fahrtkosten. Austauschmodus Austauschreisen werden in der Regel in ein- oder zweijährigem Turnus vorbereitet und durchgeführt. Vor dem Hintergrund des »Austauschs auf Gegenseitigkeit« sollte dieser mit einer gleich großen Zahl von Austauschpartnerinnen und -partnern auf beiden Seiten (headto-head exchange) stattfinden, da sich dabei die intensivste Beziehung zwischen den Schülerinnen und Schülern und ihren Familien ergibt und die Gesamtdauer der persönlichen Begegnung bis zu acht Wochen betragen kann. Zuweilen lässt sich ein Ungleichgewicht in der Zahl der Austauschpartner nicht vermeiden, z.B. in Zeiten wirtschaftlicher und politischer Krisen. Wenn es gelingt, auch unter diesen widrigen Umständen Besuch und Gegenbesuch zu organisieren, spricht das für die Qualität der Partnerschaft. Man sollte aber beim nächsten Austausch wieder versuchen, einen direkten Partneraustausch anzubahnen, um die Gastfreundschaft und das Organisationstalent der gastgebenden Lehrkraft nicht über Gebühr zu strapazieren. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die nur Gäste, beim Gegenbesuch jedoch keine Gastgeber sind, sollten sich trotzdem beim Besuch der Gäste engagieren. Teilweise geschieht dies, indem die Familien in den Besuch mit eingebunden sind oder unter Umständen einen finanziellen Beitrag leisten. Die meisten Partnerschulen vereinbaren den Besuch an der amerikanischen High School in den Osterferien und den Gegenbesuch der amerikanischen Gäste im darauf folgenden Sommer/Herbst. Für die amerikanischen Schulen gilt, dass diese ausschließlich in deren Schulferien an einem Austauschaufenthalt an der deutschen Schule teilnehmen dürfen. Beträgt der zeitliche Abstand zwischen Besuch und Gegenbesuch länger als ein Jahr, erschwert dies den Kontakt zwischen den Austauschpartnern, besonders auch, weil persönliche Treffen und Gespräche der Austauschkoordinatorinnen und -koordinatoren sehr wichtig sind. 18 | | 19

Publikationen

Folgen Sie dem PAD