Aufrufe
vor 1 Jahr

Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft

  • Text
  • Pad
  • Europa
  • Schulen
  • Deutschland
  • Kultusministerkonferenz
  • Austausch
  • Internationale
  • Schulbereich
  • Internationalen
  • Etwinning
  • Jahresbericht
  • Schule
Der Jahresbericht 2015 bietet auf 24 Seiten einen guten Überblick über die Programme des PAD. Ergänzt wird er von einem Beihefter "Austausch in Zahlen" zur Statistik des internationalen Austauschs im Schulbereich. Der Jahresbericht informiert auch über neue Impulse der Länder für den deutsch-israelischen Austausch im Schulbereich und über die Initiativen der Kultusministerkonferenz, das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ für Schulen in Deutschland attraktiver zu gestalten. Ein weiterer Beitrag gibt einen Überblick über Aktivitäten des PAD zum Jahresschwerpunkt "Die internationale Dimension in der Lehrerbildung".

14 | PAD

14 | PAD Jahresbericht 2015 Deutsch-israelische Bildungszusammenarbeit Die deutsch-israelische Bildungszusammenarbeit im Bereich der Schule wurde 2015 durch verschiedene Initiativen der Länder gestärkt. Bereits im März unterzeichneten die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und der israelische Botschafter das »Kommuniqué von Leipzig«. Beide Seiten bekräftigen darin, durch ihre Zusammenarbeit im Bildungswesen die Kontakte zwischen jungen Deutschen und jungen Israelis auch in künftigen Generationen zu festigen. Im Juli verständigten sich der israelische Bildungsminister, der Generalsekretär der Kultusministerkonferenz sowie die Gesandte der Deutschen Botschaft Tel Aviv in Jerusalem in einer »Joint Declaration of Intent« darauf, das Fach Deutsch an israelischen Schulen als Wahlpflichtfach im Regelunterricht einzuführen. Außerdem befasst sich die Erklärung mit der Durchführung von Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD) in Israel. Im November veröffentlichten die Kultusministerkonferenz und die Botschaft des Staates Israel in Deutschland die Unterrichtsbroschüre »Deutschland und Israel – Stationen eines einzigartigen Verhältnisses«. Die kommentierte Quellensammlung richtet sich insbesondere an Lehrkräfte der Fächer Geschichte und Politik. Vorgestellt wurde sie im Rahmen der Fachtagung »Bilder und Zerrbilder vom Anderen«, die der Zentralrat der Juden in Deutschland in den Räumen der Kultusministerkonferenz durchgeführt hat. Weitere Informationen · www.kmk.org

PAD Jahresbericht 2015 | 15 Eine interdisziplinäre Fortbildung absolvierte eine Lehrergruppe aus Deutschland in Yad Vashem. Kultusministerkonferenz, Staatsministerin Brunhild Kurth. Was die Schüler/-innen beider Staaten verbindet, brachte der Dozent der Vorlesung »Physics is Fun« auf den Punkt: »Scientists are crazy people«. Lehrkräftefortbildung in Yad Vashem Welche pädagogischen Konzepte gibt es, um das Thema Holocaust im Unterricht zu vermitteln und es im deutsch-israelischen Schüleraustausch aufzugreifen? Welche Bedeutung haben Bildung und Erziehung nach dem Holocaust für die Demokratieerziehung und Menschenrechtsbildung? Mit diesen Fragen befasste sich eine Gruppe von Lehrkräften aus Deutschland, die vom 22. Oktober bis 2. November an einer interdisziplinären Fortbildung an der Internationalen Schule für Holocaust Studien (ISHS) Yad Vashem teilnahmen. Auf dem Programm standen Vorträge und Seminare zur Gedenk- und Erinnerungsarbeit sowie Gespräche mit Überlebenden des Holocaust. Einen Schwerpunkt bildete die Beschäftigung mit jüdischen Identitäten vor dem Holocaust anhand authentischer Berichte und Materialien. Der Besuch der Ausstellung von Yad Vashem führte den Lehrkräften den Holocaust am Beispiel einzelner Schicksale vor Augen: »Ich werde auf jeden Fall mitnehmen, exemplarisch an einzelnen Personen die Geschichte durchleben zu lassen«, resümierte Martin Bitterberg aus Hamburg. Unterrichtsmaterialien, die Museumspädagogen der Gedenkstätte entwickelt haben, unterstützen Lehrkräfte bei diesem Ansatz. Fortbildungskurs für Schulleitungen und Schulverwaltungen 14 Schulleiter/-innen aus Israel, die an ihren Schulen künftig Deutschkurse einführen wollen, nahmen vom 29. September bis 4. Oktober in Sachsen an einem Fortbildungskurs teil. Dabei machten sie sich mit dem Schulsystem in Deutschland vertraut und besuchten zweisprachige Schulen. Außerdem tauschten sie sich über Möglichkeiten der gemeinsamen Projektarbeit sächsischer und israelischer Schulen aus. Ansatzpunkte dazu bieten insbesondere der musisch-künstlerische Bereich und Schulpartnerschaften. Ermöglicht wurde die Fortbildung durch Sondermittel des Auswärtigen Amtes. Die Organisation vor Ort lag in den Händen des Sächsischen Bildungsinstituts (SBI) und des Kultusministeriums.

Publikationen

Austausch bildet – Informationsbroschüre
Programme im Überblick
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2019
Partnerschulen suchen und finden
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Austausch bildet Juni 2017
Austausch bildet Dezember 2016
Austausch bildet Juni 2016
Austausch bildet 2015
Austausch bildet Juni 2015
10 gute Gründe für eTwinning
Internationale eTwinning-Veranstaltungen 2019
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Deutscher eTwinning-Preis 2016
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
Die ausgezeichneten Schulen im Überblick
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Pop songs and the stories they tell
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Erasmus+ für Schulen
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
Success Stories
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ – Europa stärken, Schule entwickeln
Rund um Erasmus+ – Europäische Projektarbeit von A bis Z.
Erasmus+ Europa gestalten, Schule entwickeln
Success Stories 2016 Erasmus+ im Schulbereich
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Deutsch im Gepäck

Folgen Sie dem PAD