Aufrufe
vor 3 Jahren

Web We Want – Handbuch für Pädagogen

  • Text
  • Jugendlichen
  • Want
  • Europa
  • Pad
  • Kooperation
Das "Web We Want"-Handbuch für Lehrkräfte wurde von European Schoolnet in Kooperation mit dem Insafe-Netzwerk und der Initiative klicksafe.de entwickelt und von Google und Liberty Global unterstützt. Das Handbuch enthält Unterrichtseinheiten, die von Lehrkräften aus verschiedenen europäischen Ländern für Pädagoginnen und Pädagogen entwickelt wurden. Sie erhalten darin Anregungen in Bezug auf Online-Aktivitäten von Jugendlichen, die sie adaptiert im Unterricht einsetzen können.

Ablauf Schritt 1

Ablauf Schritt 1 (45 Minuten) In den Unterrichtsstunden werden vier verschiedene Themen behandelt: Gruppenthema 1 Nutzung von Informationen im Internet, Nutzung des Internets für Hausaufgaben Gruppenthema 2 Gefälschte Websites, Glaubwürdigkeit und positive Nutzung des Internets Gruppenthema 3 Phishing, sicheres Surfen im Web Gruppenthema 4 Erst denken, dann posten; soziale Netzwerke und Markierungen; Datenschutz Die Schüler in kleine Gruppen einteilen (maximal fünf Schüler pro Gruppe). Jeder Gruppe wird eines der vier Themen zugewiesen. Das Tool TeamUp (http://teamup.aalto.fi/) kann bei der Aufteilung der Gruppen nach Fähigkeiten, Interessen usw. hilfreich sein. TeamUp und VoiceThread sind nützliche Hilfsmittel, mit denen die Schüler ihre Überlegungen aufzeichnen und diese nach jeder Stunde teilen können. Eine der Zielsetzungen dieser Unterrichtsstunden ist die Erstellung eines Produkts, wobei die Schüler als Autoren tätig werden. Das fi nale Produkt oder Artefakt könnte ein kurzes Video oder eine Simulation zu einem der Gruppenthemen sein und Anmerkungen der Schüler in ihrer Muttersprache oder einer Fremdsprache enthalten. Wir empfehlen der Lehrkraft, die Schülergruppen mithilfe von Ressourcen aus dem Scenario Development Environment (SDE) (http://www.itec-sde.net/en) oder anhand von Websites wie virtuellen nationalen Museen oder dem Europeana Portal anzuleiten. Dies würde einen Bezugspunkt für den Vergleich mit gefälschten Websites oder Websites mit unzuverlässigen Informationen darstellen. Die Refl exionsaktivität zieht sich durch den gesamten Prozess und leitet die Schüler zum Endziel. Die Schüler und Lehrer können ihre Gedanken und Kommentare zum Projekt mithilfe von digitalen Hilfsmittel und Audio-Feedback aufzeichnen, veröffentlichen und teilen. Die Zusammenarbeit ist ein integraler Bestandteil der Unterrichtsstunden, wobei die Schüler in Gruppen innerhalb ihres eigenen Landes oder mit Mitschülern aus anderen Ländern kooperieren. Die Schüler aus einem Land könnten zum Beispiel von Schülern eines anderen Landes während der Lernaktivitäten im Zusammenhang mit der Aufgabenstellung Fragen in deren Muttersprache betreut werden. Vorbereitung Die Lehrkraft erstellt ein Klassenzimmer in TeamUp, und sendet den Link, eventuell unter Verwendung des fotografi schen Verzeichnisses in TeamUp, an die Schüler. Vereinbaren Sie am Anfang der ersten Unterrichtsstunde mit den Schülern die Bewertungskriterien. Träumen Die Lehrkraft präsentiert einen Überblick über den thematischen Aufbau der Unterrichtsstunden, wie sie in den Lehrplan passen und was von den Schülern in Bezug auf Verbesserungen beim Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben in der Fremdsprache erwartet wird. Die Schüler sollten außerdem auf Erwartungen in Bezug auf Kooperation sowie Autonomie und Verantwortlichkeit für ihren eigenen Lernerfolg und den ihrer Gruppe hingewiesen werden. Beispiele für Gruppenprojekte hinsichtlich der einzelnen Themen: Thema 1 Gemeinsame Erstellung einer Website oder eines Blogs mit den nach Meinung der Schüler „besten“ Websites und Archiven für ihre Hausaufgaben, darunter beispielsweise solchen für das Lernen von Sprachen sowie virtuelle Museen, Physik-Simulatoren etc. Thema 2 Gemeinsame Erstellung einer Website oder eines Blogs mit einer Beschreibung der Anzeichen zur Unterscheidung einer gefälschten Website von einer glaubwürdigen Website Thema 3 Gemeinsame Erstellung einer Website oder eines Blogs mit einer Beschreibung der Maßnahmen, die die Bürger ergreifen und der externen Hilfsmittel, die sie verwenden sollten, um Phishing zu vermeiden und sicher zu surfen 16

