Aufrufe
vor 3 Jahren

Tipps für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Text
  • Europa
  • Pad
  • Schule
  • Medien
  • Fotos
  • Projekt
  • Informationen
  • Inhalte
  • Website
  • Schulen
  • Presse
  • Journalisten

Medienvertreter in der Schule Stellen Sie gelegentlich die Reihenfolge »Subjekt – Prädikat – Objekt« um und das »Objekt« in den Mittelpunkt. Eine griffige Überschrift (kurz und prägnant, aber nicht reißerisch) entscheidet häufig darüber, ob das Interesse des Redakteurs geweckt wird. Überlegen Sie deshalb, wie Ihr Anliegen ansprechend formuliert werden kann. Verzichten Sie auf unglaubwürdige Übertreibungen und Superlative. Sofern vorhanden: Bieten Sie auch Fotos an bzw. fügen Sie diese bei. Denken Sie dabei an die erforderliche Auflösung für den Druck. Geben Sie einen Bildtext und Urhebernachweis auf der Rückseite an. Bei einem Versand per E-Mail ergänzen Sie einfach entsprechende Informationen am Ende der Pressemitteilungen. Vermerken Sie, dass der Abdruck kostenfrei erfolgen kann, wenn das Bild in Zusammenhang mit einem Bericht über das Projekt oder die Schule verwendet wird. Mit einer Pressemitteilung können Sie effizient informieren. Manchmal ist es aber sinnvoller, Medienvertreter zu einer Pressekonferenz oder zur Teilnahme an einer (schul-)öffentlichen Veranstaltung einzuladen, damit diese sich selbst ein Bild verschaffen können – Berührungsängste sind unnötig. Benutzen Sie nur gebräuchliche Fremdworte. Abkürzungen sollten Sie beim ersten Mal im Text ausschreiben. Sie wissen, wofür die Abkürzung OStD steht – aber weiß das auch jeder Redakteur? Menschen, die in einer Pressemitteilung direkt oder indirekt zitiert werden, haben einen Vor- und Nachnamen sowie eine Funktion bzw. Amtsbezeichnung. Wechseln Sie zwischen direkter und indirekter Rede. Zeitungsbeiträge leben von den wörtlichen Zitaten der beteiligten Schüler und Lehrer, da hinter jeder abstrakten Beschreibung und hinter jedem »Projekt« Menschen stehen, die dieses mit Leben füllen. Anlässe für Pressekonferenzen Es gibt im Verlauf eines Schuljahres zahlreiche Gelegenheiten, die für Medien zur Berichterstattung über internationale Austauschmaßnahmen der Schule interessant sein könnten. Hilfreich ist es, bereits zu Beginn des Schuljahres einen Überblick zu erstellen, wann und aus welchem Anlass eine Information für die Presse geeignet ist, z.B.: Die Schule führt in diesem Schuljahr mit Unterstützung eines Programms des PAD, zum Beispiel Erasmus+ im Schulbereich oder »Schulen: Partner der Zukunft«, ein Projekt durch (Pressemitteilung zum Schuljahresbeginn). Aktivitäten wie z.B. Projekttage im Umfeld des Europäischen Tags der Sprachen, der jährlich am 26. September stattfindet, siehe edl.ecml.at. An Ihrer Schule kommt eine Fremdsprachenassistenzkraft zum Einsatz? Sie betreuen eine Deutschlehrkraft aus dem Hospitationsprogramm des PAD? Sie empfangen Ihre Projektpartner und führen einen europäischen Abend durch, auf dem Projektergebnisse vorgestellt werden? Laden Sie die Presse ein, Ihre Gäste zu porträtieren oder über die Veranstaltung zu berichten. Einer Ihrer Partner kommt aus Frankreich? Dann nutzen Sie den Deutsch- 12 | | 13

Publikationen

Folgen Sie dem PAD