Aufrufe
vor 3 Jahren

Generation eTwinning

  • Text
  • Etwinning
  • Kapitel
  • Projekt
  • Nationale
  • Erfahrungen
  • Bildung
  • Schule
  • Kompetenzen
  • Verschiedenen
  • Lernte
  • Hhttps
Nach zehn Jahren eTwinning war es Zeit für eine Bestandsaufnahme. Lesen Sie Erfahrungsberichte von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Studierenden, die in den letzten Jahren bei eTwinning mitwirkten. Dieses Buch belegt die vielfältigen Auswirkungen, die eTwinning auf das Leben vieler hatte. Hier über die Seite des PAD bestellen: goo.gl/WCSTWu

KAPITEL 1 macht

KAPITEL 1 macht aufgeschlossen und bereitet die Schüler besser auf das Leben vor Teresa Lacerda Lehrerin für Biologie und Geologie. Schule: Escola Secundário da Póvoa de Lanhoso, Portugal. eTwinning-Mitglied seit 2006; führte viele Projekte mit ihren Schülern durch. „eTwinning hat mir geholfen, Lehrkräfte und Schüler aus verschiedenen Teilen Europas kennenzulernen und mit diesen zusammenzuarbeiten. Ich versuchte, meinen Schülern unterschiedliche kulturelle und soziale Aspekte und die Bedeutung fächerübergreifender Arbeit aufzuzeigen, um den europäischen Bürgersinn zu fördern. Ich glaube, dass meine Schüler die Bedeutung der Medien- und IKT-Kompetenz verstanden haben, und sie haben viele kommunikative Kompetenzen entwickelt. Wenn wir wollen, können wir in verschiedenen Sprachen lernen und kommunizieren. Auf diese Weise können sich die Schüler auf ihr zukünftiges Leben und ihre Berufslaufbahn vorbereiten. eTwinning hat die Aufgeschlossenheit gefördert, und ich glaube, dass meine Schüler besser auf das Leben vorbereitet sind, weil sie die Möglichkeit haben, mit anderen Europäern zu kommunizieren, Freundschaften zu schließen und über andere Weltanschauungen nachzudenken.“ Eine wirklich dauerhafte Freundschaft von Lehrkräften und Schülern aus ganz Europa Anna Tobiacelli Bibliothekarin. Schule: Zespół Szkół Ogólnokształcących Nr 1 Społecznego Towarzystwa Naukowego, Polen. eTwinning-Mitglied seit 2006; führte 40 Projekte mit über 200 Schülern durch. „eTwinning ermöglicht Ihnen die Arbeit mit Freunden aus ganz Europa und macht Ihre Schüler zufrieden und aufgeschlossen gegenüber anderen.“ 16

KAPITEL 1 Das letzte Wort in diesem Abschnitt hat Herr Michalewski, der von Beginn an bei eTwinning mitwirkte und im Jahr 2005 gemeinsam mit seinem Kollegen Jean-Luc Gaffard das Projekt „Europe, Éducation, École“ (Europa, Bildung, Schule) ins Leben rief. Dieses Projekt, das 2006 den 1. Preis für Bildungsinnovationen gewonnen hat, läuft seitdem ununterbrochen. Jedes Jahr erhalten Schüler die einzigartige Gelegenheit, miteinander über die Probleme der Welt zu diskutieren. Im Laufe der 10 Jahre haben schätzungsweise 12.000 bis 15.000 Schüler an den Gesprächen teilgenommen. An anderer Stelle in dieser Broschüre lesen wir von einigen am Projekt beteiligten Schülern, die dadurch angeregt wurden, Philosophie zu studieren und auch nach der Schule weiter am Projekt teilnahmen, um die Diskussionen und den Meinungsaustausch in Europa zu genießen. fördert das Gespräch unter Schülern über die Probleme der Welt Czeslaw Michalewski Lehrbeauftragter für Philosophie. Schule: Lycée Jean-Pierre Vernant, Sèvres, Frankreich. eTwinning-Mitglied seit 2005. Leitet über das Projekt „Europe, Éducation, École“ (Europa, Bildung, Schule) eine wöchentliche Diskussionsrunde. „Von Anfang an war die Teilnahme von vielen französischen und anderen europäischen Sekundarschülern (Litauen, Ungarn, Italien, Slowakei, Tschechien, Deutschland, Griechenland, Rumänien, Bulgarien etc.) an diesem Projekt erwünscht. Wir wollten Unterrichtsmethoden, Reflexion und interaktive Gespräche mit der digitalen Ära verknüpfen, um die fächerübergreifenden Bildungsressourcen der Partnerschulen soweit wie möglich zu konsolidieren und freie und kultivierte Erkenntnisse, die öffentliche Ausdrucksfähigkeit und einen direkten Austausch mit Instanzen des akademischen, kulturellen und politischen Lebens in Europa und überall auf der Welt zu fördern. Das Projekt „Europa, Bildung, Schule“, an das die Europäische Kommission den 1. Preis für Bildungsinnovationen im Jahr 2006 verliehen hat, ist dem ursprünglichen Geist der eTwinning-Bewegung stets treu geblieben und war für die Schaffung digitaler Partnerschaften in Europa und weltweit offen, um es Lehrkräften und Schülern in einer per Videokonferenzen verbundenen Unterrichtsgruppe zu ermöglichen, ihre Ansichten mithilfe differenzierter Bildungsansätze zu teilen, sich in der Öffentlichkeit verständlich zu äußern und mit den sich zunehmend verbreitenden Arbeitsmethoden der höheren Bildung und der beruflichen Ausbildung vertraut zu machen. Von der eTwinning-Bewegung inspiriert, ist das Projekt „Europa, Bildung, Schule“ eine Art Prototyp einer diversifizierten Bildungsgemeinschaft internationaler Größenordnung, die in der Lage ist, den Unterricht in Philosophie und Allgemeinbildung den Akteuren in der Sekundarbildung, und auch in der höheren Bildung, auf nationaler und europäischer Ebene verfügbar zu machen.“ 17

Publikationen

Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
"Say no to plastic pollution"
Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren
eTwinning-Projektplakat
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
Projektkit "Teaching Hinduism, Buddhism and the meaning of life in all the major religions"
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Erasmus-Akkreditierung
Erasmus+ Success Stories
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Alles drin. FSA-Programm kompakt.
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
"Say no to plastic pollution"
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD