Aufrufe
vor 3 Monaten

PAD Jahresbericht 2020/2021

  • Text
  • Jahresbericht
  • Stiftung
  • Internationalen
  • Digitalen
  • Schule
  • Schulbereich
  • Pandemie
  • Deutschland
  • Schulen
  • Austausch
Der Jahresbericht des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) für die Jahre 2020/2021. Der internationale Austausch im Schulbereich steht in Zeiten von COVID-19 vor erheblichen Herausforderungen. Das zeigt auch der PAD Jahresbericht 2020/21. Allerdings gibt es auch Hofffnungsschimmer: Das EU-Programm Erasmus+ ist 2021 mit mehr Budget in die nächste Runde gestartet, digitale Formate für internationalen Schulaustausch wurden entwickelt und es zeigt sich, dass Schulen und Lehrkräfte nach wie vor großes Interesse an Austausch haben. Der Jahresbericht kann kostenlos bestellt oder online gelesen werden.

22 Unser Leitbild Der

22 Unser Leitbild Der Pädagogische Austauschdienst des Sekretariats der Kultusministerkonferenz Der PAD ist seit 2008 für sein Qualitätsmanagement zertifiziert. Das Leitbild, das gemeinsam von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt und 2021 überarbeitet wurde, beschreibt Auftrag, Ziele, Selbstverständnis und Aufgaben des PAD. Unser Auftrag Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) ist als einzige staatliche Einrichtung in Deutschland im Auftrag der Länder für den internationalen Austausch und die internationale Zusammenarbeit im Schulbereich tätig. Er bildet eine Abteilung im Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland. Im Auftrag der Kultusministerien betreut und fördert er europäische und internationale Maßnahmen im Schulbereich. Der PAD ist mit der Umsetzung von Programmen im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik beauftragt und agiert hierüber weltweit. Gleichzeitig nimmt er die Funktion der Nationalen Agentur für das EU-Programm Erasmus+ Schulbildung wahr. Die Angebote werden ergänzt durch themen- und regionalspezifische Programme weiterer Kooperationspartner. Dadurch stellt der PAD umfassende und zielgruppenspezifische Angebote zur Verfügung. Unsere Ziele Unsere Arbeit dient dem interkulturellen Dialog und der Verständigung unter den Menschen und Kulturen in Europa und der Welt. Wir fördern europäische und internationale Kompetenz, Weltoffenheit und Toleranz, das Fremdsprachenlernen und die Aufgeschlossenheit für die deutsche Sprache und Kultur im Ausland. Unsere Programme ermöglichen grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Institutionen und Personen aus dem Schulbereich auf europäischer und internationaler Ebene und tragen zur Verbesserung der Qualität des Lehrens und Lernens bei. Der durch uns geförderte Austausch unterstützt insbesondere junge Menschen dabei, sich mit den zentralen gesellschaftlichen Fragen der Zukunft auseinanderzusetzen. Wir verstehen die Internationalisierung von Schule auf allen Schulstufen, in allen Schul¬formen und Schulfächern als Beitrag zur Qualitätssicherung und Schul¬entwick¬lung im 21. Jahrhundert. Wir sind der Überzeugung, dass Austauscherfahrungen zur Stärkung der Zivilgesellschaft und zu demokratischer Bildung beitragen. Zur Verbesserung gesellschaftlicher Teilhabe achten wir bei der Gestaltung und Durchführung unserer Programme auf die Grundsätze von Vielfalt und Inklusion, die auch soziale, ökonomische und geografische Dimensionen umfassen. Unser Selbstverständnis Wir haben den Anspruch, effektiv und effizient zu arbeiten und als Serviceeinrichtung für den Schulbereich kundenfreundlich, d.h. zeitnah, transparent, verständlich und nachvollziehbar zu agieren. Im Rahmen

jahresbericht 2020/21 23 unserer Verwaltungstätigkeit handeln wir im Einklang mit den rechtlichen Vorgaben. Dabei achten wir auf die sachgerechte, wirtschaftliche und ressourcenschonende Verwaltung und Verwendung der uns anvertrauten öffentlichen Mittel. Wir bieten gleichzeitig pädagogische Unterstützung, um Personen und Einrichtungen aus dem Schulbereich Zugang zur europäischen und internationalen Dimension zu ermöglichen. Die Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ausgeprägte Kundenorientierung sowie die starke Identifizierung mit den Inhalten unserer Programme sind ein wesentlicher Grund für den Erfolg unserer Arbeit. Wir erhalten und erweitern unsere Kenntnisse durch regelmäßige Fortbildungen. Unsere Arbeit ist geprägt von Transparenz, der Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse, dem ungehinderten Zugang zu Informationen sowie dem respektvollen und freundlichen Umgang miteinander. Wir verstehen uns als kollegial arbeitendes Team mit gemeinsamen Zielen. Um unsere Arbeit kontinuierlich zu verbessern, führen wir interne Managementbewertungen durch. Zur Aufrechterhaltung unseres Managementsystems stellen wir die notwendigen personellen und finanziellen Ressourcen bereit. Unsere Aufgaben Um die europäische und internationale Dimension im Schulbereich zu fördern, ermöglichen wir Dialog und Begegnung vor Ort und digital. Dabei erfüllen wir in Zusammenarbeit mit den Ländern in der Bundesrepublik Deutschland, dem Auswärtigen Amt, der EU-Kommission und anderen nationalen und internationalen Kooperationspartnern aus dem schulischen und kulturpolitischen Bereich folgende Aufgaben: Information, Beratung, Vermittlung, Fortbildung und Betreuung von Personen und Institutionen aus dem Schulbereich sowie Planung, Durchführung, Evaluation und kontinuierliche Weiterentwicklung von Programmen; Konzeption und Implementierung neuer Austauschprogramme; Information der Zielgruppen sowie der Öffentlichkeit; Zentrale Koordinierung aktueller Entwicklungen im internationalen schulischen Austausch im Auftrag der Länder. Das Leitbild wurde gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt und ist Grundlage der Arbeit des Pädagogischen Austauschdienstes.

Publikationen

Folgen Sie dem PAD