Thema 4 Gemeinsame Erstellung einer Website oder eines Blogs mit einem Plan zur Verbesserung des Online-Rufs der Schüler, einschließlich Kriterien und/oder zu ergreifende Maßnahmen für ihre „digitalen Beziehungen“ innerhalb des Webs Die Lehrkraft kann die Schüler motivieren, ihr Bestes zu geben und mit ihnen über die Wichtigkeit der Zusammenarbeit, die Nutzung von IKT-Hilfsmittel und die zu beachtenden Kriterien beim Posten ihrer Meinung in Textoder Audioform in der Fremdsprache sprechen. Erkunden Daten aus mehreren Quellen analysieren und diese mithilfe kollaborativer Hilfsmittel wie Google Docs oder TitanPad organisieren. Je nach ihren Vorkenntnissen müssen die Schüler eventuell einige investigative Arbeiten mit kollaborativen Hilfsmittel durchführen. Die Schüler könnten folgende Aussagen hinsichtlich der einzelnen Themen untersuchen. Thema 1 Nutzung von Informationen im Internet, Nutzung des Internets für Hausaufgaben Das Internet: 1. Alle Informationen im Web sind zuverlässig und wahr, unabhängig von der jeweiligen Website. 2. Es gibt keine Ressourcen speziell für Schüler im primären und sekundären Bildungsbereich. 3. Ich sollte keine Videos ins Internet hochladen, weil ich nicht bloßgestellt werden möchte. Thema 2 Gefälschte Websites, Glaubwürdigkeit und positive Nutzung des Internets Ich verwende aus folgenden Gründen keine Bücher aus dem Gutenberg-Projekt: 1. Wegen Urheberrechtsproblemen kann ich auf die eBooks nicht zugreifen. 2. Die Website ist nicht ansprechend. 3. Die Bücher, auf die ich zugegriffen habe, waren alle alt. Thema 3 Phishing, sicheres Surfen im Web Die Schüler sollten folgenden Test machen: https://www.phish-no-phish.com/staying-safe-online/quiz/ (keine Registrierung erforderlich) Thema 4 Erst denken, dann posten; soziale Netzwerke und Markierungen; Datenschutz Ich schieße auf einer Party mit ein paar Freunden ein Foto und veröffentliche es in einem sozialen Netzwerk. Folgendes ist überhaupt kein Problem: 1. Das Foto in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen 2. Alle meine Freunde im Foto markieren 3. Kommentare zum Foto hinzufügen 4. Den Ort mitteilen, an dem die Party stattfand Nach den anfänglichen Gesprächen Ressourcen zu allen Themen stehen unter http://lreforschools.eun.org/ web/guest/insafe in mehreren Sprachen zur Verfügung (keine Registrierung erforderlich). Einige interessante Ressourcen nach Themen geordnet: Thema 1 Nutzung von Informationen im Internet, Nutzung des Internets für Hausaufgaben http://internet-browser-review.toptenreviews.com/how-to-effectively-use-the-internet-for-research.html (keine Registrierung erforderlich) 17

Publikationen

Austausch bildet - Dezember 2020
Austausch bildet – Juni 2020
Austausch bildet – Dezember 2019
Austausch bildet – Juni 2019
Austausch bildet – Dezember 2018
Austausch bildet - Juni 2018
Austausch bildet Dezember 2017
Programme im Überblick
Bonjour und Guten Tag. Deutsch-französische Zusammenarbeit kompakt.
Jahresbericht 2018/19
Austausch in Zahlen 2018/19
Programme im Überblick
Austausch bildet – Informationsbroschüre
Partnerschulen suchen und finden
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2015: Unterwegs in die Zukunft
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
"Say no to plastic pollution"
Demokratie mit eTwinning lernen und praktizieren
eTwinning-Projektplakat
Aus der Vergangenheit lernen, unsere Zukunft gestalten: Europas kulturelles Erbe in eTwinning
Partnerschulen suchen und finden
10 gute Gründe für eTwinning
Pop songs and the stories they tell
Schaffung einer Inklusionskultur durch eTwinning
eTwinning-Auszeichnungen
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Web We Want – Handbuch für Pädagogen
Aktives Bürgertum durch eTwinning entwickeln.
Generation eTwinning
eTwinning-Schulteams
eTwinning Handbuch: Der TwinSpace
eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa
Projektkit "Teaching Hinduism, Buddhism and the meaning of life in all the major religions"
eTwinning-Projektkit "So schmeckt Europa"
eTwinning-Projektkit "In 40 Tagen durch Europa"
Projektkit: "Digital Positive News Magazine"
Projektkit "Grammunication"
Projektkit "Mach mich zu einem Europäer"
Projektkit "Technik trifft Sprache"
Projektkit "The Colourful Face of Europe"
Erasmus-Akkreditierung
Erasmus+ Success Stories
Success Stories 2018
Erasmus+ Leitfaden für Schulleiter
Individueller Schüleraustausch mit Erasmus+
Erasmus+ für Schulen
Success Stories
Erasmus+ Schule in Europa gestalten
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Ein deutsch-polnisches Projekt zu Methoden aktiven Lernens in der frühkindlichen Bildung
Im Schulleiter/-innen-Alltag hilfreiche Führungsstrukturen für sich und andere schaffen
Ein Fortbildungsprojekt mit Erasmus+ Leitaktion 1
Strategische Schulpartnerschaft zum Thema Migration und Integration
Eine deutsch-norwegische Regio-Partnerschaft
Ein deutsch-niederländisches Projekt zur Qualität der Primarbildung
Strategische Schulpartnerschaft zur Biotechnologie
Zum Job-Shadowing nach Malmö
Schulpartnerschaften im Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)
German-American Partnership Program (GAPP)
GAPP-Lexikon
PASCH begeistert junge Menschen für Deutschland – weltweit
Freiwilligendienst kulturweit
Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken
Alles drin. FSA-Programm kompakt.
Success Stories
Pop songs and the stories they tell
Integration will gelernt sein. Ein eTwinning-Projekt zum Thema »Flüchtlinge«
Europäische Projekte an der Lessingschule Leipzig
International Business Class: Erasmus+ und eTwinning an einer berufsbildenden Schule
Achtung, hier kommen wir!
Anstoß für Auslandspraktika
Schulerfolg sichern in Leipzig und Riga
Success Stories 2018
"Say no to plastic pollution"
Deutsch im Gepäck
60 Jahre Prämienprogramm

Folgen Sie dem PAD